Jederzeit Gewissheit über das Börsenklima?

Sujet Kurs Gold Bulle Bär

Wie Sie den Aktienmärkten künftig über den Weg trauen können. (Foto: tom - Adobe Stock)

Haben Sie nach dem fast schon desaströsen Abrutschen der Aktienmärkte im letzten Jahresviertel 2018 mit einem solch guten Auftakt im neuen Börsenjahr gerechnet? Vermutlich nicht.

Falls Sie schon über etwas größere Erfahrung mit dem Investieren in Aktien verfügen, dann hat es Sie vielleicht weniger überrascht: Denn dies ist ein stetig wiederkehrendes Muster:

Wenn die Mehrzahl der Anleger pessimistisch gestimmt ist, dann entsteht daraus regelmäßig der Nährboden für neue und oftmals auch feine Aufwärtstrends.

Doch selbst dann ist eine solche Trendwende natürlich nicht garantiert. Schön wäre es, wenn man einfach – wie als Autofahrer oder Fußgänger – anhand einer Art Börsenampel ablesen könnte, wann man beim Investieren in Aktien bremsen, anhalten bzw. abwarten und wieder losfahren sollte.

Ich sage Ihnen was: Das können Sie haben!

Wie wird das Wetter (an den Börsen)?

Denn genau so etwas habe ich vor rund 12 Jahren für die Leser meines Börsendienstes „Die Wachstumsaktien-Strategie“ entwickelt. Es heißt Markt-Barometer und signalisiert Ihnen – wie bei einer Verkehrsampel – was Sie beim Investieren gerade am besten tun oder auch lassen sollten.

So wie Ihnen das Wetter-Barometer daheim anzeigt, ob Sie besser mit dem Regenschirm bewaffnet oder mit luftiger Sommerkleidung das Haus verlassen sollten, funktioniert auch mein Markt-Barometer:

Es zeigt Ihnen 1x pro Woche, jeweils nach dem letzten Handelstag, das derzeit an den Aktienmärkten vorherrschende Börsenklima an.

Die Komponenten des Markt-Barometers

Basis für die Entwicklung des Markt-Barometers war die Überlegung, welche Faktoren die Entwicklung der Aktienkurse am stärksten beeinflussen. Entsprechend habe ich folgende 6 Komponenten in die Berechnung meines Börsenklima-Indikators einbezogen:

DAX 30, Dow Jones, Zinsen, Ölpreis, Euro / USD und das Sentiment (in Gestalt des VDAX New).

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Börsen explodieren nach G20-Gipfel – DAX über 12.600 Punkten!Befreit den Fluss! Der DAX springt wie fast alle Werte nach oben. Gold ist dagegen ordentlich zurückgekommen. Rohöl konnte auch reichlich zulegen. › mehr lesen

Der DAX und der Dow Jones Industrial Average sind die weltweit wohl am meisten verfolgten Aktien-Indizes: Sie spiegeln das Auf und Ab der Aktien der 30 größten Unternehmen ihres Landes wider und sind damit zugleich weltweit wichtige Trendsetter.

Erdöl ist der mit Abstand wichtigste Rohstoff unserer modernen Industriegesellschaft. Öl ist zur Erzeugung von Treibstoffen nahezu unabdingbar und besitzt für die chemische Industrie eine herausragende wirtschaftliche Bedeutung. Der Preis für das „schwarze Gold“ ist daher ein wichtiger Einflussfaktor für die Aktienmärkte.

Der Euro ist die Währung der Europäischen Währungsunion und neben dem US-Dollar die wichtigste im Weltwährungssystem. Die Relation von Euro zu US-Dollar ist damit die weltweit wichtigste zwischen zwei der größten Volkswirtschaften.

Der Zins ist der Preis für Geld und bestimmt so die Höhe des Finanzaufwandes für Verbindlichkeiten und Schulden. Damit wirkt der Zins zugleich auch auf die Entwicklung der Aktienkurse.

Emotionen beeinflussen uns Marktteilnehmer weit mehr als wir uns eingestehen mögen. (Verlust-) Angst und (Geld-) Gier verändern das Verhalten selbst sonst rational denkender Menschen. Diese Anlegerstimmung messe ich anhand des VDAX New.

Das Börsenklima in Zahlen gefasst

Jeweils nach dem Ende einer jeden Börsenwoche messe ich anhand dieser Einflussfaktoren den Aktienmärkten sozusagen den Puls. Genauer gesagt:

Ich überprüfe die Charttechnik der 6 genannten Komponenten: Für eine positive Bewertung vergebe ich 10 Prozentpunkte, für eine neutrale 5 und für eine negative 0.

Pro Komponente sind somit bis zu 10 Prozentpunkte erreichbar. DAX und Dow Jones räume ich die höchste Gewichtung mit je 3×10 Prozentpunkten ein. Insgesamt können also maximal 100 Prozentpunkte erreicht werden.

Wie Sie sich also gewiss schon denken können, pendelt der Füllstand des Markt-Barometers zwischen 0% und 100%.

Wie dies für Ihre Investments einzuordnen ist, verrate ich Ihnen morgen. Dann können Sie auch sehen, wie das Markt-Barometer in den vergangenen 12 Jahren meinen Lesern den Weg durch den Aktien-Dschungel gewiesen hat.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Andreas Sommer
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.