K-Bond 1 GmbH: Anleihe in Sicht

Die K-Bond 1 GmbH, eine Gesellschaft der Keystone International GmbH, Langen, plant die Emission einer Unternehmensanleihe (WKN: A1KQ0K, ISIN: DE000A1KQ0K1) im Volumen von 50 Mio. Euro.

Das Wertpapier soll im Segment Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel eingeführt werden.

Die Rating-Agentur Euler Hermes stuft die Anleihe mit BBB ein. Der Kupon soll dem Vernehmen nach zwischen 5,125% und 5,375% liegen und die Laufzeit der Anleihe soll 7 Jahre betragen. Die Gesellschaft plant nach der Begebung der K-Bond 1-Anleihe weitere Anleihen zu begeben (K-Bond 2 etc.).

Die Anleihe ist durch eine direkte Grundschuld zugunsten der Anleihegläubiger gesichert. Bei einem Emissionsvolumen von 50 Mio. Euro sollen die Objekte einen Verkehrswert von 73,4 Mio. Euro haben.

Die Objekte der K-Bond 1 GmbH haben 68 Mieter, die Gesellschaft erzielt eine Jahresnettomiete von 6,7 Mio. Euro.

K-Bond: 1 GmbH: Unternehmensprofil

Gegründet 2003 ist Keystone International heute eine Asset Management- Gesellschaft, die auf den Ankauf und die Entwicklung von Gewerbe- und Industrieliegenschaften spezialisiert ist.

Der Fokus des in Langen bei Frankfurt ansässigen Unternehmens liegt auf „Light Industrial-Immobilien“, welche im Sinne einer Buy and Hold-Strategie sukzessive weiterentwickelt werden.

Zu den Leistungen der Gesellschaft zählen neben der Projektentwicklung und dem Mietvertragsmanagement, ebenfalls Beratung, sowie eine eigene Immobilienfinanzierung.

Geführt wird die K-Bond 1 GmbH von Frank Rückersberg und Reuben Ziper. Im Moment sind rund 14 Mitarbeiter in der Immobilienverwaltung für die Gesellschaft beschäftigt, die im Jahre 2003 gegründet wurde.

Der Firmensitz ist Eschborn und die K-Bond 1 GmbH wird der Immobilien-Branche mit dem Fokus “Light Industrial”, Technologie- und Gewerbeparks zugeordnet.

K-Bond 1 GmbH: Mittelverwendung

Der Erlös aus Platzierung der Anleihe wird zur Ablösung des derzeitigen Fremdkapitals und für die Entwicklungen zur Mietsteigerung verwendet.

Darüber hinaus ist eine weitere Projektentwicklung nach Vorvermietungen geplant. Nach der Begebung der Anleihe haben die Besitzgesellschaften keine weiteren externen Verbindlichkeiten.

Vorzüge der K-Bond 1-Anleihe

Die Anleihe bietet Sicherheit durch laufende Mieterträge, guten Mietern und einem hohem Cash Flow.

Die Besitzgesellschaften bestellen Sicherheiten in Form von erstrangigen Grundschulden an sämtlichen Immobilien-Portfolios und treten sämtliche Forderungen ab. Die Konten mit Mieteinnahmen sind zugunsten der Anleihegläubiger verpfändet. Auszahlungen erfolgen nur über Treuhänder.

Neben sämtlichen Betriebs-, Neben- und Instandhaltungskosten wird der monatlich jeweils anteilige Zinsbetrag auf ein gesperrtes Konto zugunsten der Anleihegläubiger eingezahlt Erst danach werden Gelder an die einzelnen Besitzgesellschaften ausgekehrt.

Zusätzlich hat sich die Emittentin K-Bond 1 GmbH verpflichtet, halbjährlich über die Einnahmen und Ausgaben aus und im Zusammenhang mit dem Immobilienportfolio zu berichten.

12. August 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt