Kontraindikator: Euphorie in der deutschen Wirtschaft auf neuen Höhen

Aktien Symbolbild Diagramm_shutterstock_326020499_Gitanna

Die Stimmung der deutschen Wirtschaft steigt immer weiter an – auf neue Rekordstände. Doch damit steigt auch die Gefahr von Rückschlägen. (Foto: Gitanna)

In den Chefetagen vieler deutschen Firmen knallen die Sektkorken, die Stimmung ist euphorisch. Das lässt sich am aktuellen Ifo- Index ablesen:

Ifo- Index im Höhenflug

Der wichtige deutsche Konjunktur-Index ist auf einen Rekordstand angestiegen. Noch nie seit der Wiedervereinigung war die Stimmung in der deutschen Wirtschaft so gut wie jetzt.

Nach einem Indexstand von 114,6 Indexpunkten ging es jetzt auf 115,1 Indexpunkte nach oben – das hat selbst die größten Optimisten überrascht.

Konsequent umgesetzt heißt das: Auch in den kommenden Monaten erwartet die Mehrzahl der deutschen Firmen eine weiterhin positive Entwicklung.

Immerhin ist die Basis für diese Umfrage sehr groß, denn beim Ifo-Index werden 7.000 Unternehmen nach der Einschätzung befragt.

Also ist jetzt alles gut und der Aufschwung wird niemals aufhören? – Mitnichten! Jetzt ist die Gefahr besonders groß, dass es schon bald einen deutlichen Rückschlag geben wird.

Eines müssen Sie dabei wissen: Deutschland ist keine Insel im globalen Handels-Geflecht. Und weltweit haben sich die Vorzeichen der Konjunktur deutlich eingetrübt.

Sollte also die Weltkonjunktur an Schwung verlieren, wäre das ein fatales Signal für die deutsche Wirtschaft.

Denn diese ist massiv vom Export abhängig, und wenn jener Probleme bereitet, wird es sehr schnell ganz schön eng für viele deutsche Firmen, die massiv am Export hängen.

Risiken spielen gar keine Rolle mehr – Ein schlechtes Zeichen

Die Hochstimmung ergibt sich aktuell auch deshalb, weil viele externe Risiken gar nicht beachtet werden.

Waymo selbstfahrendes Auto RED – shutterstock_1190049946

Waymo: Roboterautos als Mega-GeschäftWaymos Vorsprung bei autonomen Fahrzeugen wird auch von VW auf gut zwei Jahre geschätzt. Die Hürden zur Alltagstauglichkeit aber sind hoch. › mehr lesen

Ob es um die noch unklare Ausgestaltung des BrExits geht, die möglichen Handels-Einschränkungen in den USA oder die immer weiter voranschreitende Terrorgefahr:

All diese Risiken spielen derzeit bei der Einschätzung der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland überhaupt keine Rolle. Das sehe ich persönlich als große Gefahr.

Die Geschichte hat zudem immer wieder gezeigt, dass Phasen von extrem euphorischer Stimmung schon sehr bald von Krisen abgelöst wurden.

Es ist einfach so: Wenn die Masse der Investoren oder auch der Wirtschaftsführer eine klare Fortsetzung des positiven Trends und Aufschwungs erwartet, kommt es meist sehr schnell komplett anders.

Ein Ifo-Index auf Rekordniveau und Börsenkurse nahe den Rekordständen passen auf den 1. Blick gut zusammen.

Aber das hohe Niveau der Börsen basiert schlicht und einfach auf massiven Spekulationen. Viele Konzerne können hier bei den Gewinnen gar nicht mehr Schritt halten.

Das können Sie nun tun

Daher kann diese aktuelle Lage für Sie nur eines bedeuten: Sichern Sie aktiv Ihr Vermögen ab!

Die Wirtschaft und die Börse sind keine Einbahnstraße. Nur mit einer aktiven Absicherung sind Sie auch in der Lage, die nächste Krise gut zu überstehen.

Und es ist keine Frage, ob die Krise kommt, sondern es steht nur noch die Frage im Raum, wann es soweit sein wird.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Günter Hannich
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.