Kräftiger Rückenwind für Nordex

Mit 8% Tagesplus war die Aktie von Nordex gestern der große Gewinner eines sonst eher mäßigen Handelstages.

Dabei profitierte die Aktie ungewöhnlich stark von einer Analysten-Empfehlung.

Goldman Sachs setzt Nordex auf seine „Conviction Buy“-Liste

Manche Analysten-Empfehlungen verpuffen wirkungslos, andere können einer Aktie – gerade bei Werten aus der 2. und 3. Reihe – einen deutlichen Schub in die eine oder andere Richtung geben.

Die sogenannte „Conviction Buy“-Liste von Goldman Sachs gehört ohne Zweifel zu Letzterem.

In diesen exklusiven Club nimmt die US-Investmentbank nur ihre Top-Empfehlungen auf. Und dank deren guter Performance in der Vergangenheit finden sich heute schnell Anleger, die auf die Neuempfehlungen aufspringen.

Das von Goldman Sachs ausgegebene Kursziel von 38 € bei einem aktuellen Kurs von 25 € fällt recht hoch aus. Dies erklärt möglicherweise das hohe Tagesplus im gestrigen Handel.

Nach einer vorsichtigen Prognose zu Jahresbeginn hatte sich die Nordex-Aktie eher unterdurchschnittlich entwickelt. Laut Goldman Sachs dürfte aber gerade die vorsichtige Jahresprognose bald schon Makulatur sein.

Anhebung der Jahresprognose erwartet

Aufgrund des starken 1. Quartals sowie positiven Vorzieh-Effekten wegen der Änderung des deutschen Windkraft-Fördersystems zum Jahreswechsel rechnen die Analysten mit einer Anhebung der Jahresprognose.

Spätestens bei Vorlage der 9-Monats-Zahlen, vielleicht auch schon bei den Halbjahres-Zahlen, soll es soweit sein.

Die Neuregelung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) soll am 8. Juni vom Kabinett beschlossen werden. Ähnlich wie früher bei den Photovoltaik-Anlagen dürfte es dann zu einem richtig starken Jahres-Endgeschäft kommen.

Positives Nachrichten-Umfeld

Neben der Kaufempfehlung kann Nordex mit einer weiteren positiven Neuigkeit aufwarten:

Mit Christoph Burkhard hat der Windanlagen-Bauer einen hochrangigen Siemens-Manager als neuen Finanzvorstand gefunden, der den scheidenden Finanzchef Bernard Schäferbarthold im September ablösen wird

Zudem meldet Nordex in regelmäßigen Abständen neue Großaufträge, zuletzt aus Frankreich und Irland.

Windkraftanlagen-Geschäft bleibt von Subventionen abhängig

Also alles eitel Sonnenschein bei Nordex? – Natürlich nicht!

Auch wenn das Geschäft mit Windkraftanlagen derzeit brummt, so bleibt es doch von nationalen Subventionen abhängig, die sich ändern und zu niedrigeren Erlösen in den jeweiligen Ländern führen können.

Dagegen hilft nur eine breite regionale Diversifizierung, Und hier ist Nordex auf einem guten Weg: In mehr als zehn Ländern erreicht das Unternehmen einen Marktanteil im 2-stelligen Prozentbereich.

Und dank der Übernahme des spanischen Konkurrenten Acciona Windpower wird Nordex in Zukunft auch in Lateinamerika stark vertreten sein.

Aktie hat noch Luft nach oben

Nicht nur bis zum Kursziel von Goldman Sachs von 38 € hat die Nordex-Aktie aktuell noch viel Luft nach oben, auch bis zum bisherigen Jahreshoch von über 33 € ist es noch ein ganzes Stück.

Sollte es tatsächlich zu einer Anhebung der Jahresprognose kommen, sehe ich gute Chancen, dass die Nordex-Aktie zumindest wieder die Höchststände vom Januar erreicht.

Wenn die Anleger-Stimmung gegenüber der Branche (für Windenergie-Aktien ein wichtiger Faktor) insgesamt wieder positiver wird, ist auch noch mehr drin.

Ausblenden sollten Sie die höheren Risiken und Kursausschläge bei Aktien aus dem Segment erneuerbare Energien jedoch niemals.

2. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt