Kinghero: Mode für den Boommarkt China

Liebe Leser,

China ist ein Wachstumsmarkt. Das gilt für viele Dinge des täglichen Lebens und vor allem auch für Mode. Neben bekannten westlichen Marken gibt es natürlich auch eine große Anzahl chinesischer Modemarken.

Ein Beispiel ist der Handtaschenhersteller Powerland, der seit Montag an der Börse in Frankfurt gelistet ist.

Nach dem ersten Kurs von 16,50 Euro hat die Aktie etwas nachgegeben und notiert aktuell bei 14,65 Euro.

Eine weitere chinesische Modeaktie ist Kinghero. Sie ist aber nicht im Prime Standrad sondern nur im kleineren Entry Standard gelistet. Dafür hat die Aktie sei dem Start im August 2010 einen steilen Anstieg erlebt. In der Spitze legte Kinghero um mehr als 140% zu.

Kinghero schon seit 25 Jahren am Markt

In China ist das Modeunternehmen schon seit mehr als 25 Jahren aktiv. Zunächst konzentrierte sich das Unternehmen auf Herrenbekleidung. Seit 2007 gehört auch Damenmode mit zum Angebot.

Die klare Zielgruppe des Unternehmens ist die stark wachsende chinesische Mittelschicht. Je nach Definition kann man rund 600 Mio. Chinesen zur Zielgruppe des Unternehmens zählen.

Und der weiter steigende Wohlstand für breite Bevölkerungsschichten wird dafür sorgen, dass diese Gruppe bis zum 2020 wohl auf 750 Mio. Menschen ansteigen wird.

Wie groß das Potenzial in diesem Segment ist, verdeutlicht folgende Zahl: So wächst die Bekleidungsbranche in China jährlich um 20%. Und von diesem Wachstum kann sich Kinghero schon jetzt ein ordentliches Stück sichern.

Immerhin stieg der Umsatz 2010 um fast 50% auf 72,6 Mio. Euro. Bei diesem starken Wachstum treibt Kinghero auch die Eröffnung von eigenen Shops voran.

Lange Zeit wurde die Marke nur in extern betriebenen Filialen und Verkaufsstellen angeboten. 2010 eröffnete Kinghero jedoch die ersten fünf eigenen Geschäfte.

Die Marke ist in China sehr bekannt

Durch die lange Marktpräsenz ist Kinghero in China auch sehr bekannt. Sie gehört zu den TOP10 Marken bei Freizeitkleidung für Männer. Ein wichtiger Faktor, um in China auch wirklich stark zu wachsen.

Das starke Wachstum ist nun wirklich beeindruckend. So hat der Umsatz in den Jahren 2007 bis 2010 um mehr als 40% pro Jahr zugenommen. Beim Gewinn lag die Steigerung sogar bei mehr als 45%. Das sind Zahlen, die im hart umkämpften Modemarkt nur selten zu finden sind.

Gleichzeitig ist Kinghero schuldenfrei und verfügt noch über hohe liquide Mittel von 29 Mio. Euro.

Aktuell liegt die Marktkapitalisierung bei 160 Mio. Euro. An diesem Beispiel wird deutlich, dass es sich immer mal wieder lohnt auch bei kleineren Aktien einen zweiten Blick zu riskieren. Ein weiterer Vorteil dieser Aktie ist auch das Listing in Frankfurt.

So kann man als deutscher Anleger ganz einfach auf ein chinesisches Unternehmen setzen. Die Bilanzdaten und alle anderen wichtigen Informationen liegen in deutscher Sprache vor und in München gibt es auch deutsche Ansprechpartner für weitere Fragen.

Dies nimmt ohne Frage auch die Scheu der Investoren vor einer exotischen Aktie, denn das bleibt Kinghero auf jeden Fall.

Aber für die weitere Expansion in China hat das Unternehmen erst kürzlich die Weiche gestellt: Es gibt nur eine Vereinbarung mit einem der wichtigsten Betreiber von Shopping-Centern in China.

PCD Stores betreibt schon jetzt 30 Galerien und Malls für luxuriöse Premiumstores. In diesem Umfeld will Kinghero nun allein im laufenden Jahr die Anzahl der Flagship Stores von sieben auf 30 steigern. Die Kosten dafür werden bei insgesamt rund 8,4 Mio. Euro liegen und können aus dem operativen Cash-Flow des Unternehmens finanziert werden.

Bei all der Wachstumsfantasie wird die Aktie aktuell nur mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 9 gehandelt. Auch daran ist erkennbar, dass die Aktie noch nicht zu teuer ist, vor allem weil sie nach dem Jahreshoch von 36 Euro wieder deutlich korrigiert hat.

Bis morgen,

Heiko Böhmer

Chefredakteur „Privatfinanz-Letter“

14. April 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt