Juli 2020: Auf diese Aktien setzt Top-Investor Carl Icahn

HP Notebook RED – shutterstock_590283734 Ivan Svyatkovsky

Carl Icahn hält zwei Drittel seiner Vermögenswerte in nur 3 Aktien. Die hohe Beteiligung an einzelnen Firmen soll ihm Mitsprache sichern und Anlegern Rendite bringen. (Foto: Ivan Svyatkovsky / Shutterstock.com)

Heute möchte ich Ihnen die derzeit drei größten Aktien-Positionen aus dem Portfolio des Top Investors Carl Icahn vorstellen.

Mit einem geschätzten Privatvermögen von knapp 18 Milliarden US-Dollar (lt. Forbes) zählt Icahn zu den reichsten Akteuren an der Wallstreet. Trotz seines Alters von mittlerweile 82 Jahren denkt der Investor nicht daran, sich zur Ruhe zu setzen.

Dabei ist sein Anlagestil alles andere als passiv und zurückhaltend. Vielmehr gilt Icahn als Paradebeispiel eines „Corporate Raiders“, eines sogenannten Firmenjägers. Seinen Ruf als gefürchteter Investor, erlangte der Fondsmanager bereits in den 70er und 80er Jahren. Er zerlegte erbarmungslos die notleidende Luftfahrtgesellschaft TWA und machte zulasten des Personals einen Riesenprofit.

Seinem Stil ist er treu geblieben. Meistens kauft er Minderheitsanteile und drängt auf Veränderungen im Management oder an der strategischen Ausrichtung der Firmen.

Aktuell verwaltet Icahn mit 19 Positionen ein sehr konzentriertes Portfolio.

Seine aktuell drei größten Beteiligungen sind folgende:

Icahn Enterprises

Größte Position mit einer Portfolio-Gewichtung von 53% ist unverändert die Icahn Enterprises LP-Aktie. Derzeit hält Icahn ein Aktienpaket im Wert von 9,5 Milliarden Dollar an dem Konzern. Icahn Enterprises ist eine Holdinggesellschaft, die in verschiedenen Geschäftsbereichen wie Vermögensverwaltung, Immobilien, Metallförderung/-handel und Konsumgütern tätig ist.

Die Holding verzeichnete in den letzten Jahren beeindruckende Zuwächse. Seit 2001 kletterten die Umsätze von 589 Mio. Dollar auf 8,72 Milliarden Dollar im vergangenen Geschäftsjahr. Allerdings rutschte die Holding im vergangenen Quartal bei einem Umsatz von 2,02 Milliarden Dollar in die Verlustzone (1,38 Milliarden Dollar).

CVR Energy

Zweitgrößte Position mit einer Portfolio-Gewichtung von 6,5% ist die Aktie von CVR Energy. Derzeit hält Icahn ein Aktienpaket im Wert von 1,17 Milliarden US-Dollar an dem Unternehmen. Das entspricht 70,8% aller ausstehenden Aktien des Konzerns. Im vergangenen Quartal hat Icahn die Position unverändert gelassen.

CVR Energy mit Sitz in Sugar Land, Texas, ist eine diversifizierte Holdinggesellschaft, die hauptsächlich in der Erdölraffinerie- und Stickstoffdüngerindustrie tätig ist. Das CVR-Energie-Portfolio von Unternehmen beschäftigt mehr als 1.400 Mitarbeiter und erzielte im Startquartal einen Umsatz von 1,13 Milliarden Dollar (-23% zum Vorjahresquartal). Unter dem Strich stand ein Verlust von 87 Millionen Dollar in den Büchern nach einem Gewinn in der vergleichbaren Vorjahresperiode von 101 Millionen Dollar.

HP

Drittgrößte Position mit einer Portfolio-Gewichtung von 6,07% ist die HP-Aktie. Derzeit hält Icahn ein Aktienpaket im Wert von knapp 1,1 Milliarden Dollar an dem Unternehmen. Das entspricht 4,4% aller ausstehenden Aktien des Unternehmens. Die Position befindet sich bereits seit dem dritten Quartal 2019 im Portfolio.

Die HP (ehemals Hewlett-Packard Co.) ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Lösungen rund um die Bereiche Informationstechnologie und Bildbearbeitung. Die Produkte von HP werden vielfältig in Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft, Behörden und Verwaltung sowie im Gesundheits- und Bildungswesen eingesetzt. Die Bandbreite reicht von Computern, Peripheriegeräten wie Druckern und Multifunktionsgeräten, Netzwerkprodukten und Software-Lösungen bis hin zu Taschenrechnern.

2015 spaltete sich die Hewlett Packard Co. in zwei eigenständige Unternehmen auf; dabei zählt das Geschäft mit Dienstleistungen und Technik für Unternehmen nun zur Hewlett Packard Enterprise. Im zurückliegenden Quartal ging bei dem Konzern ein Umsatz von 12,46 Milliarden Dollar durch die Bücher. Unter dem Strich blieb damit ein Gewinn von 764 Millionen Dollar hängen.

HP Notebook RED – shutterstock_590283734 Ivan Svyatkovsky

HP profitiert von HomeofficeDer PC- und Laptop-Hersteller HP hat von den Folgen der Corona-Pandemie profitiert und wird auch weiterhin von mehr Heimarbeit profitieren.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Alle_Sujets_Portrait_1-31_WEB_Muehlhoff
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.