Luchs GmbH: Kupon von 6,25 bis 7,25 %

Die Luchs GmbH (WKN: A1K0GE, ISIN: DE000A1K0GE0) begibt eine Anleihe mit einem Kupon von 6,25 bis 7,25 %.

Bei dem Kupon handelt es sich um einen Stufenzins, der pro Jahr um 0,25 % ansteigt.

Das Volumen der Anleihe wurde auf 5 Mio. Euro festgelegt.

Die Laufzeit der Anleihe beträgt 5 Jahre. Sie beginnt am 01. September 2011 und endet am zum 31. August 2016.

Den Verkauf der Unternehmensanleihen übernimmt Luchs in Eigenregie. Über den Direktvertrieb der Anleihe will das Unternehmen vor allem seine Kunden als Investoren gewinnen

Geschäftsmodell und Geschäftsentwicklung

Die Emittentin ist 100%ige Tochtergesellschaft der ZIMAX GmbH & Co. KG, Bochum, und umsatzstärkste Vertriebsgesellschaft der ZIMAX Unternehmensgruppe.

Die ZIMAX GmbH & Co. KG, ist eine Beteiligungsgesellschaft, die als weltweit operierende Einkaufsgesellschaft verschiedenster Waren agiert.

Unter der Marke „Luchs Professional“ bietet das Bochumer Unternehmen ein umfassendes Non-Food-Sortiment für Caterer, Gastronomen und Hoteliers, Gemeinschaftsverpflegung sowie Bäckereien und Fleischereien.

Dabei erzielt es seit 2005 durchschnittlich ein jährliches Wachstum von 20 bis 30 Prozent. 2010 lag der Umsatz bei 12,7 Millionen Euro. Auch 2011 rechnet der Geschäftsführer Christoph Koppik mit einem erneuten Anstieg auf 15,1 Mio. Euro.

Kein anderer Händler bietet seinen Kunden die Möglichkeit, die Ware sowohl über Kataloge, einen Onlineshop, einen Großkunden-Außendienst als auch im Gastro-Fachmarkt zu erhalten.

Diese Philosophie will Luchs mit einem stationären Handelsnetz für Profi-Gastronomiebedarf bundesweit ausweiten. „Wir investieren das Kapital dabei nicht nur in einen reinen Vertriebskanal, sondern werden unsere Fachmärkte zu Gastronomie-Kompetenzzentren ausbauen“, so Christoph Koppik.

Mittelverwendung

Unter der Marke „Luchs Gastro Shop“ werden neben dem eigenen Produktportfolio Dienstleistungen wie Beratung, Küchenplanung oder Kochschulen angeboten. Als erstes Kompetenzzentrum wird Anfang 2012 ein Luchs Gastro Shop in Bochum auf über 3.000 Quadratmetern eröffnet. Es ist der erste von insgesamt zehn bundesweit geplanten Standorten.

Weiterhin beabsichtigt die Emittentin, einen Teil der Erlöse aus der Anleihe für die geplante europaweite Expansion der ZIMAX Unternehmensgruppe zu verwenden. Neben dem organischen Wachstum der bestehenden Gesellschaften der ZIMAX Unternehmensgruppe sind dabei auch Beteiligungen und Unternehmensakquisitionen geplant, wenn sich entsprechende Opportunitäten ergeben.

Mit einem weiteren Teil der Erlöse aus der Anleihe beabsichtigt die Emittentin den Abbau bestehender Verbindlichkeiten der ZIMAX Unternehmensgruppe gegenüber Dritten, insbesondere der ZIMAX GmbH & Co. KG.

Kündigung der Anleihe

Der Anleger kann seine Anleihe kündigen und deren sofortige Rückzahlung zum Nennbetrag zuzüglich aufgelaufener Zinsen verlangen, falls die Emittentin ihren Zinszahlungstermin um 45 Tagen nach dem betreffenden Fälligkeitstermin überschreitet.

Auch im Falle der Zahlungsunfähigkeit oder Insolvenz der Emittentin kann die Anleihe gekündigt werden.

21. November 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt