Maschinen lernen dank Basler sehen

Aufgrund eines starken Auftrags-Eingangs und Umsatzes im 1. Halbjahr erhöhte der Vorstand die Prognose für 2016.

Im Kamera-Geschäft entwickelt Basler die in der Vision Technology erforderlichen digitalen Kamera-Komponenten.

Und der Konzern vertreibt diese an Hersteller von Maschinen und Anlagen für die industrielle Massen-Produktion, Medizintechnik und intelligente Verkehrs-Systeme.

Beispielsweise werden damit Straßenbeläge inspiziert oder Crash-Tests analysiert.

Basler ist einer der wenigen Anbieter, die sowohl hochauflösende Zeilen- als auch Flächen-Kameras im Programm haben.

Bei Zeilen-Kameras entsteht das Bild Zeile für Zeile durch Vorbeiführen des Objektes an der Kamera. Flächen-Kameras entsprechen im Prinzip den normalen Fotoapparaten.

Mit der 2-gleisigen Strategie Vision Systems und Vision Components wird das Potenzial des gesamten Vision-Technology-Marktes ausgeschöpft.

Die Einheit New Business Development beschäftigt sich mit neuen, kommerziell nutzbaren Anwendungs-Feldern der Vision Technology.

Basler gewinnt Marktanteile

Anknüpfend an die Erfolge der Vorjahre steigerte Basler im Geschäftsjahr 2015 den Umsatz um 8% auf 85,4 Mio. €. Der Umsatz im Kerngeschäft mit digitalen Industrie-Kameras nahm um rund 15% zu.

Im Vergleich zum Industriekamera-Markt ist das Unternehmen damit um 5% schneller gewachsen und konnte erneut Marktanteile gewinnen.

Treiber des Umsatz-Wachstums waren Anwendungen außerhalb der Fabrik-Automation sowie die kontinuierliche Ausweitung des Produkt-Portfolios für das Mainstream- und Entry-Level-Geschäft.

Regional zeigte Asien die mit Abstand höchste Wachstums-Dynamik (+11%). Aus diesem Grund wurden nach dem erfolgreichen Start der Produktion in Singapur weitere Produkte in das Fertigungs-Portfolio vor Ort aufgenommen.

Damit steigert Basler in seinem wichtigsten Regionalmarkt die lokale Wertschöpfung.

Dabei sind die Einhaltung hoher Qualitäts-Standards und das reibungslose Funktionieren der lokalen Lieferkette eine wichtige Basis für das geplante Wachstum des Asien-Geschäfts in den kommenden Jahren.

Starke Halbjahres-Zahlen

Basler hat im 1. Halbjahr erneut Bestmarken bei Umsatz und Auftrags-Eingang im Kerngeschäft mit Industrie-Kameras erzielt.

Das Umsatz-Wachstum von 10% auf 48,5 Mio. € lag deutlich oberhalb der vom VDMA für die deutsche Bildbearbeitungs-Industrie erwarteten Zuwachsrate von 2%.

Basler konnte das Geschäft in Asien von 35 auf 45% vom Umsatz ausbauen. Auch für die kommenden Monate wird trotz leichter Abschwächung eine starke Nachfrage aus dieser Region erwartet.

Unterm Strich sank der Gewinn um 10% auf 3,8 Mio. €. Gründe dafür waren höhere Personal-Kosten sowie Rückstellungen für etwaige Bonus-Zahlungen.

Der Auftrags-Eingang stieg um 21% auf 50 Mio. €. Damit wurde das 3. Quartal in Folge der Trend von einem positiven Book-to-Bill Verhältnis fortgesetzt.

Fazit

Aus dem kleinen Start-up von 1988 wurde ein profitables Wachstums-Unternehmen mit internationalem Geschäft, das der Gründer Norbert Basler als Aufsichtsrats-Vorsitzender und Mehrheits-Aktionär heute noch eng begleitet.

Aufgrund der attraktiven Wachstums-Chancen im Industrie-Kamera-Markt sollen die Investitionen in künftiges Umsatz-Wachstum mit unverminderter Intensität fortgesetzt werden.

Auf der Ergebnis-Seite plant Basler für 2016 mit einem Umsatz zwischen 92 und 94 Mio. € und einer Vorsteuer-Rendite zwischen 10 und 11%.

Bis 2020 soll der Umsatz auf 150 Mio. € steigen, bei einem Wachstum der produzierten Kameras auf dann über 500.000.

Basler überzeugt mit grundsoliden Bilanz-Relationen sowie einer auf sicherer Basis stehenden Finanzierung.

2. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt