Jetzt auch DuPont: Übernahmewelle in der Chemiebranche

Dupont Logo RED_shutterstock_279429353_ricochet64

Pünktlich zum Wochenauftakt wird der nächste Milliardendeal in der Chemiebranche bekannt gegeben. Der dänische Lebensmittelzusatzstoffe-Spez (Foto: ricochet64 / shutterstock.com)

Pünktlich zum Wochenauftakt wird der nächste Milliardendeal in der Chemiebranche bekannt gegeben. Der dänische Lebensmittelzusatzstoffe-Spezialist Danisco wird vom amerikanischen Chemie-Konzern Du Pont übernommen. Es häufen sich die Übernahmen im Chemie-Sektor.

Gerade einmal 3 Wochen ist es her, da hat der niederländische Chemie-Riese DSM den amerikanischen Lebensmittelzusatzstoffe-Spezialisten Martek-Bioscience übernommen.

Der Übernahme-Sensor hat Ihnen bereits am 21. Dezember von der Übernahmewelle im Chemie-Sektor berichtet. BASF, DSM und jetzt DuPont haben gezeigt:

Die großen Unternehmen in der Branche sind auf Einkaufstour. In meinem Börsendienst „Übernahme-Gewinner“ empfehle ich Ihnen die attraktivste deutsche „Braut“ aus dem Sektor.

Übernahmen nehmen zu: Unternehmen trauen sich wieder

DuPont zahlt für die Danisco-Übernahme 5,8 Mrd. Dollar in Cash. Da das Unternehmen nicht über ausreichend Liquidität verfügt, wird für die Übernahme ein Kredit in Höhe von etwa 3 Mrd. Dollar nötig.

Eine Übernahme, bei der nur 50% Cash vorhanden ist, hat eine weitreichende Signalwirkung: Das Geschäft mit Übernahmen und Fusionen zieht noch deutlicher an.

Die Unternehmen und die Banken trauen sich wieder, auch kreditfinanzierte Übernahmen durchzuführen. Dieser Trend wird sich 2011 weiter verstärken. Vor dem Hintergrund, dass die Konkurrenz bereits zugekauft hat, blieb DuPont aber auch keine andere Wahl:

Dupont Logo RED_shutterstock_171906455_360b

Megadeal im Chemiemarkt: BASF-Rivalen mit Plänen zum ZusammenschlussDow Chemical und Dupont loten Megafusion aus › mehr lesen

Entweder ein Konkurrent wird übernommen, oder Marktanteile gehen verloren.

DuPont setzt auf Biosprit

Der Deal ist für DuPont die erste große Übernahme seit 1999. Damals hat Du Pont für 7,7 Mrd. Dollar den Samen-Produzenten Pioneer Hi-Bred International übernommen.

Du Pont und Danisco kennen sich bereits aus einem Gemeinschaftsunternehmen zur Biosprit-Herstellung. In diesem Bereich sieht Du Pont einen großen Wachstumstrend.

Die Übernahme ist auch Teil der aktuellen DuPont-Strategie. Das Unternehmen will sich mit der Danisco-Übernahme breiter aufstellen und mit dem Lebensmittelzusatzstoff-Unternehmen (Milchprodukte, Softdrinks, Tierfutter) etwas weg von den reinen Massenchemikalien.

Aktionäre des Übernahme-Kandidaten sind die Gewinner

Gewinner der Übernahme sind wieder einmal die Aktionäre des übernommenen Unternehmens. Der dänische Lebensmittelzusatzstoffe-Spezialis Danisco-Aktien verteuern sich nach Bekanntgabe des Deals um rund 25% und notieren in etwa auf Angebotshöhe. Seit dem Tief aus Juni 2010 (46,48 Euro) hat sich der Wert der Aktie sogar fast verdoppelt.

Die DuPont-Aktionäre feiern nicht. Die Aktie des Unternehmens verliert heute rund 5%. Es wird erwartet, dass die Übernahme das Ergebnis 2011 mit 10-15% belastet, bevor sich ab 2012 der Deal bezahlt macht. Das Danisco-Management empfiehlt den Aktionären, das Angebot von umgerechnet rund 89 Euro je Aktie anzunehmen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jens Gravenkötter
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.