Kursrücksetzer bieten Ihnen gute Kaufkurse für Call-Optionen

Eine Schwankung von 200 Punkten am Tag und 500 Punkten und mehr innerhalb weniger Tage waren im DAX 30 Index in den letzten Wochen Normalität.

Das führte zu großen Kursbewegungen in einem Optionen-Depot. Denn dank des hohen Gewinnhebels werden die Kursbewegungen bei Optionen entsprechend potenziert.

Die großen Kursausschläge können Sie gut für günstige Käufe von Call-Optionen und Verkäufe zur Gewinn-Realisierung nutzen. Auf der anderen Seite mag es Sie nervös stimmen, wenn Optionen „mal eben“ um 20% oder auch bis 50% im Kurs hin und her springen.

Wenn Sie sich aber den Chart des DAX 30 Index in einer anderen Einstellung ansehen, kehrt gleich Ruhe ein, denn Sie sehen: Es ist nichts passiert. Ich wähle deshalb gerne die Charteinstellung auf Basis der Wochenschlusskurse.

Chart auf Basis seiner Wochenschlusskurse liefert treffende Prognosen

Wenn Sie hier schon eine Zeitlang mitlesen, kennen Sie meine Erläuterung zur Chartdarstellung auf Basis der Wochenschlusskurse. Dann können Sie diesen Abschnitt überspringen und beim unten stehenden Chart weiterlesen. Wenn es für Sie neu ist, hier die kurze Erläuterung zum Chart:

Für meine Trendbestimmungen nutze ich die Chartdarstellung des Kursverlaufs von Aktien und Indizes per Wochenschlusskurs. Das ist einfach, klar, verständlich und treffsicher.

Unten sehen Sie den entsprechenden aktuellen Chart des DAX 30 Index auf Basis seiner Wochenschlusskurse. Diese Chart-Einstellung blendet das Auf und Ab innerhalb des Wochenverlaufs aus. Genau dadurch sind nachhaltige Kursbewegungen zu erkennen, die Trends gut bestimmen lassen.

DAX 30 Index: Es ist nichts passiert

DAX-Index_2015_05_11

Oben rechts sehen Sie die Kursschwankungen und die kleine Abwärtsbewegung der letzten Wochen (grün markiert). Auf Basis der Wochenschlusskurse hat der DAX 30 Index von 12.360 bis 11.454 Punkten, also 906 Punkte, abgegeben.

Wenn Sie das mit dem Kursverlauf des Vorjahres (breite grüne Markierung) vergleichen, sehen Sie: Rund 1.000 Punkte Schwankung hatten wir das ganze Jahr 2014. Der DAX 30 Index pendelte zwischen 9.000 und 10.000 Punkten auf und ab. Sie erleben derzeit kurzfristig nur das, was Sie das ganze Jahr 2014 haben aushalten mussten.

Ohne Hilfslinien können Sie aber auch sofort erkennen, dass die aktuelle Korrektur nur eine typische Kursbewegung nach dem vorherigen deutlichen Aufwärtsschub seit Jahresanfang 2015 ist.

Kursrücksetzer bieten Ihnen gute Kaufkurse für Call-Optionen

Der DAX 30 Index befindet sich in einer Konsolidierung in einem intakten Aufwärtstrend. Das gilt umso mehr, da der Dow Jones mit seinem Wochenschlusskurs von 18.191 Punkten nur rund 0,5% unter seinem Allzeithoch notiert. Da wird der DAX 30 Index über kurz oder lang zur Aufholjagd ansetzen.

Wie eingangs geschrieben: Die deutlichen Kursausschläge können Sie gut für günstige Käufe von Call-Optionen und Verkäufe zur Gewinn-Realisierung nutzen.

Zum guten Schluss: Am 11.05.1904, also heute genau vor 111 Jahren, wurde der spanische Maler Salvador Dalí geboren. Er sagt:

„Geld haben ist schön, solange man nicht die Freude an Dingen verloren hat, die man nicht mit Geld kaufen kann.”

Dem ist nichts hinzu zu fügen. Außer beste Grüße

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

11. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt