Kontraindikator: Börsianer weiterhin extrem optimistisch

Die Geschichte hat immer wieder gezeigt, dass man in ganz bestimmten Marktphasen immer ganz besonders vorsichtig sein sollte. Genau eine solche Marktphase erleben wir aktuell wieder an den internationalen Börsen.

Wenn alle nur noch optimistisch sind, dann ist das für mich ein sicheres Zeichen, dass der Boom bald ein Ende hat. Den Optimismus an der Börse bestätigte jetzt wieder das Konjunkturbarometer der Investmentberatung Sentix. Mit einem Stand von fast zwanzig Punkten zeigt es, dass Anleger und Börsianer auch weiterhin extrem optimistisch sind.

Die Lage der Wirtschaft werde demnach so gut eingeschätzt, wie seit vier Jahren nicht mehr. Daran sehen Sie, wie viele Anleger und Börsianer auch weiterhin davon ausgehen, dass der Boom an den Börsen noch lange Zeit anhalten wird. Die Haltung, dass es „immer so bleiben werde, wie es derzeit läuft“, gewinnt also immer mehr an Gewicht.

Aber wie die vielen Crashs der Vergangenheit immer wieder gezeigt haben, geht es an der Börse nicht immer nur nach oben. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Kurse immer mal wieder massiv abstürzen.

Vor den meisten Abstürzen herrschte grenzenloser Optimismus – so wie heute

Wer also heute noch massiv optimistisch eingestellt ist, macht meiner Ansicht nach einen fatalen Fehler. Die Erfahrung zeigt, dass genau dann abrupte Änderungen nahe sind, wenn alle glauben, es werde sich nie mehr etwas ändern. Das war vor der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre so, und auch im Jahr 2000, als fast alle Anleger meinten, die Aktienkurse kennen nur noch eine Richtung, nämlich die nach oben.

Auch 2008 glaubten viele an den angeblichen „Aufschwung“, der medial groß angekündigt wurde. Jedes Mal ging es jedoch nicht so weiter, wie man es erwartet hatte, sondern es folgte ein Crash. Für mich sind deshalb solche Meldungen über einen extremen Optimismus an der Aktienbörse ein deutlicher Kontraindikator dafür, dass es bald anders kommen wird und ein Crash bevorsteht.

Für den Crash ist eine Sache aber ganz entscheidend für Sie: Die richtige Absicherung. Bei Aktienpositionen sollten Sie mit Stopp-Loss Marken den Verlust direkt begrenzen. Welche weiteren Maßnahmen ich zur Absicherung als sinnvoll ansehe, erfahren Sie regelmäßig an dieser Stelle.

15. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt