Langzeitcharts: Die Gewinne von morgen finden

Die Langzeitcharts geben Anlegern die Möglichkeit etwas über das Unternehmen, in das sie investieren, zu erfahren. Wie, sagen wir. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

“Es gibt nur einen Weg, etwas über die Zukunft zu erfahren – die Vergangenheit.”

James Patrick O`Shaughnessy

Mit diesem Satz verdeutlicht O`Shaughnessy, der große, erfolgreiche Anleger und Vorsitzende der nach ihm benannten Asset Management Fima, was viele Anleger beherzigen sollten.

Gewinne von morgen lassen sich mit einen Blick in die Vergangenheit und den Blick auf den Langzeitchart eines Wertes finden.

Es gibt nur wenige Strategen am Aktienmarkt die konsequente Aktienanalyse betreiben und dabei auch einen Langzeitchart im Auge behalten. Und deswegen gibt es auch so viele Verlierer.

Langzeitcharts sind harte Arbeit, aber lohnen sich

Die Analyse eines Langzeitcharts ist harte Arbeit. Und deshalb sehr unbeliebt. Doch mit der Langzeitchart Analyse kommt der clevere Investor dorthin, wovon andere nur träumen. O`Shaughnessy hat vier Jahrzehnte Aktienanalyse und Langzeitchart Analyse betrieben und somit ein Fundament für intelligentes Investment geschaffen.

Mayr-Melnhof: Ein solider österreichischer MittelständlerHeute stelle ich Ihnen mit Mayr-Melnhof einen traditionsreichen österreichischen Mittelständler vor.  › mehr lesen

O`Shaughnessy zeigt mit seiner Analyse klar auf, dass Investoren sklavisches Durchhaltevermögen an der Börse haben müssen. Aufgrund seiner Daten und der Langzeitchart Analyse von 44 Jahren Börsengeschehen zeigt sich eines ganz klar. Hin und her macht die Taschen leer.

Gerade private Anleger neigen dazu Emotionen an der Börse zu zeigen. Um diese zu vermeiden, sollte sich der private Anleger eine klare Strategie zulegen.

Langzeitchart gibt Überblick auf den Verlauf eines Unternehmens

Mit der richtigen Analyse und den Blick auf den Langzeitchart der einzelnen Werte verhalf O`Shaughnessy  dem Anleger zu einer Rendite pro Jahr von 18,6% in 44 Jahren. So hätte der Anleger aus 10.000 Dollar 13 Millionen Dollar gemacht. Das schaffen aber nur die Menschen die sich wie Odysseus an den Mast binden um den Sirenengesängen zu widerstehen.

Börsenfernsehen und Spekulanten sind die größten Feinde des privaten Anlegers. Sie verleiten zu Emotionen und unüberlegten Handeln. Wer sich die Analyse einiger ausgewählter Langzeitcharts anschaut, der begreift schnell, dass der Erfolg sich meist in längeren Perioden einstellt.

Dem aufmerksamen Betrachter wird Weitblick verschafft

Die Langzeitchart gibt einen guten Überblick auf den Verlauf eines Unternehmens. Und meist ist eines klar. Ein Unternehmen erlebt viele Hoch und Tiefs. Erzeugt durch Gier, Angst, Hoffnung oder Ignoranz.

Das Unternehmen bleibt meist immer dasselbe – doch der Kurs wird von Menschen und deren Emotionen bestimmt. Und nur der, der auf eine nachhaltige Börsenentwicklung setzt gewinnt in diesem Meer von Emotionen.

Der Langzeitchart hilft einem die Augen zu öffnen und nicht mehr nach dem schnellen Erfolg zu suchen. Die Aktienanalyse und der Blick auf die einzelnen Langzeitcharts sind verlässliche Elemente um den Erfolg an der Börse zu erhalten.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.