Korrektur im Biotech-Sektor – jetzt einsteigen?

Nasdaq Logo RED_shutterstock_611856299_andersphoto

Biotech-Aktien, lange Zeit die Highflyer schlechthin, standen in den vergangenen Wochen massiv unter Druck. Lohnt jetzt der Einstieg? (Foto: andersphoto / shutterstock.com)

Aktien aus dem Biotech-Sektor zählten in den vergangenen Jahren zu den absoluten Highflyern an den Aktienmärkten.

Der Nasdaq Biotech Index, in dem die wichtigsten an der US-Technologiebörse Nasdaq gelisteten Biotech-Titel vertreten sind, hat seit der Finanzkrise in der Spitze um über 600% zugelegt – in knapp sieben Jahren. Dies entspricht einem durchschnittlichen Anstieg von gut 34% pro Jahr.

In den vergangenen Wochen ging es mit den Kursen jedoch deutlich bergab. Gegenüber seinem Rekordhoch büßte der Nasdaq Biotech Index rund 29% ein. Für Sie als Anleger stellt sich da natürlich die Frage: Lohnt jetzt der Einstieg?

Gesunde Korrektur

Angesichts der rasanten Kurssteigerungen in den vergangenen Jahren ist es nicht verwunderlich, dass die Aktienkurse auch einmal vorübergehend die andere Richtung einschlagen.

Seit der letzten deutlicheren Korrektur im Frühjahr 2014 hatte der Index praktisch ohne Rücksetzer um über 90% zugelegt. Nach solch einer Rally ist eine Korrektur völlig normal.

Für zusätzlichen Druck auf den gesamten Pharma- und Biotech-Sektor sorgte zuletzt die Ankündigung der designierten US-Präsidentschafts­kandi­da­tin Hillary Clinton, sie wolle sich gegen die teil­weise drastischen Preissteigerun­gen bei Medikamenten einsetzen.

Biotech-Branche weiter auf dem Vormarsch

Um eines schon mal klarzustellen: An den hervorragenden Perspektiven für den Biotech-Sektor ändert sich nichts. Bei der Entwicklung neuer innovativer Medikamente laufen aufstrebende Biotech-Unternehmen den großen Pharmakonzernen mehr und mehr den Rang ab.

Dies sehen Sie daran, dass immer mehr neue Medikamente aus den Labors der Biotech-Firmen kommen, während sich die etablierten Pharmakonzerne mit der Entwicklung neuer Arzneimittel schwertun.

Der Marktanteil der Biotechnologie am gesamten Medikamentenmarkt ist innerhalb eines Jahrzehnts von 11 auf 18% gestiegen und soll bis 2017 auf rund 25% weiter wachsen.

Wall Street – shutterstock_267083465 Matej Kastelic

Biotech-Branche vor dem ComebackAuf den jahrelangen Biotech-Höhenflug folgte seit Mitte letzten Jahres eine massive Korrektur. Doch jetzt ist die Trendwende geschafft. › mehr lesen

Zudem wecken die Erfolge der Biotechs Begehrlichkeiten. Die großen Pharmagesellschaften schauen sich ständig nach lukrativen Akquisitionsmöglichkeiten um, um die Geschäfte zu stärken und das künftige Wachstum zu sichern. Dies sorgt für Übernahmefantasie im Biotech-Bereich.

Korrektur kann sich noch ausweiten

Angesichts der guten Perspektiven bleiben Biotech-Aktien Sicht aussichtsreich. Die derzeit laufende Korrektur ist nach dem Anstieg der vergangenen Jahre eine gesunde Reaktion, die den Markt bereinigt. Momentan deutet allerdings einiges darauf hin, dass sich die Korrektur noch ausweiten könnte.

Bei dem Mini-Crash Ende August hatte der Nasdaq Biotech Index seine 200-Tage-Linie noch umgehend zurückerobert. Zuletzt fiel der Index aber weiter zurück und unterschritt damit auch die langfristige, seit August 2011 gültige Aufwärtstrendlinie.

nbi

Während der Gesamtmarkt zuletzt kräftig anzog, zeigte der Biotech-Sektor erneut Schwäche. In der vergangenen Woche hatte der Index noch im Bereich der runden 3.000er-Marke nach oben gedreht und eine Gegenbewegung gestartet. Diese wurde jedoch nicht bestätigt.

Stattdessen fiel der Index zuletzt wieder zurück. Neben dem Tief der vergangenen Woche (2.989) bildet die Region um 2.900 Punkte eine solide Haltezone. Hält diese nicht, droht sogar ein weiterer Rückgang in den Bereich zwischen 2.500 und 2.600 Zähler.

Bodenbildung abwarten

Daneben hat sich auch bei vielen Einzeltiteln die Charttechnik spürbar verschlechtert. Kurzfristig sind weitere Abschläge daher nicht auszuschließen. Noch drängt sich der Einstieg also nicht auf.

Angesichts der guten Perspektiven sollten Sie den Biotech-Sektor jedoch im Auge behalten. Sobald sich nach der Korrektur eine Bodenbildung abzeichnet, dürfte es sich auf jeden Fall lohnen, bei aussichtsreichen Biotech-Werten einzusteigen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.