Leasing-Wirtschaft mit starkem Neugeschäft

Lesen Sie in diesem Artikel, was Leasing ist, warum die Leasing-Wirtschaft in Deutschland so brummt und wie Sie davon profitieren können: (Foto: Ekaterina Lin / Shutterstock.com)

Die deutsche Leasing-Wirtschaft brummte im 1. Halbjahr 2017; dies geht aus heute veröffentlichten Zahlen des Bundesverbandes Deutscher Leasing-Unternehmen hervor.

Gleich gehe ich im Detail auf die Zahlen ein und stelle Ihnen abschließend einen Konzern kurz vor, mit dem Sie vom Leasing-Boom profitieren können.

Doch zuvor möchte ich Ihnen kurz erläutern, was genau Leasing ist und warum es immer mehr in Mode kommt.

Was es mit Leasing auf sich hat

Leasing ist vereinfacht gesagt eine Art Mietgeschäft. Im zivilrechtlichen Sinne handelt es sich dabei um einen Nutzungs-Überlassungs-Vertrag.

Leasing-Geschäfte haben für Firmen und Privatpersonen den Vorteil, dass ein monatliches Entgelt für die Nutzungs-Überlassung gezahlt wird und nicht ein Einmalbetrag zu zahlen ist.

Zudem stehen geleaste Gegenstände nicht in den Büchern eines Konzerns, was vieles einfacher macht.

Zwar sind derzeit noch die meisten der geleasten Gegenstände in Deutschland Straßenfahrzeuge.

Doch der Trend geht immer mehr dahin auch IT-Infrastruktur, Maschinen oder Büro- und Geschäfts-Ausstattung zu leasen.

Neugeschäft zieht im 1. Halbjahr um 7,5% an

Kommen wir nun zu den aktuellen Zahlen: Die deutsche Leasing-Wirtschaft konnte ihr Neugeschäft mit Ausrüstungs-Gütern im 1. Halbjahr 2017 um starke 7,5% steigern.

Horst Fittler, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL), kommentiert diese Entwicklung wie folgt:

„Nach dem Rekordjahr 2016 wuchs das Neugeschäft der Branche in den ersten 6 Monaten nochmals deutlich an.“

Nach einem Plus von 10% im 1. Quartal 2017 stieg das Neugeschäft im 2. Quartal um 6%.

Haupttreiber des Wachstums im laufenden Jahr ist weiterhin das Fahrzeug-Leasing.

Das Neugeschäft des stärksten Segments, des PKW-Leasing, stieg im 1. Halbjahr mit +9,5% überdurchschnittlich stark; das Nutzfahrzeug-Geschäft wuchs um 7,5%.

Das Leasing-Geschäft mit Maschinen entwickelte sich dagegen mit einem Plus von nur 2% unterdurchschnittlich.

„Im Vergleichs-Zeitraum 2016 war das Neugeschäft mit Maschinen außergewöhnlich stark. Es war klar, dass es schwierig wird, hier noch deutliches Wachstum draufzusatteln – zumal die Auftrags-Eingänge im Maschinenbau im Inland im 1. Halbjahr nur um 1% gewachsen sind“, so Fittler.

Das IT-Geschäft wuchs um 0,5% und kam damit noch etwas weniger voran als das Maschinenbau-Segment.

„Im 2. Quartal steigerte sich das Neugeschäft um 2%. Wir werten dies als positives Signal für das IT-Leasing“, beurteilt der BDL-Hauptgeschäftsführer diese Entwicklung.

Dieses Unternehmen profitiert vom starken PKW-Leasing-Geschäft

Es gibt in Deutschland mehrere börsennotierte Firmen, die Leasing-Dienstleistungen anbieten.

Ein Konzern profitiert jedoch ganz besonders vom starken Neugeschäft in der Leasing-Branche:

Es handelt sich dabei um die Sixt Leasing SE (ein Tochter-Unternehmen des Autovermieters Sixt).

Dieses ist erst vor 2 Jahren an die Börse gegangen und setzt u. a. auf Neuwagen-Leasing. Hier wächst Sixt Leasing v. a. im Privatkunden-Bereich sehr stark.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.