Kurze Texte, solide Gewinne?

Twitter Logo Handy RED – shutterstock_721527988 Allmy

Twitter ist für Viele faszinierend. Wir haben den Wert für Sie analysiert und ganz genau hingeschaut. (Foto: Allmy / Shutterstock.com)

Können Sie mit Twitter etwas anfangen? Ich stehe mit den Kurznachrichten ehrlich gesagt ein wenig auf Kriegsfuß. Zwar sind inzwischen viele Promis und nicht zuletzt sogar der US-Präsident auf Twitter vertreten, doch empfinde ich den ständigen Nachrichtenfluss als störend. Doch ich bin in diesem Zusammenhang nur ein Einzelfall: Viele Menschen nutzen Twitter täglich und interagieren lebhaft.

Dass Twitter mehr ist als eine Plattform für Kurznachrichten, erklären wir Ihnen in unserer Analyse. Auch ob sich ein Investment lohnt, können Sie erfahren. Doch zunächst ein kleines Portrait: Twitter betreibt den gleichnamigen Mikroblogging-Dienst, mit dem telegrammartige Kurznachrichten verschickt werden können. Der ehemalige US-Präsident zählt mit 120 Mio Followern zu den bekanntesten Twitter-Nutzern. Twitter kauft regelmäßige Tech-Start-ups hinzu, um das Produktportfolio zu erweitern. Dazu zählen MoPub, PtellApart, CrossInstall oder Adrenaline Mobility.

Twitter gewinnt stetig an Reichweite

Twitter hat für das 1. Halbjahr schwache Zahlen vorgelegt. Der Umsatz sank um 8,4% auf rund 1,5 Mrd $. Unterm Strich musste ein Fehlbetrag von 1,58 $ je Aktie ausgewiesen werden. Doch die schwachen Ergebnisse täuschen. Bei den entscheidenden Kennzahlen hat Twitter große Fortschritte gemacht. So stieg die durchschnittliche monetarisierbare Nutzerzahl um 34% auf 186 Mio Nutzer. Die Corona-Krise hat dem Konzern in die Karten gespielt. Aufgrund von häuslicher Quarantäne und Homeoffice stieg die durchschnittliche Zeit im Internet und vor allem in den sozialen Medien deutlich an.

Zudem hat Twitter einige wichtige Partnerschaften angestoßen. So wurde zusammen mit Global Citizen und der World Health Organization ein Live-Stream- Konzert gegen Corona ausgestrahlt. Gemeinsam mit ESPN wurden E-Sports-Events gestreamt, und mit PGA Tour wurde die Rückkehr des Golfsports nach den Corona-Maßnahmen gefeiert. Alle diese Projekte bringen vor allem eins: Reichweite. Gleichzeitig hat Twitter die Corona-Zeit genutzt, um seinen Kundenservice effizienter zu gestalten und neue Produktangebote für Geschäftskunden zu etablieren. Werbung kann jetzt noch gezielter auf die gewünschten Empfänger zugeschnitten werden.

Mehr als nur Kurznachrichten

Um die eigene digitale Infrastruktur zu verbessern, hat Twitter den Software-Entwickler CrossInstall übernommen. Als echte richtige Neuerung stellte Twitter die Beta Version von Video Carousel Card, einer Anwendung für horizontale Bildformate, vor. Twitter ist längst mehr als „nur“ ein Microblogging-Dienst und punktet mit Wachstum und soliden Zahlen. Das Unternehmen ist solide, hat aber auch starke Konkurrenz. Die Aktie ist bei Schwäche eine Überlegung wert.

Twitter Logo Handy RED – shutterstock_721527988 Allmy

So zerstören Notenbanken die UnternehmenTotgesagte leben länger – dank der Notenbanken. Denn ohne massive Kapitalzuflüsse müssten etwa 30 Prozent der Aktiengesellschaften bereits bankrott sein. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz