März 2020: Auf diese Aktien setzt Top-Investor David Abrams derzeit

Anlage Symbolbild Gläser mit Münzen_shutterstock_263120237_Tzido Sun

Die 3 Top-Aktien des Value-Investors David Abram: Lithia Motors, der drittgrößte Kfz-Einzelhändler der Vereinigten Staaten, schafft es ganz hoch aufs Treppchen (Foto: Tzido Sun / shutterstock.com)

Wieder möchte ich Ihnen die aktualisierten drei größten Aktien-Positionen aus dem Portfolio des Top-Investors David Abrams vorstellen.

US-Anleger David Abrams investiert mit seinem in Boston beheimateten Hedge-Fonds Abrams Capital Management vor allem in unterbewerte Aktien von größeren Unternehmen in den USA.

Seit Gründung von Abrams Capital Management erreicht der Value-Investor Abrams eine durchschnittliche Rendite von fast 20% für seine Anleger. Mit aktuell 20 Positionen fährt Abrams ein sehr konzentriertes Portfolio. Insgesamt verwaltet der Manager derzeit knapp 3,6 Milliarden Dollar.

Einem einzigen Großinvestor blind zu folgen, ohne die Hintergründe zu den einzelnen Aktien-Positionen zu kennen, ist sicher nicht ratsam. Doch wenn Sie auf der Suche nach unterbewerteten US-Aktien sind, kann sich ein Blick auf die Investments von David Abrams lohnen.

Das sind derzeit die drei größten Aktien-Positionen von Abrams Capital Management:

Lithia Motors

Größte Position mit einer Portfolio-Gewichtung von gut 10,2% ist die Aktie von Lithia Motors. Derzeit hält Abrams ein Aktienpaket im Wert von 327 Millionen Dollar an dem Autohändler. Das entspricht 9,58% aller ausstehenden Firmenanteile. Dabei handelt es sich um keine komplett neue Position. Abrams ist bereits seit dem zweiten Quartal 2018 in der Aktie engagiert.

Lithia Motors ist ein amerikanischer landesweiter Kfz-Einzelhändler mit Sitz in Medford, Oregon und der drittgrößte Kfz-Einzelhändler in den Vereinigten Staaten. Lithia beschäftigt mehr als 14.150 Mitarbeiter in Geschäften im ganzen Land, einschließlich Alaska und Hawaii. Insgesamt betreibt der Konzern 180 Geschäfte in 18 Staaten und erwirtschafte im zurückliegenden Geschäftsjahr einen Umsatz von 12,67 Milliarden Dollar. Unter dem Strich reichte das für einen Jahresgewinn in Höhe von 272 Millionen Dollar.

PG&E

Zweitgrößte Position mit einer Portfolio-Gewichtung von gut 8,44% ist die PG&E-Aktie. Derzeit hält Abrams ein Aktienpaket im Wert von rund 271 Millionen Dollar an dem Konzern. Die Position wurde im ersten Quartal 2019 erst neu aufgebaut.

PG&E (Pacific Gas and Electric Company) ist der größte Energieversorger der Vereinigten Staaten mit Firmensitz in San Francisco. PG&E versorgt überwiegend den Norden Kaliforniens mit Erdgas und Elektrizität. Diablo Canyon ist das einzige Atomkraftwerk des Unternehmens. Der Süden Kaliforniens wird vom Konkurrenten Edison International und dessen Tochterunternehmen Southern California Edison versorgt. Nach den verheerenden Waldbränden in Kalifornien im Jahr 2018 musste das Unternehmen Anfang 2019 schließlich Insolvenz anmelden.

Im vergangenen Geschäftsjahr rutschte PG&E bei einem Jahresumsatz von 17,12 Milliarden Dollar tief in die Verlustzone (-7,64 Milliarden Dollar).

Franklin Resources

Drittgrößte Position mit einer Portfolio-Gewichtung von derzeit 7,85% ist die Franklin Resources-Aktie. Derzeit hält Abrams ein Aktienpaket im Wert von 252 Millionen Dollar an dem Unternehmen. Damit besitzt Abrams 1,96% aller Stimmrechte.

Franklin Templeton Investments (Franklin Resources) ist eine Investmentgesellschaft mit Hauptsitz in San Mateo, Kalifornien. Das Unternehmen ist in mehr als 30 Ländern vertreten. Im zurückliegenden Geschäftsjahr erzielte der Konzern einen Umsatz von 5,77 Millionen Dollar. Bei einer Gewinnspanne von 20,7% lag der Jahresgewinn bei 1,19 Milliarden Dollar.

Anlage Symbolbild Gläser mit Münzen_shutterstock_263120237_Tzido Sun

MBB-Aktie legt weiter kräftig zu – das ist der GrundIm November 2020 hatte ich Ihnen zuletzt über die Aktie der deutschen Beteiligungsgesellschaft MBB berichtet. Seither legte das Papier um mehr als 30% zu.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rene König
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse wegweisender Robotik-Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz