Legt diese Aktie ein Comeback aufs Parkett?

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Turnaround-Aktien bieten große Chancen. Doch ist Crocs bereits aus dem Gröbsten raus? Wir liefern die Antwort! (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Wie würden Sie ein Unternehmen bezeichnen, das Schuhen aus Plastik ein hippes Image gibt und diese weltweit verkauft? Clever? Ungeschickt war Crocs im Marketing bislang ganz sicher nicht. Doch wie steht es um die Marke fast zwanzig Jahre nach dem Beginn ihres Siegeszugs? Wir haben die Analyse gemacht und erklären Ihnen, was von der Aktie und dem Unternehmen zu halten ist. Doch zunächst ein paar Fakten.

Crocs ist ein US-Hersteller modischer Schuhe für Männer, Frauen und Kinder. Die Schuhe kombinieren eine Farbenvielfalt mit innovativem Design und haben einen hohen Grad an Komfort und Funktionalität. Die Vermarktung der ersten Schuhe unter der Marke Crocs begann im November 2002. Vertriebskanäle sind neben dem Großhandel auch die fremden und konzerneigenen Einzelhandelsgeschäfte, Outlets und der Onlinehandel.

Satter Gewinnsprung macht Hoffnung

Crocs hat an den Aufwärtstrend des vergangenen Jahres anknüpfen können. Die Zahlen für das 2. Quartal und der Ausblick belegen, dass die Markenwahrnehmung, die Nachfrage und folglich die Geschäftsdynamik angezogen haben. Der Umsatz wurde um 9,4% erhöht; zu konstanten Wechselkursen sogar um 12,5%. Alle Vertriebskanäle trugen zu der guten Umsatzentwicklung bei: E-Commerce (+18%), Großhandel (+9,4%) und Einzelhandel (4%). Filialschließungen belasteten den Umsatz im Einzelhandel.

Auf vergleichbarer Fläche sind die Umsätze in den Filialen jedoch um 11,8% geklettert. Durch eine Reihe von Sondereffekten lag der Gewinn um 48,9% über dem Vorjahr. Bereinigt um diese wurde ein Plus von 3,1% erwirtschaftet. Für die 2. Jahreshälfte rechnet das Management mit einer weiteren Geschäftsbelebung. Ein Umsatzwachstum von 9 bis 11% wurde in Aussicht gestellt. Die operative Marge soll auf 9% verbessert werden; damit nähert man sich dem Zwischenziel von einer zweistelligen Marge weiter an. Der Neubau eines Distributionszentrums wird die Sachinvestitionen und folglich auch den freien Cashflow einmalig mit rund 35 Mio $ belasten.

Bald wird es bei Crocs interessant

Crocs Turnaround nimmt Form an. Die Schließung von unrentablen Filialen, die größere Anzahl an Outlet Stores im Verhältnis zu regulären Filialen, die Vereinfachung des Produktsortiments, die Optimierung des Inventars und der Rückkauf der Vorzugsaktien zahlen sich aus. Der Konzern kehrt in die Wachstumsspur und Gewinnzone zurück. Zwar schwächelt das Geschäft in Asien, doch ist das Unternehmen auf einem guten Weg. Hier bleiben wir mit unseren Analysen am Ball. Es kann gut sein, dass die Aktie schon bald interessant wird!

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Gap: Anleger lassen Aktien der Modekette links liegenGap-Aktie: Größte US-Modekette kassiert Prognose. Anleger reagieren enttäuscht und schicken Aktie auf Talfahrt › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz