Kreditkartenzahlungen nehmen zu, VISA und MasterCard profitieren

Visa Kreditkarten RED – shutterstock_249027982 Valeri Potapova

Der rasante Anstieg an Kreditkartenzahlungen weltweit sorgt bei VISA und MasterCard für steigende Profitabilität. (Foto: Valeri Potapova / Shutterstock.com)

Der Markt für Kreditkartenzahlungen wächst rasant. Global erhalten immer mehr Menschen Zugang zu den Angeboten von VISA und anderen Kreditkartenanbietern. Durch die Abkehr vom Bargeld wird das elektronische Geld zudem immer häufiger eingesetzt. Da die Kosten für die Bereitstellung der Infrastruktur kaum steigen, können die Konzerne ihre Profitabilität deutlich erhöhen.

VISA ist der König unter den Renditebringern

In den ersten 9 Monaten stieg der Umsatz um 11% auf 16,8 Mrd. $. Dabei schaffte es VISA, auf eine sagenhafte Umsatzrendite von 53,8% zu kommen. Der Gewinn stieg um 21,4% auf 9,1 Mrd. $. Das Geld gibt VISA zum Teil an die Aktionäre zurück. Mit einem massiven Aktienrückkaufprogramm flossen in den ersten 9 Monaten 6,5 Mrd. $ an die Aktionäre.

Weitere 6,2 Mrd. $ stehen noch zur Verfügung. Zudem wird die Dividende kontinuierlich erhöht. Darüber hinaus investiert VISA in Zukunftstechnologien und übernimmt kleine innovative Unternehmen. So wurden in den vergangenen Monaten gleich vier Übernahmen in den Bereichen grenzüberschreitender Zahlungsverkehr, Point-of-Sale-Software und Sicherheitstechnologie getätigt.

Das erste eigene Blockchain-Netzwerk B2B Connect wurde lanciert

VISA holt auf diesem Gebiet endlich auf, denn Konkurrent MasterCard bietet bereits seit 2017 die Möglichkeit der Bezahlung über die Blockchain für seine Kunden an. Angesichts der hervorragenden Zahlen, des allgemeinen Marktwachstums und der strategischen Akquisitionen in Zukunftstechnologien hat die VISA-Aktie viel Potenzial.

Unternehmensporträt

VISA Inc. ist ein führender Finanzdienstleister im Kreditkartengeschäft. Der Konzern vergibt weltweit Lizenzen an Banken für die Ausgabe und Abrechnung ihrer Kredit- und Debitkarten. Dabei setzt VISA auf starke Partnerschaften, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und die operative Entwicklung sicherzustellen. Hauptkonkurrenten sind MasterCard und American Express.

MasterCard profitiert von der Ausgabenfreude der Konsumenten

Die Kreditkarten des Unternehmens werden so häufig wie nie zuvor eingesetzt. 2019 wird wohl ein neues Rekordjahr für das Unternehmen. Im 1. Halbjahr stieg der Umsatz um 10,4% auf 8 Mrd. $. Weil die operativen Kosten gleichzeitig sogar um 2,6% gesenkt werden konnten, verzeichnete MasterCard einen Gewinnsprung um 27,7% auf 3,9 Mrd. $. Damit verbleibt beinahe jeder zweite Euro als Gewinn im Unternehmen. MasterCard ist somit beinahe so profitabel wie Konkurrent VISA.

Bereits seit 2017 setzt MasterCard auf die Blockchain und ermöglicht seinen Geschäftskunden Zugriff auf eine eigens entwickelte Blockchain-Technologie. Mittlerweile hält das Unternehmen mehr als 100 Patente in Zusammenhang mit der Technologie.

Der nächste Schritt in Sachen Blockchain wird gerade eingeleitet

MasterCard beteiligt sich als Kooperationspartner an Bahrains elektronischem Netzwerk für Zahlungstransaktionen Benefit. Durch die Blockchain sollen grenzüberschreitende Transaktionen zwischen Banken und Unternehmen im Mittleren Osten beschleunigt werden. Sicherheit ist das höchste Gut von MasterCard. Durch eine Datenpanne kursieren rund 90.000 Kreditkartennummern und persönliche Daten eines Bonusprogramms im Internet. So lange sich das Leck nicht ausweitet, sind jedoch keine Auswirkungen auf das Geschäft zu befürchten.

Ein Wachstumsimpuls geht durch die Übernahme von Transfast aus. Der Dienstleister für internationalen Zahlungsverkehr ergänzt das Produktportfolio optimal

Unternehmensporträt

MasterCard gehört neben VISA und American Express zu den größten Kreditkartengesellschaften weltweit. Neben der bekannten MasterCard zählen auch die CirrusCard und die guthabenbasierte MaestroCard zum Produktportfolio des US-Finanzdienstleisters. Mit den wertvollen Kreditkarten kann man in 210 Ländern problemlos bezahlen. MasterCard vergibt Lizenzen an Banken, die dann die Karten vertreiben dürfen.

Visa Kreditkarten RED – shutterstock_249027982 Valeri Potapova

Mehr als eine PlastikkarteBezahlen geht immer einfacher, reibungsloser, sicherer. Etablierte Kreditkartenkonzerne mischen dabei mit. Allen voran Visa. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz