Lithium ist das neue Öl

Sie benötigen es dringend. Sie haben es täglich in der Hand – und doch wissen viele nicht, was Lithium ist.

Der Rohstoff ist in seiner natürlichen Form sehr ätzend und wird in Batterien verwendet. Damit ist er in jedem Mobiltelefon, in jedem Laptop und Tablet enthalten.

Die größten Lieferanten von Lithium sind China, Bolivien und Chile. Auch in Afghanistan werden große Vorkommen des Rohstoffs vermutet. Verschwörungstheoretiker spekulieren sogar, dass das der wahre Grund für den Einmarsch der Amerikaner war.

Der Abbau und Verbrauch von Lithium ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Analysten prognostizieren einen weiteren rasanten Anstieg. Vor allem bei den Batterien sorgt der steigende Absatz von Elektroautos für mehr Nachfrage.

Lithium consumption

Wie können Sie Lithium handeln?

Den Rohstoff Lithium direkt können Sie nicht kaufen. Wir zeigen Ihnen aber Möglichkeiten um indirekt von der bevorstehenden Preisexplosion zu profitieren.

Genauso wie bei Goldminen gibt es auch bei Lithium die Möglichkeit, Minenbetreiber zu kaufen.

Einer der wichtigsten Anbieter ist SQM (Sociedad Quimica y Minera de Chile) aus Chile. Als einer der weltweit größten Förderer von Lithium hat SQM die beste Position, um von Preisanstiegen zu profitieren. Der Aktienkurs des Unternehmens ist im vergangenen Jahr stark gefallen, hat sich aber dann stabilisiert und ist seit vergangenem Dezember wieder um etwa 25 % gestiegen. Für langfristige Investoren ist jetzt die beste Zeit um einzusteigen.

sqm-aktie-2013-2014

Wenn Sie mehr Diversifikation haben möchte, können Sie in den Solactive Global Lithium Index investieren. Der Index bildet die Performance der größten und liquidesten Unternehmen ab, die in der Förderung von Lithium und der Produktion von Batterien tätig sind.

Das Portfolio wird vor allem von amerikanischen Firmen dominiert (53 %), während Japan, Südkorea und Chile jeweils mit weniger als 10% abgebildet werden. Der ETF investiert vor allem in Unternehmen, die den Rohstoff direkt fördern (56%).

Kaufen kann man den Index in Form von ETFs. Der beliebteste ETF ist der Global X Lithium ETF (LIT). Seine Performance im vergangenen Jahr war sehr volatil, aber steigend.

Global-x-lithium-2013-2014

Kursausblick für Lithium

Genauso wie Öl ist Lithium ein begrenzter Rohstoff. Manche gehen sogar schon so weit und sprechen vom neuen Öl, da in Zukunft ein Großteil aller Neuwagen darauf angewiesen sein wird.

Im Moment gibt es für die nächsten 10 Jahre noch genug Lithium. Mit steigender Nachfrage werden aber sowohl die Förderung und damit die Gewinne der Förderunternehmen als auch der Preis steigen.

Nachdem Lithium im Herbst einen Dämpfer hinnehmen musste, sieht der Ausblick nun wieder positiv aus. Im Herbst hatte einer der bedeutendsten zukünftigen Abnehmer von Lithium-Batterien, nämlich der Elektroautohersteller Tesla Motors schwere Probleme.

Nach dem Brand einer Batterie schien die Euphorie vorbei. Doch Tesla hat das Problem beseitigt und verkauft mehr und mehr Elektroautos. Andere Hersteller sind schon dabei, nachzuziehen.

Dadurch und durch weiter vielseitige Anwendungsmöglichkeiten des Rohstoffs sind die Förderer und Produktionsbetriebe in bester Position für die Zukunft gerüstet.


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


10. April 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Philipp Zahrer. Über den Autor

Philipp Zahrer war maßgeblich am Aufbau eines Wertpapierdienstleisters in Wien beteiligt, für den er mehr als sechs Jahre in den Bereichen Private Banking und Produktentwicklung tätig war.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt