Lufthansa fliegt aus dem DAX

Lufthansa Flugzeug RED – shutterstock_577658362 Dawid Lech

Am 4. Juni fand die planmäßige Überprüfung der DAX-Indexfamilie statt. Ergebnis war ein reges Wechselspiel innerhalb der Indizes. (Foto: Dawid Lech / Shutterstock.com)

Am vergangenen Donnerstag stand wieder einmal die planmäßige Überprüfung der DAX-Indexfamilie an. Ergebnis war ein reges Wechselspiel in drei der vier DAX-Kategorien. Dabei war der DAX-Rauswurf der stark gebeutelten Lufthansa-Aktie, einem der Gründungsmitglieder des DAX, von Insidern erwartet worden.

DAX: Deutsche Wohnen ersetzt Lufthansa

In den Index der 30 größten deutschen Aktiengesellschaften steigt die Aktie des Berliner Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen SE auf. Das Unternehmen hat einen Bestand von rund 164.300 Einheiten, davon 161.500 Wohneinheiten und 2.800 Gewerbeeinheiten. Damit belegen die Berliner den zweiten Platz hinter dem deutschen Marktführer Vonovia SE, die fast 400.000 Immobilien besitzt.

Die meisten der Immobilien der Deutsche Wohnen liegen im Großraum Berlin sowie in den Metropolen Ostdeutschlands. Die gut 1.400 Mitarbeiter des Konzerns erzielten in 2019 einen Umsatz von 2,35 Mrd. Euro.

Deutsche Wohnen SE konnte sich gegen zwei Mitbewerber um den DAX-Aufstieg durchsetzen, gegen den Aromen-Hersteller Symrise und das Biotechunternehmen Qiagen. Der Berliner Immobilienriese erzielte einen höheren Börsenumsatz als die Konkurrenten und wurde somit zum Nachfolger der Lufthansa im DAX.

Lufthansa wurde aufgrund der Fast-Exit-Regel aus dem DAX genommen: Das Gründungsmitglied des DAX gehörte nach den beiden Entscheidungskriterien (Börsenumsatz oder Marktkapitalisierung) nicht mehr zu den 45 größten Unternehmen. Lufthansa wird daher ab dem 22. Juni im MDAX gelistet werden.

MDax: Ströer ersetzt die Deutsche Pfandbriefbank

Auch die Kölner Außenwerbe-Profis von Ströer SE & Co. KGaA wurden neu in den MDAX aufgenommen. Das Unternehmen vermarktet rund 300.000 Außenwerbeflächen und mehrere tausend Webseiten. Ströer erzielten 2019 mit seinen 12.210 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,59 Mrd. Euro.

Den Platz für Ströer frei machte die Deutsche Pfandbriefbank AG. Auch sie wurde nach der Fast-Exit-Regel aus dem MDax genommen und wird ab dem 22. Juni im SDax gelistet.

SDax: Dr. Hönle und Atoss rein, Elmos Semiconductor und MLP raus

Im SDax kommt es gleich zu einem Doppelwechsel. Der Dortmunder Chiphersteller Elmos Semiconductor AG und der baden-württembergische Finanzdienstleister MLP SE werden ebenfalls nach der Fast-Exit-Regel aus dem Index genommen.

Die beiden Unternehmen werden ersetzt durch die Dr. Hönle AG sowie die Atoss Software AG. Die Dr. Hönle AG gehört zu den weltweit führenden Anbietern für industrielle UV-Technologie. Die von Dr. Hönle produzierten Maschinen werden vor allem im Bereich Trocknungs- und Härtungstechnologie eingesetzt.

Die 590 Mitarbeiter der Hönle AG erwirtschafteten 2019 einen Umsatz von 107,75 Mio. Euro. Vor wenigen Wochen teilte das Unternehmen mit, dass die UV-Geräte von Dr. Hönle nachweislich zum Abtöten von Coronaviren geeignet sind. Daraufhin erlebte die Dr. Hönle-Aktie einen Kurssprung.

Die Atoss Software AG bietet Unternehmen intelligente (Software-)Lösungen für den effizienten und hochflexiblen Personaleinsatz an. Mit gut 500 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen in 2019 einen Jahresumsatz von 71,4 Mio. Euro.

Im TecDax gab es diesmal keine Änderungen. Die nächste planmäßige Überprüfung der DAX-Indexfamilie findet am 3. September 2020 statt.

Dax30 - Lufthansa Trade beschert 150% Gewinn!

Dax30 - Lufthansa Trade beschert 150% Gewinn!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte. Morgens starten wir immer mit dem Blick auf den… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz