Kion-Aktie: Gabelstapler-Hersteller nach Zahlen auf Rekordhoch

Höhere Margen sorgen für Jubelstimmung bei den Anlegern von Kion, dem weltweit führenden Anbieter von Gabelstaplern. Hier lesen Sie mehr dazu: (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Die Geschäfte des Wiesbadener Anbieters von Gabelstaplern und Lagertechnik laufen weiter wie geschmiert.

Das dürfte auch die Aktionäre freuen; dank höherer Margen im 2. Quartal fackelte die Aktie gerade ein Kursfeuerwerk ab:

Alleine seit Jahresbeginn kletterten die Papiere um 38%. Auf Sicht der vergangenen 5 Jahre können sich Langfrist-Anleger sogar über einen Kurs-Zuwachs von fast 190% freuen.

Weltweit zweitgrößte Anbieter von Gabelstaplern

Die KION Group ist ein weltweit führender Anbieter von Gabelstaplern, Lagertechnik und verbundenen Dienstleistungen sowie sogenannten Supply-Chain-Lösungen.

In mehr als 100 Ländern optimiert der Konzern mit seinen Logistik-Lösungen den Material- und Informationsfluss in Fabriken, Lagerhäusern und Vertriebszentren.

Das Unternehmen ist eigenen Angaben zufolge in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nr. 2 und zudem führender Anbieter von Automatisierungs-Technologien.

Der Umsatz setzt sich aktuell wie folgt zusammen:

  • Das Neugeschäft macht rund 55% vom Umsatz aus.
  • Weitere 26% werden durch Dienstleistungen wie  Reparatur/Service,
  • sowie 10% durch die Vermietung
  • und nochmals 5% durch den Verkauf von gebrauchten Geräten erwirtschaftet.

Dematic-Zukauf sorgt für Rückenwind

Im vergangenen Jahr landeten die Wiesbadener mit dem Kauf des Herstellers von Förder- und Lager-Systemen Dematic einen großen Coup.

Immerhin legte Kion für den US-Konzern rund 1,85 Mrd. Dollar auf den Tisch.

Das voll automatisierte Lager, in dem der gesamte Warenfluss zentral gesteuert wird, ist in vielen Bereichen bereits Realität.

Im vergangenen Jahr kam Dematic mit rund 6000 Mitarbeitern auf 1,8 Mrd. Dollar (1,6 Mrd. €) Umsatz.

Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn (Ebit) machte 166 Mio. Dollar (147 Mio. €) aus.

Kion mit starken Zahlen

Mit den gerade vorgelegten Ergebnissen konnte Kion auf ganzer Linie überzeugen, immerhin lag das Umsatz-Wachstum mit 50% deutlich über der internen Planung von 15%.

Unterm Strich erzielte Kion ein Umsatz von 2,01 Mrd. € im 2. Quartal. Beim Ergebnis konnte der Logistik-Spezialist sogar einen Zuwachs von 69,1% auf 108,2 Mio. € erzielen.

Jahres-Prognose bleibt unverändert

Trotz des kräftigen Zuwachses in Q2 hält die Konzernführung an der Jahres-Planung vorerst fest und erhöht ihre Prognose nicht.

Demnach soll der Umsatz auf 7,5 – 7,95 Mrd. € steigen.

Für Sie zum Vergleich: Im vergangenen Jahr erzielte Kion einen Umsatz von 5,58 Mrd. €. Die Vorsteuer-Gewinnmarge wird mit 9,6% leicht höher als im Vorjahr erwartet.

Analysten sind skeptisch

Die Jahres-Planung dürfte vor dem Hintergrund des strammen Auftrags-Eingangs von 1,5 Mrd. Dollar gut erreichbar sein.

Nach der fulminanten Kurs-Entwicklung der vergangenen Monate zeigen sich die Analysten allerdings mittlerweile zurückhaltend:

  • Von den 19 Experten, die sich mit der Aktie beschäftigen, stufen 11 Analysten die Aktie als Kaufposition ein.
  • Weitere 7 Experten sehen in dem Papier eine Halteposition,
  • während 1 Analyst zum Verkauf der Aktie rät.

Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 70 € gut 5% unter dem aktuellen Kursniveau.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse wegweisender Robotik-Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rene König. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt