MAX Automation: Deutscher Maschinenbauer attraktiv bewertet

Stift Tablet – shutterstock_525817939 phongphan

Lernen Sie jetzt einen deutschen Hightech-Maschinenbauer kennen, der aktuell vergleichsweise günstig zu haben ist. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

In der allgemeinen Marktschwäche wurden auch Werte abgestraft, die fundamental zuletzt glänzen konnten. Hier im „Schlussgong“ möchte ich Ihnen in den kommenden Tagen und Wochen einige interessante Kandidaten vorstellen.

Der in den Bereichen Industrieautomation und Umwelttechnik tätige Hightech-Maschinenbauer MAX Automation hat kürzlich Vorabzahlen für 2017 vorgelegt und einen ersten Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr gegeben.

Die MAX-Aktie, die in diesem Jahr schon bei über 9 Euro notierte, sackte in den vergangenen Wochen auf zeitweise nur noch knapp über 7 Euro ab. Das lag meines Erachtens aber nicht an den Zahlen für 2017 und war auch nicht einer vorher zu hohen Bewertung geschuldet. Mehr zu den Zahlen für 2017 und zur Bewertung von MAX Automation lesen Sie gleich.

Zuvor will ich Ihnen das Unternehmen kurz vorstellen, da ich davon ausgehe, dass längst nicht jeder von Ihnen den kleinen Hightech-Maschinenbauer MAX Automation kennt.

Spezialist für Industrie-Automation und Umwelttechnik

Die MAX Automation AG ist die Muttergesellschaft einer international agierenden Unternehmensgruppe mit den Kernsegmenten Umwelttechnik und Industrie-Automation. Das Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben über langjährige Erfahrungen und Kompetenzen, um als Führungsgesellschaft für mittelständische Automations-Spezialisten zu fungieren und diese nachhaltig weiterzuentwickeln.

MAX Automation profitiert von globalen Langfristtrends, die leistungsfähige Automationslösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Dazu zählt auch der weltweit wachsende Bedarf an industriell produzierten Gütern, angetrieben durch wachsende Kaufkraft und technologische Neuerungen.

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Lenzing: Trotz durchwachsener Halbjahreszahlen weiter auf KursFür den Zellstoff- und Faser-Spezialisten Lenzing läuft es in diesem Jahr nicht so gut wie zuvor. Es kommen aber wieder bessere Zeiten. › mehr lesen

Die Tochtergesellschaften von MAX Automation entwickeln und produzieren technologisch komplexe Komponenten- und Systemlösungen im Anlagenbau und bieten ihren Kunden darüber hinaus spezialisierte Dienstleistungen wie Projektmanagement, Beratung oder Wartung.

Gute Zahlen 2017 und ein positiver Ausblick 2018

Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2017 hat MAX den Umsatz um rund 11,6% auf 376,2 Mio. Euro gesteigert. Der operative Gewinn (EBIT) erhöhte sich überproportional zum Umsatz um 28% auf 22,2 Mio. Euro.

Die operative Gewinnmarge (EBIT-Marge) verbesserte sich von 5,1 auf 6,0%. Der Nettogewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr sogar um 69,4% auf 14,1 Mio. Euro. Beim Auftragsbestand erzielte MAX Automation mit 198,6 Mio. Euro erneut einen Rekordwert.

Zu der guten Entwicklung trugen beide Geschäftsbereiche Industrieautomation und Umwelttechnik bei. Laut MAX-Chef Daniel Fink habe man darüber hinaus „allen Grund, optimistisch in die Zukunft zu blicken“.

Das zeigt sich auch im Ausblick 2018: Für das laufende Geschäftsjahr gehen die geschäftsführenden Direktoren auf Basis des aktuellen Portfolios von einem Umsatz von mindestens 400 Mio. Euro und von einem bereinigten operativen Gewinn (bereinigtes EBIT) von mindestens 26 Mio. Euro aus.

Aus meiner Sicht ist die Prognose sogar einen Tick zu konservativ. Aber selbst wenn die Prognose nicht erhöht oder übertroffen werden sollte, ist die MAX-Aktie auf dem aktuellen Bewertungsniveau (das KGV liegt bei rund 12) attraktiv bewertet. Weitere Informationen zu MAX (konkretes Kursziel etc.) finden Sie in meinem Börsendienst „Depot-Optimierer“.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz