Luftfahrt-Aktien: 2 Überflieger der Branche

Die International Airlines Group und Southwest Airlines bleiben auch in diesem Monat meine Favoriten der Luftfahrt-Branche. Hier alle Infos: (Foto: Casimiro PT / shutterstock.com)

Nachdem die International Airlines Group bereits im reiseschwachen 1.Quartal einen Rekord-Gewinn einfliegen konnte, verspürte der Konzern auch im 2.Quartal Aufwind.

Das Marktumfeld hat sich verbessert, die Ticketpreise und Buchungen ziehen an. Der Umsatz stieg im 1. Halbjahr um 0,9%, wobei negative Währungs-Dffekte belasteten.

Die Erlöse aus dem Passagier-Geschäft verzeichneten ein Plus von 3,9%. Der operative Gewinn vor Sondereffekten verbesserte sich um 37,3%.

Alle 4 Airlines trugen mit einer verbesserten Ertragskraft zu dem positiven Ergebnis bei. Unterm Strich blieb ein Gewinn von 567 Mio. € (+2,3%) hängen.

Bemerkenswert: Bei den Stückkosten (Ex-Kerosin) wurden weitere Fortschritte gemacht

Die Stückkosten sind im Konkurrenzkampf ein wichtiger Faktor. Die meisten anderen europäischen Airlines hatten mit steigenden Stückkosten zu kämpfen.

Die Kapazität wurde um 3% ausgebaut und die Auslastungs-Quote erhöhte sich leicht auf 80,9%.

Der Erfolgskurs spiegelt sich in der Bilanz wider: Die Netto-Verschuldung wurde um mehr als 1 Mrd. € reduziert.

CEO Willie Walsh geht von einem anhaltenden Trend aus: Ticketpreise und der Umsatz je Passagier sollen im 2. Halbjahr weiter anziehen.

Davon angetrieben, rechnet er für das Gesamtjahr mit einem 2-stelligen prozentualen Zuwachs beim operativen Ergebnis.

Um dem Konkurrenzkampf auf der Kurzstrecke auszuweichen, startete die International Airlines Group im März die Billig-Langstrecken-Fluglinie LEVEL.

Die Nachfrage nach Flügen von Barcelona nach Buenos Aires, Los Angeles, Oakland und Punta Cana lag über den Erwartungen. Das Angebot soll weiter ausgebaut werden.

International Airlines: Ein Unternehmens-Porträt

International Consolidated Airlines Group (IAG) entstand im Januar 2011 durch den Zusammenschluss von British Airways und der spanischen Iberia.

Beide Gesellschaften bleiben mit eigenem Namen als Marken der IAG erhalten. Sie sind weiterhin Mitglieder der Allianz oneworld.

Zur IAG gehören auch die irische Aer Lingus sowie der Billig-Flieger Vueling.

International Airlines Group hebt abInternational Airlines profitiert als Europas drittgrößte Airline besonders von sinkenden Kerosinpreisen und steigenden Fluggastzahlen. › mehr lesen

Southwest Airlines (SWA) steht in der Gunst der Passagiere weiterhin ganz oben

Von J. D. Power wurde Southwest Airlines zur Low Cost Airline mit der höchsten Kunden-Zufriedenheit gewählt.

Im 1. Halbjahr stieg das Passagier-Aufkommen um 3,9% auf 77 Mio. Das Marktumfeld hat sich in den USA leicht erholt.

Da die Ticketpreise im 2. Quartal um 1,5% zulegten und die Auslastung mit 85,6% einen Rekordwert erreichte, wurde auf der Umsatz-Seite mit 10,6 Mrd. $ ein neuer Rekordwert erreicht.

Die Ertragskraft konnte, wie in der letzten Analyse angedeutet, mit der Umsatz-Entwicklung nicht Schritt halten.

Die höheren Kerosin-Kosten und insbesondere die gestiegenen Lohnkosten sorgten für einen Gewinn-Rückgang von 17,7%.

Southwest Airlines lebt das Motto „Our people first”

Hohe jährliche Gewinn-Beteiligungen, Aktienpakete und Lohn-Erhöhungen sind u. a. Gründe für die hohe Mitarbeiter-Motivation bei SWA.

Diese schlägt sich in einer hohen Service-Qualität nieder und wird von den Kunden so geschätzt.

Die Fluglinie ist seit 43 Jahren profitabel und hat in ihrer Geschichte keinen einzigen Angestellten entlassen oder Lohnkürzungen vorgenommen.

Für das Gesamtjahr erwarten wir neue Rekordwerte beim Passagier-Aufkommen und beim Umsatz, gehen jedoch von einem stagnierenden oder minimal steigenden Gewinn aus.

Die Einführung des neuen Reservierungs-Systems wird sich erst ab 2018 mit einem zu erwartenden Vorsteuer-Gewinnbeitrag in Höhe von 200 Mio. $ so richtig bemerkbar machen.

Es bedeutet im Übrigen das größte Technologie-Projekt in der Geschichte der Airline.

Southwest Airlines: Ein Unternehmens-Porträt

Southwest Airlines wurde 1971 gegründet, notiert seit 1975 an der Börse und ist heute die weltweit größte Billigfluggesellschaft. Die Airline gilt als der Pionier in diesem Segment.

Mit 723 Boeing-Maschinen werden 101 Ziele in den USA und 7 weiteren Ländern angeflogen. Im vergangenen Jahr beförderte SWA 144 Mio. Passagiere.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.