Komax erschließt sich neue Wachstumsmärkte

Mit seiner technologischen und regionalen Spitzenposition ist Komax bestens gerüstet, um weitere Marktanteile zu gewinnen. Hier mehr dazu: (Foto: Jinning Li)

Mit seiner technologischen und regionalen Spitzenposition ist Komax bestens gerüstet, um weitere Marktanteile zu gewinnen.

Zudem wird das Kerngeschäft mit gezielten Akquisitionen gestärkt. Dadurch steigen Umsatz und Gewinn. Für Sie bedeutet das steigende Kurse und Dividenden.

8,7% organisches Wachstum

Der Umsatz von Komax lag im 1. Halbjahr 2017 mit 194,7 Mio. SFr annähernd auf Vorjahres-Niveau.

Man hat die Rechnungslegung in diesem Jahr von IFRS auf Swiss GAAP FER umgestellt. Dadurch sind in den Vorjahres-Zahlen die Ergebnisse der verkauften Sparte Medtech enthalten.

Bereinigt um den Verkauf betrug das organische Umsatz-Wachstum 8,7%. Der Bedarf an Automatisierungs-Lösungen nimmt weiter zu:

Insbesondere in den Regionen Asien/Pazifik und Europa entwickelte sich die Nachfrage sehr dynamisch, was sich an Umsatz-Steigerungen von +5,5% bzw. +15,8% zeigte.

Unter den Erwartungen blieb Nord-/Südamerika. Dort ist seit Monaten eine Zurückhaltung bei Investitionen spürbar. Das operative Ergebnis erreichte 25,4 Mio. SFr nach 30,5 Mio. SFr im Vorjahr.

Höhere Abschreibungen, die Einführung des neuen ERP-Systems sowie Investitionen in den Marktausbau belasteten die Ergebnis-Entwicklung. Nach Steuern verdiente Komax mit 18,6 Mio. SFr rund 18% weniger.

Komax verstärkt sich mit einem Zukauf

Komax profitiert von der guten Verfassung der Automobil-Industrie; v. a. die Menge der zu verarbeitenden Kabel in Fahrzeugen nimmt tendenziell zu.

Zudem verspüren die Kunden Druck, die Kabel-Verarbeitung weiter zu automatisieren und in Lösungen von Anbietern wie Komax zu investieren.

Um sich von der Auto-Industrie unabhängiger zu machen, konzentriert man sich zusätzlich auf die Segmente Luft- und Raumfahrt, Tele- und Daten-Kommunikation sowie Industrie-Anwendungen.

Mit dem Zukauf der französischen Laselec verstärkt der Kabel-Spezialist sein Marktsegment Aerospace.

Das Unternehmen entwickelt mit 60 Mitarbeitern lasergestützte Lösungen zum abisolieren und markieren von Kabeln sowie intelligente Bretter zum Verlegen von Kabelsätzen.

Gewinn von Marktanteilen

Nach dem Verkauf der Sparte Medtech fokussiert sich Komax ausschließlich auf das Wire-Geschäft. Dabei strebt die Gruppe an, ihre führende Position im nicht nur zu halten, sondern weiter auszubauen.

Mit einem deutlichen Plus beim Auftrags-Eingang von 22,2% auf 224,4 Mio. SFr ist Komax für das 2. Halbjahr gut gerüstet.

Und dies ist ein Beleg dafür, dass die Fokussierung gelungen ist und Komax stärker als der Markt wachsen konnte.

Fazit: Komax ist ein Anwärter für die Volker Gelfarths-Einkommensmaschine.

Komax strebt langfristiges, organisches Wachstum an. Gleichzeitig sollen neue Marktsegmente durch Zukäufe erschlossen werden.

Um das künftige Wachstum bewerkstelligen zu können, investiert Komax in die Infrastruktur.

Als Anleger kommen Sie nicht zu kurz: Eine Dividendenrendite von 2,8% sichert Ihnen einen Ertrag, der deutlich über dem von Festgeld  oder einer Staatsanleihe liegt.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt