MBB: Gute Nachrichten treiben die Aktie an

Deutschland Regierung Reichstag – shutterstock_526234636

Bei der mittelständischen deutschen Beteiligungsgesellschaft MBB haben zuletzt gleich mehrere gute Nachrichten den Aktienkurs angetrieben. (Foto: canadastock / shutterstock.com)

Gestern habe ich Ihnen hier im Schlussgong berichtet, dass in dieser Woche von Montag bis Mittwoch das Deutsche Eigenkapitalforum (EKF), die wichtigste deutsche Investoren- und Analystenveranstaltung, stattfindet. Corona-bedingt findet das EKF in diesem Jahr virtuell statt. Ich habe gestern und heute im Internet bereits viele spannende Unternehmenspräsentationen verfolgt. Morgen folgt der Endspurt.

Ein Höhepunkt war die heutige Präsentation der mittelständischen Beteiligungsgesellschaft MBB, die ich Ihnen gestern schon kurz vorgestellt habe. Im vergangenen Jahr hat MBB mit zwei Zukäufen eine eigene Infrastruktursparte mit dem Namen Friedrich Vorwerk aufgebaut, die in diesem Jahr bereits ein großer Star im MBB-Portfolio ist und im kommenden Jahr sogar an die Börse gebracht werden könnte.

Mehr dazu gleich. Auch zu den jüngsten MBB-Zahlen erfahren Sie gleich alles, was Sie wissen müssen. Zuvor möchte ich jedoch mit Ihnen auf den 1-Jahres-Chart von MBB blicken, der zeigt, dass sich die Aktie in diesem Jahr sehr erfreulich entwickelt hat und seit den Corona-Tiefs im März sogar um mehr als 100% zulegen konnte.

1-Jahres-Chart MBB

Quelle: www.aktienscreener.com/rolf-morrien

Starke 9-Monats-Zahlen

Schauen wir nun auf die Zahlen: MBB konnte in den ersten 9 Monaten 2020 trotz der Herausforderungen durch die COVID-19 Pandemie ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 25,2% auf 510,6 Mio. Euro erzielen.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes EBITDA) konnte sogar um 30,8% auf 52,8 Mio. Euro gesteigert werden und erreichte damit eine Marge von 10,4%. Im 3. Quartal 2020 wurden mit einem Umsatz von 181,7 Mio. Euro und einem bereinigten EBITDA von 24,1 Mio. Euro die Erwartungen deutlich übertroffen.

Die hohe bereinigte EBITDA-Marge von 13,4% unterstreicht dabei die Krisenbeständigkeit der MBB-Gruppe. Die positive Geschäftsentwicklung geht insbesondere auf das Wachstum der neuen Sparte Service & Infrastruktur zurück, welche in den ersten 9 Monaten einen Umsatz von insgesamt 277,7 Mio. Euro erzielte.

Dabei ist die Entwicklung der Friedrich Vorwerk-Gruppe hervorzuheben, die von hohen Investitionen im Zuge der Energiewende profitiert. Diese führten in den ersten drei Quartalen zu einem Umsatz von 221,9 Mio. Euro bei einer EBITDA-Marge von 17,8%. Ebenfalls positiv ist die mit 181,5 Mio. Euro prall gefüllte MBB-Kasse.

Möglicher Börsengang von Friedrich Vorwerk

Um das starke Wachstum der Infrastruktur-Sparte weiter zu beschleunigen, prüft die MBB-Tochter Friedrich Vorwerk zurzeit mögliche Wachstumsoptionen, zu denen auch ein Börsengang gehören kann. Diese Nachricht sorgte neben den starken Zahlen für den jüngsten Kursanstieg der MBB-Aktie. MBB könnte bei einem erfolgreichen Börsengang schon nach kurzer Haltedauer hohe Extra-Gewinne erzielen.

Obwohl sich die MBB-Aktie im laufenden Jahr sehr erfreulich entwickelt hat, ist sie mit einem aktuellen Kurs von rund 95 Euro alles andere als teuer. Ich rechne schon bald mit Kursen im dreistelligen Bereich.

Cybersecurity Schloss – shutterstock_508252633 BeeBright

Diesen Nebenwert sollten Sie sich anschauenDer SDAX-Neuling Secunet ist ein Wachstumswert par excellence. Die Aktie des IT-Sicherheitsspezialisten sollten Sie sich anschauen. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands und teilt seine Expertise bereits seit rund 20 Jahren als Chefredakteur von „Morriens Depot-Brief“ (für den erfolgreichen Börsenstart), dem „Depot-Optimierer“ (Vermögensaufbau mit Value-Ansatz) und von „Rolf Morriens Power Depot“ (dynamisches Trading-Depot) sowohl mit Börseneinsteigern als auch mit ambitionierten Privatanlegern.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz