L’Oréal übernimmt US-Hautpflegemarke

L’oréal Logo RED_shutterstock_492675739_M DOGAN

Der französische Kosmetik-Riese L'Oréal ist wieder auf Einkaufstour gegangen. Am Donnerstag erwarb er die amerikanische Hautpflegemarke Thayers Natural Remedies. (Foto: M Dogan / shutterstock.com)

Der französische Kosmetik-Gigant L’Oréal hat wieder zugeschlagen: Am vergangenen Donnerstag gab der weltgrößte Kosmetikkonzern bekannt, dass er die amerikanische Hautpflegemarke Thayers Natural Remedies übernommen hat. Über den Kaufpreis machten die Franzosen allerdings keine näheren Angaben.

Trend zur Naturkosmetik

Auch in der Kosmetikherstellung ist in letzter Zeit ein deutlicher Trend hin zu Naturpflegemitteln zu erkennen. Bei der Herstellung von Kosmetika wird daher immer mehr auf natürliche Rohstoffe zurückgegriffen. Auch bei der Vermarktung der Pflegeprodukte wird seit einigen Jahren verstärkt auf die natürlichen Inhaltsstoffe und die gesundheitsfördernde Wirkung der Pflegemittel hingewiesen.

In dieses Schema passt die US-Hautpflegemarke Thayers Natural Remedies perfekt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Easton/Connecticut wurde bereits 1847 von Dr. Henry Thayer in Cambridge/Massachusetts gegründet und kann damit auf eine für amerikanische Verhältnisse sehr lange Tradition verweisen.

Auf Basis von Naturprodukten wie z. B. der Zaubernuss (Hamamelis) oder der Bergulme bietet Thayers diverse Naturkosmetika an. Bekannt ist das Unternehmen vor allem für sein Gesichtswasser auf Basis von Zaubernuss und Aloe Vera, aber auch weitere Naturkosmetika wie Toner und Lippenbalsam gehören zum Angebot der Amerikaner.

Thayers Natural Remedies verzeichnete im Jahr 2019 einen Umsatz von 44 Mio. US-Dollar (USD). Die Amerikaner vertreiben ihre Produkte über Naturkosmetikläden und zunehmend auch über Groß- und Einzelhändler, Drogerien und im Internet.

L’Oréal will Hautpflegeangebot ausbauen

Für L’Oréal war insbesondere die hohe Bekanntheit der Thayers Hautpflegemarke in den USA sowie die natürliche Basis der Thayers-Produkte interessant. Dies betont auch Alexis Perakis-Valat, Präsident der Konsumgüterabteilung von L’Oréal:

„Wir freuen uns sehr, Thayers Natural Remedies willkommen zu heißen, eine wahre „Liebesmarke“ am Schnittpunkt zweier wichtiger Hautpflegetrends: Natur und Gesundheit. Diese Übernahme ist Teil unserer Strategie zur Entwicklung unseres Hautpflegegeschäfts auf der ganzen Welt und ergänzt unser nordamerikanisches Hautpflegemarken-Portfolio perfekt.“

L’Oréal ist Übernahmeprofi

L’Oréal verdankt seinen Aufstieg an die Weltspitze der Kosmetikhersteller auch den zahlreichen Übernahmen, die das Unternehmen getätigt hat. So verzeichnete der 1909 in Paris gegründete Konzern insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg namhafte Akquisitionen.

Im Jahre 1965 übernahm L’Oréal den Mitbewerber Garnier und 1973 den französischen Pharma-Konzern Synthélabo. In den 90er Jahren verstärkte der französische Kosmetika-Riese seine Akquisitionsstrategie und tätigte seitdem mehr als 20 Übernahmen, darunter z. B. die Hamburger Dralle-Werke (1991), den New Yorker Kosmetikhersteller Maybelline (1996), die japanische Kosmetiklinie shu uemura (2003) sowie die US-Kosmetikmarke Urban Decay (2014).

So geht es weiter

Wie üblich muss die Transaktion noch von den zuständigen Aufsichtsbehörden genehmigt werden. Anschließend wird Thayers Natural Remedies in die Konsumgüterabteilung von L’Oréal integriert. Zu dieser Sparte gehören weltbekannte Marken wie z. B. L’Oréal Paris, Garnier, NYX Professional Makeup, Essie, Niely, Dark and Lovely, Magic und Stylenanda.

Die Übernahme des mit 44 Mio. USD Jahresumsatz doch recht kleinen US-Kosmetikherstellers Thayers Natural Remedies hatte keine erkennbaren Auswirkungen auf den Kurs der L’Oréal-Aktie. Dieser stieg am vergangenen Donnerstag, dem Tag an dem die Übernahme bekannt gegeben wurde, lediglich um +0,14% auf 276,60 Euro.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz