Lanxess-Aktie besser als DAX: Was Experten jetzt sagen

Die Börsen werden zurzeit von politischen Nachrichten dominiert. Das Schuldendrama um Griechenland inklusive Showdown zur Staatspleite belastet die Kurse bereits seit mehreren Wochen und hat auch dem Dax turbulente Berg-und-Tal-Fahrten beschert.

Gegen den zuletzt häufig negativen Trend konnten sich nur wenige Werte behaupten. Immer wieder zählte an verlustreichen Tagen die Aktie des Chemiekonzerns Lanxess zu den wenigen Gewinnern im Leitindex.

Das lag an verschiedenen Faktoren, vor allem aber an der sich aufhellenden Wirtschaftslage. Das Unternehmen ist stärker als andere im Dax gelistete Konzerne von der Konjunkturentwicklung abhängig. Eine steigende Nachfrage vor allem im wichtigen Kautschuk-Segment sorgte zuletzt für positive Prognosen.

Analysten korrigieren Prognosen nach oben

Das schlägt sich auch bei den Analysten durch, die ihre Einschätzungen in den vergangenen Wochen nach oben korrigierten. Sie rechnen mittelfristig in den kommenden Jahren nun mit stärkeren Ergebnissen und hoben parallel auch das Kursziel für die Aktie an.

Die Risiken sinken, die Chancen steigen, heißt es etwa in einer Analyse der Deutschen Bank. Die Autoren der Studie erhöhten die Gewinnprognosen bis 2018 um bis zu 8 Prozent.

Die Kursziele der Aktie, die zuletzt für rund 53 Euro zu haben war, setzten mehrere Experten verschiedener Analysehäuser auf 60 Euro an, die Deutsche Bank ist mit 63 Euro sogar noch optimistischer. Auch die Baader Bank sieht deutliches Potenzial und setzt das Kursziel bei 65 Euro an.

2015-06-30 Lanxess

Charttechnische Kaufimpulse in Sicht

Dennoch ist das Bild gespalten, denn es gibt auch deutlich zurückhaltendere Einschätzungen. So sahen etwa die Analysten von JP Morgan Chase Anfang Juni eine faire Bewertung bei gerade einmal 33 Euro und rieten zum Verkauf.

Doch insgesamt wendet sich das Blatt auch auf Seiten der Analysten zum Positiven, die Kaufempfehlungen nehmen zu und stellen inzwischen die Mehrheit neben einigen neutralen und wenigen negativen Bewertungen.

Aus charttechnischer Sicht gilt es einen Widerstand bei 53,64 Euro nachhaltig zu durchbrechen. Dies dürfte neue Kaufimpulse auslösen und den Weg frei machen für einen weiteren deutlichen Anstieg.

Lanxess-Aktie: Dax-Outperformer 2015

Wer bereits investiert ist, darf sich ohnehin freuen. Denn seit Jahresbeginn hat die Aktie der Kölner bereits um mehr als 40 Prozent zugelegt und Ende vergangener Woche bereits die 55-Euro-Marke geknackt.

Der Kursrutsch zu Wochenbeginn war allein dem politischen Beben in Athen und Brüssel geschuldet und sollte daher nicht überbewertet werden. Im ersten Halbjahr zeigte Lanxess bereits die stärkste Performance aller Dax-Werte – und die Chancen stehen nicht schlecht, dass die Aktie auch für das Gesamtjahr 2015 seinen Platz als Outperformer behaupten kann.

Gerade mit Blick auf die jüngst prognostizierten Kurspotenziale kann es sich also lohnen, bei kurzfristigen Kursrücksetzern noch einzusteigen.

2. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt