Kommt jetzt die Sommer-Rally?

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Die Entspannung im Handelskonflikt hat den Aktienmärkten zu neuen Jahreshochs verholfen. Die Chancen für eine Sommer-Rally stehen gut. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Die erfreuliche Nachrichten, die uns am Wochenende aus Osaka erreicht haben, sorgten zum Wochenauftakt für steigende Kurse an den Aktienmärkten. Ich möchte heute für Sie die charttechnischen Perspektiven beleuchten.

Politik bestimmt weiter das Geschehen an den Börsen

In meinem Wochenausblick am Montag hatte ich schon darüber berichtet. Am Rande des G-20-Gipfels in Osaka hatten sich US-Präsident Trump und das chinesische Staatsoberhaupt Xi Jinping darauf geeinigt, die Verhand­lun­gen zur Beilegung des Handelskonflikts wieder aufzunehmen. Darüber hinaus hatte Trump ein Ende der Blockade gegen den chinesischen Technologiekonzern Huawei angekündigt.

Der DAX kletterte daraufhin am Montag auf ein neues Jahreshoch. Der amerikanische Index S&P 500 markierte sogar ein neues Allzeithoch. Von Euphorie bei den Anlegern kann dennoch keine Rede sein. In der Zwischenzeit kamen neue Nachrichten, die die Stimmung wieder etwas trübten. So drohte Trump der EU mit neuen Sonderzöllen.

Es lässt sich nicht abstreiten: Die Politik bestimmt weiter das Geschehen an den Börsen. Es ist jedoch sinnlos – und zudem wenig Erfolg versprechend -, seine Börsenstrategie an den täglichen Wasserstandsmeldungen aus der Politik auszurichten.

Hören Sie auf die Signale des Marktes

Für mich sind solche Nachrichten eher nebensächlich. Denn wenn ich in einem Vierteljahrhundert im Börsengeschäft eines gelernt habe, dann ist es, auf die Signale des Marktes zu hören und daraus meine Investitionsentscheidungen abzuleiten.

Für mich ist der Markt selbst der einzige verlässliche Indikator. Deshalb werfe ich für Sie regelmäßig einen Blick auf die Signale, die uns die Aktienmärkte senden. Und die sehen momentan nicht so schlecht aus.

DAX hat seine Konsolidierung nach oben verlassen

Widmen wir uns zunächst dem heimischen DAX. Der startete am Montag mit einem Aufwärtsgap (einer Kurslücke) in den Handel und übersprang das Hoch von Anfang Mai (12.436 Punkte). In der Spitze kletterte der Index auf 12.620 Zähler und damit auf den höchsten Stand seit August vergangenen Jahres.

Von hier aus fiel der DAX zwar wieder in Richtung 12.500 Punkten zurück, zieht heute aber schon wieder an. Einziger Wermutstropfen: Der Ausbruch wurde nur von relativ geringen Handelsumsätzen begleitet. Dennoch stehen die Chancen für weitere Kurssteigerungen gut. Die mittelfristige Abwärtstrendlinie hat der Index inzwischen klar hinter sich gelassen. Kann sich der DAX über 12.500 Punkten etablieren, könnte er in der zweiten Jahreshälfte sein Allzeithoch vom Januar 2018 bei rund 13.600 Zählern in Angriff nehmen.

S&P 500 markiert ein neues Allzeithoch, der Nasdaq 100 (noch) nicht

Auch an der Wall Street sind die Perspektiven gut. Dort markierte der S&P 500 zum Wochenauftakt bei 2.978 Punkten sogar ein neues Allzeithoch. Nach einem kurzen Rücksetzer an das bisherige Rekordhoch von Mitte Juni bei 2.964 Zählern schloss der Index gestern bei 2.973 Punkten.

Allerdings waren auch an der Wall Street die Handelsumsätze vergleichsweise gering. Hinzu kommt, dass der Nasdaq 100 bislang noch keine neuen Hochs markiert hat. Der Technologie-Index, der eine gewisse Vorläuferfunktion für den Gesamtmarkt besitzt, drehte knapp unter seinem Rekordstand von Ende April (7.852 Punkte) zunächst nach unten ab.

Zieht der Nasdaq 100 nach, steigen die Chancen erheblich, dass es tatsächlich zu einer Sommer-Rally kommt. Aber selbst wenn der nächste Trendschub noch etwas auf sich warten lassen sollte, ändert dies nichts daran: Die Signale des Marktes sind positiv, die Chancen für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends stehen gut. Aktien sind und bleiben für Sie als Anleger erste Wahl.

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Die größte DAX-Reform aller ZeitenDie Deutsche Börse hat die Details zu seiner geplanten DAX-Reform bekannt gegeben. Klarer Verlierer der Veränderungen ist der MDAX. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz