Kommt jetzt die Wahl-Rally?

Wall Street – shutterstock_490246324 Kamira

Nächste Woche wird ein neuer US-Präsident gewählt. Die Chancen, dass die Aktienmärkte danach eine Rally starten, stehen nicht schlecht. (Foto: Kamira / Shutterstock.com)

In meinem Wochenausblick am Montag hatte ich Ihnen über den “Showdown” berichtet, der in dieser Woche in der Technologiebranche ansteht. Die fünf großen Schwergewichte, die zusammen fast die Hälfte der Gewichtung im Technologie-Index Nasdaq 100 ausmachen, legen allesamt in dieser Woche Zahlen vor.

Gestern Abend machte Microsoft mit überzeugenden Ergebnissen den Anfang. Der Softwareriese konnte im 18. Quartal in Folge die Analystenerwartungen übertreffen.

Heute nach Börsenschluss folgen die Quartalszahlen von Alphabet, Amazon, Apple und Facebook. Können die anderen Schwergewichte nachziehen, könnte das den Befreiungsschlag für den zuletzt konsolidierenden Technologie-Index bedeuten.

US-Wahl sorgt (noch) für Verunsicherung

Daneben geben auch die US-Präsidentschaftswahlen Anlass zur Hoffnung auf eine Jahresendrally. Das mag für Sie zunächst komisch klingen. Schließlich trägt die am 3. November anstehende Wahl bei den Anlegern momentan eher zur Verunsicherung bei. Letztendlich dürfte es für die Börsen aber relativ egal sein, ob Trump oder Biden gewinnt. Dauerhafte Folgen sind dadurch nicht zu erwarten, allenfalls kurzfristige Ausschläge.

Zumindest dann, wenn es einen klaren Sieger gibt. Ein Szenario, das zunächst noch für einen unruhigen Herbst sorgen könnte, ist ein unklarer Wahlausgang. Auch die Möglichkeit, dass Donald Trump eine eventuelle Wahlniederlage nicht akzeptieren und die Wahl anfechten würde, ist nicht ganz auszuschließen.

Wahrscheinlicher ist aus meiner Sicht jedoch, dass die Börsen die Wahl relativ schnell abhaken und zur Tagesordnung zurückkehren. In diesem Fall könnte an den Aktienmärkten der Startschuss für eine schöne Nachwahl-Rally fallen.

Saisonalität deutet auf positiven Jahresausklang hin

Dafür spricht die Saisonalität. Statistisch gesehen ist das vierte Quartal das mit Abstand beste. Hinzu kommt, dass sich die Aktienmärkte besonders in Wahljahren gut entwickeln. Tatsächlich ist der US-Präsidentschaftszyklus ein Muster, dem die US-Aktienmärkte seit mehr als einem Jahrhundert mit einer hohen Trefferquote folgen.

Im Schnitt verzeichnet der Dow Jones in Wahljahren ein Plus von knapp 8%. Besser fällt die Bilanz nur für die Vorwahljahre (+12%) aus. Ebenfalls interessant: Steht der amtierende Präsident zur Wiederwahl, steigen die Aktienkurse im Schnitt in 83% der Fälle.

Der typische Verlauf in Wahljahren sieht so aus: Die Kurse erreichen gut eine Woche vor der Wahl ein Zwischentief und starten von hier aus eine Rally. Nach einer kurzen Verschnaufpause um den Wahltag setzt sich die Aufwärtsbewegung bis zum Jahresende fort.

Erleichterungsrally nach der Wahl?

In diesem Jahr scheint die Angst vor einem unsicheren Wahlausgang die Kurse derzeit noch zu bremsen. Das bedeutet, dass die Konsolidierung zunächst noch andauern könnte, bis Klarheit herrscht, wer die USA künftig regiert. Ich sehe gute Chancen, dass dann eine Erleichterungsrally startet.

Entscheidend ist jedoch: Während der DAX wackelt, ist der Aufwärtstrend an der Wall Street ungebrochen. Egal, wann und wo die aktuelle Konsolidierung ihr Ende findet – die Chancen für weitere mittelfristige Kurssteigerungen stehen unverändert gut.

Aktuelle Neuemissionen an der Börse: Cloud-Anbieter „Snowflake“ feiert großen Erfolg!

Aktuelle Neuemissionen an der Börse: Cloud-Anbieter „Snowflake“ feiert großen Erfolg!Diese Woche startete der Cloud-Anbieter „Snowflake“, der den Konkurrenzkampf gegen Microsoft und Amazon aufgenommen hat, an der Börse – und feierte einen riesigen Erfolg! Während der ursprüngliche Preis der Aktie… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz