Märkte im Aufwärtsrausch: Steht Tesla bald über 1.400 US-Dollar

Tesla Model S Logo RED – shutterstock_539299999 Andrei Tudoran

Die Hoffnung auf ein Heilmittel im Kampf gegen Corona lässt einzelne Pharmawerte heute 30 Prozent vorbörslich steigen. Tesla hat ein sportliches Kursziel! (Foto: Andrei Tudoran / Shutterstock.com)

Die Rettung im Kampf gegen Covid-19 naht! Ob und wann ein Impfstoff auf den Markt kommen wird und ob der wirklich hilft, ist dabei natürlich völlig egal. Die Börsen ziehen an, weil es positive Nachrichten in dieser Hinsicht gibt.

Wir nehmen das einfach mit und reiten den DAX nach oben. Aktuell sind wir kurz schon über 11.000 Punktemarke. Ich bin seit 10.770 Punkten long dabei und hatte mir mein Take Profit bei 11.020 ausgesucht. Bei 10.916 hatte ich auch noch nachgelegt. War chic, dass das heute gleich aufging. Eigentlich war das mein Plan für die Woche.

Wenn der DAX aber 500 Punkte in einem Zug an einem Montag abhakt – warum nicht. Das nehme ich gerne mit. Von dem Gewinn kann ich mir vielleicht eine ganze Tesla Aktie kaufen.

Tesla kann bald die nächste Rakete zünden: Kursziel über 1.400 US-Dollar

Nachdem der DAX heute 5 Prozent nach oben hüpft, kann sich doch Tesla auch demnächst fast verdoppeln. Es gibt nur noch eine Richtung: nach oben! Doch ganz blind sollten wir da nicht agieren. Auch wenn wir leicht in der Übertreibung sind.

Tesla baut hier einen schönen breiter werdenden Keil nach unten. Wenn der nach oben aufgelöst wird, haben wir richtig spannende Ziele!

Dafür müssen wir die innere Höhe der Distanz von 1 bis 4 ausrechnen. Diese Bewegung legen wir dann an den Ausbruch über der oberen Trendlinie an. So einfach kann Charttechnik sein. Das mögliche Ziel liegt übrigens bei etwa 1.425 US-Dollar!

Ist Ihnen das zu einfach? Kann ich verstehen. Meist klappt das nämlich nicht so, wie man sich das vorstellt. Dafür gibt es noch ein realistischeres Ziel. Das ist auch noch lecker, aber nicht ganz so utopisch.

Wobei, wir reden hier schließlich von Tesla. Da ist alles möglich. Dass die Aktie irgendwann zweistellig notieren kann, muss auch drin sein. Wir wollen aber Richtung vierstellig und deshalb schauen wir uns einmal das statistische Ziel der oben eingezeichneten Aufwärtsbewegung an.

Dabei nehmen wir wieder die innere Höhe und multiplizieren Sie mit 83 Prozent. Diese wird dann wieder an den Ausbruch gelegt und wir kommen zu einem wahrscheinlicheren Ziel: 1.320 US-Dollar.

Jetzt geht es nur noch darum, wo wir den Stopp setzen. Im Chart wäre unter 350 US-Dollar auf jeden Fall ein sicherer Bereich. Doch das wäre etwas langweilig. Unter 650 US-Dollar sieht das schon interessanter aus. Wenn dort alle ihren Stopp legen, wird dieser vielleicht noch abgefischt. Also gehen eine kleine Etage tiefer. Irgendwozwischen 600 und 630 US-Dollar könnte ein möglicher Knock Out liegen. Dann wäre das Chance-Risiko-Verhältnis etwa 2,5:1, wenn wir auf einen Kurs von 1.320 US-Dollar abzielen. Mal schauen, was Tesla und die Zukunft bringen.

Wall Street – Tesla kommt nicht in den S&P 500!

Wall Street – Tesla kommt nicht in den S&P 500!Gestern S&P – heute Nasdaq100: Nach den kräftigen Kursbewegungen der Vorwoche macht es definitiv Sinn, nach dem gestrigen Blick auf den amerikanischen S&P 500 Index, selbstverständlich auch einen den Nasdaq100… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.