MDax: Krones mit guten Quartalszahlen

Kurse Laptop – shutterstock_532873330 phongphan

Krones: Der schuldenfreie Hersteller von Getränkeabfüllanlagen entwickelt sich nach wie vor prächtig. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Der deutsche Leitindex ist ruhig in die neue Börsenwoche gestartet. Der DAX legte hauchdünn um 0,06% zu und erreichte ein Niveau von 10.801 Punkten.

Vor einiger Zeit habe ich Ihnen hier im „Schlussgong“ in einer kleinen Serie schuldenfreie Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum vorgestellt. Eines dieser Unternehmen war die Krones AG.

Der in Neustraubing ansässige familiengeführte Hersteller von Getränkeabfüllanlagen hat sich seit meiner Vorstellung an dieser Stelle prächtig entwickelt. Das zeigen sowohl die jetzt vorgelegten 9-Monats-Zahlen als auch der Verlauf des Aktienkurses.

Kommen wir zunächst zum Kursverlauf der Krones-Aktie: Die Aktie notierte vor einem Jahr bei etwa 72 Euro und heute bei rund 108 Euro und damit im Bereich des Allzeithochs.

Inklusive der Dividende können sich die Krones-Aktionäre somit über einen Gewinn von rund 50% innerhalb eines Jahres freuen. Ein wesentlicher Grund für die erfreuliche Kursentwicklung ist in den regelmäßig guten Zahlen des Unternehmens zu sehen.

Die aktuellen Zahlen im Überblick

Im abgelaufenen 3. Quartal des Geschäftsjahres 2015 erreichte Krones einen Umsatz von 767 Mio. Euro und damit 5,2% mehr als im Vorjahr. Der Vorsteuergewinn legte überproportional um 9,9% auf 52 Mio. Euro zu.

Zwar war das Wachstum damit im 3. Quartal etwas schwächer als im 1. Halbjahr, doch angesichts der schwieriger gewordenen Rahmenbedingungen ist das Quartalsergebnis sehr positiv zu bewerten.

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Krones - Dies ist einer unserer FavoritenGetrunken wird immer. Der Erfolg von Krones zeigt, wie wahr diese Binsenweisheit ist. › mehr lesen

Der Überschuss im 3. Quartal wuchs um 8,9% auf 35,6 Mio. Euro. Die Vorsteuer-Gewinnmarge blieb mit 6,8% etwas hinter den angestrebten 7% zurück. Im 1. Halbjahr betrug die Vorsteuermarge noch 6,9% und lag somit näher an den angestrebten 7%.

Allerdings: Den Zielwert von 7% bei der Vorsteuer-Gewinnmarge wollte Krones zunächst nur auf mittlere Sicht erreichen. Nachdem es im 1. Halbjahr 2015 dann aber so gut gelaufen war und der Wert bereits bei 6,9% lag, teilte das Unternehmen mit, den Wert von 7% bereits in diesem Jahr anzustreben. An diesem Ziel hält das Krones-Management nach wie vor fest.

Der Umsatz soll auf Sicht des Gesamtjahres weiterhin um 4% über dem Vorjahreswert liegen. Sollte das 4. Quartal dem Unternehmen „normale“ Ergebnisse bescheren, ist es durchaus wahrscheinlich, dass Krones die Umsatzprognose übertrifft.

Fazit: Die Krones-Aktie bleibt attraktiv

Nach den guten Zahlen und dem unverändert positiven Ausblick auf das Gesamtjahr 2015 bleibt die Krones-Aktie weiterhin attraktiv.

Allerdings: Das Unternehmen ist mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 22 nicht gerade günstig bewertet für einen Maschinen- bzw. Anlagenbauer. Zwar verdient das Unternehmen aufgrund der Tatsache, dass es schuldenfrei ist und eine erstklassige Bilanz besitzt einen Bewertungsaufschlag, dennoch ist das kurzfristige weitere Aufwärtspotenzial der Aktie aus meiner Sicht begrenzt.

Die Folge: Mit einer Kursverdoppelung ist auf Sicht von 1 oder 2 Jahren sicherlich nicht zu rechnen. Wenn Sie jedoch eine Aktie eines grundsoliden und schuldenfreien deutschen Unternehmens suchen, das stetig wächst und eine ordentliche Dividendenrendite bietet, sollten Sie sich die Krones-Aktie näher ansehen und können an schwachen Börsentagen bei Kursen unter 100 Euro zugreifen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz