Lastminute.com: Gerüchte über Finanzinvestor-Einstieg verdichten sich

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

LM Group: Online-Reisevermittler bestätigt Gespräche mit skandinavischem Finanzinvestor. Konsolidierung in der Online-Reisebranche schreitet in großen Schritten voran (Foto: Zadorozhnyi Viktor / Shutterstock.com)

Bereits Ende Januar war über einen möglichen Einstieg eines Finanzinvestors bei dem Online-Reiseanbieter LM Group spekuliert worden. Jetzt verdichten sich die Gerüchte. Die Lastminute.com-Muttergesellschaft befindet sich in fortgeschrittenen Gesprächen über eine mögliche Unternehmenstransaktion, wie das Unternehmen mit Sitz in Chiasso nun mitgeteilt hat. Als Interessent wird ausdrücklich der skandinavische Private-Equity-Fonds Triton angeführt. Das Ergebnis der Verhandlungen ist aber noch offen.

Coronavirus setzt Reisevermittler unter Druck

Der Wettbewerbsdruck im Geschäft mit der Vermittlung von Pauschalreisen, Flugtickets und Hotelübernachtungen im Internet hat in den vergangenen Jahren deutlich an Schärfe zugelegt. Jetzt bekommen die Dienstleister zusätzlich die Auswirkungen des Coronavirus mit voller Macht zu spüren. Die Reiselust der Kunden ist zuletzt in den Keller gesackt. Experten gehen davon aus, dass die Viruswelle der Konsolidierung im Online-Reisemarkt spürbaren Rückenwind verleihen könnte.

Wer hinter Triton steckt

Triton ist ein renommierter Private Equity Investor aus Skandinavien, der sich primär auf mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen und im nordischen Raum fokussiert. Laut Angaben der Gesellschaft ist der Investor aktuell an 41 Unternehmen mit einem Umsatz von 16,5 Milliarden Euro und 80.000 Mitarbeitern in Europa beteiligt. Unter Insidern gilt Triton als erfolgreicher Großinvestor, der auch vor schwierigen Investments nicht zurückschreckt. In der Regel stößt der Finanzinvestor nach drei bis fünf Jahren seine Beteiligung wieder ab.

Gute Ergänzung für das Portfolio

Über die genauen Pläne von Triton ist bislang nichts bekannt. Allerdings befindet sich im Portfolio des Investors mit Sunweb aus Rotterdam bereits ein weiteres Unternehmen, das Pauschalreisen über das Internet vermittelt. Eine Fusion beider Gesellschaften zur Realisierung von Skaleneffekte wäre also durchaus denkbar und würde ein neues Schwergewicht schaffen.

LM Group mit starkem Aktionärskreis

Dabei könnte der starke Aktionärskreis der LM Group Triton in die Karten spielen. Mit der Freesailors Coöperatief gibt es eine potente Aktionärsgruppe rund um die Gründer, die 50,2 % der Anteile kontrolliert. Einen kleineren Anteil von 6 % hält französische Private-Equity-Fonds Ardian.

20% Umsatzplus in 2019

Aktuell beschäftigt das Objekt der Begierde rund 1200 Mitarbeiter und erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von 337,8 Millionen Euro. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 20%. Beim operativen Ergebnis (EBITDA) ging es sogar 60% auf 71,2 Millionen Euro nach oben. Zur LM Holding gehören die Konzernzweige LM Venture, der sich um Zukäufe innovativer Firmen in der Reisebranche kümmert, und die LM Group mit Online-Reise-Marken wie Bravofly, Rumbo, Volagratis, HolidayIQ und Weg.de sowie den Suchseiten Jetcost und Hotelscan.

Die Beliebtheit der Seiten ist enorm: Jeden Monat steuern über 60 Millionen Besucher die Webseiten und Apps des Konzerns an. Zuletzt trat der Konzern übrigens selbst als Käufer am Markt auf und schluckte die Firma HolidayIQ Pte Ltd. Das im Online-Reisebereich tätigte Unternehmen mit Schwerpunkt auf den indischen Markt ist erst im Januar komplett übernommen worden.

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Juli 2020: Die 3 größten Investments von Top-Investor Mohnish PabraiBuffett-Jünger Mohnish Pabrai setzt alles auf eine Karte: Gewichtung von Micron Technology-Aktie erreicht über 90% › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz