MDax: Schaeffler Aufstiegskandidat

Der deutsche Aktienmarkt startete ruhig in die neue Handelswoche. Der Leitindex DAX konnte leicht zulegen. Es fehlten die Impulse vom US-Markt, der heute geschlossen ist. Spannend wird es in den deutschen Aktienindizes aber spätestens Ende der Woche.

Das deutsche Familienunternehmen Schaeffler, das erst im Oktober des vergangenen Jahres an die Börse gegangen war, könnte demnächst in den MDax aufsteigen. Unterm Strich wird es in den wichtigsten Indizes der Deutschen Börse im Juni zwar ruhig bleiben, dennoch könnte der Autozulieferer und Maschinenbauer Schaeffler den Sprung in den nächst höheren Index, den MDax, schaffen.

Bevor ich gleich näher auf Schaeffler und den wahrscheinlichen Aufstieg des Unternehmens eingehe, noch ein paar allgemeine Worte zu den im Juni anstehenden Veränderungen in den wichtigsten deutschen Aktienindizes.

Im Vergleich zu den zahlreichen Wechseln der Vorquartale wird es bei der nächsten Überprüfung der Index-Zusammensetzungen deutlich ruhiger zugehen. „Index-Kontinuität steht diesmal im Vordergrund“, sagte Index-Expertin Petra von Kerssenbrock von der Commerzbank im Hinblick auf die jetzt anstehende Überprüfung der Zusammensetzungen von DAX, MDax, SDax und TecDax.

Möglicherweise steht nur eine Änderung bevor

Der wahrscheinliche MDax-Aufstieg von Schaeffler könnte Ende dieser Woche die einzige Änderung innerhalb der wichtigsten deutschen Aktienindizes sein, die verkündet wird. Allerdings gibt es da, wo es einen Aufsteiger gibt, immer auch einen Absteiger. Und das wird voraussichtlich das Paderborner Unternehmen Wincor Nixdorf sein.

Grund für den Abstieg von Wincor Nixdorf ist die fortgeschrittene Übernahme durch den US-Geldautomatenhersteller Diebold. Denn dadurch erfüllt Wincor nicht mehr alle erforderlichen Kriterien für einen Verbleib im MDax.

Konkret: Der Börsenwert, gemessen am Anteil frei handelbarer Aktien (der sogenannte Freefloat), ist inzwischen zu stark gesunken. Wincor muss daher voraussichtlich in den SDax absteigen. Und Schaeffler würde dann voraussichtlich als bestplatziertes Unternehmen im SDax für Wincor nachrücken.

Details zur Überprüfung der Indizes

Für die Index-Überprüfung im Juni werden im MDax die sogenannten „Fast-Exit“ und „Fast-Entry“-Kriterien herangezogen. Sie sind für Index-Mitglieder weniger streng und für potenzielle Aufsteiger zugleich strenger als im August/September zur ordentlichen Überprüfung.

Der Arbeitskreis Aktienindizes wird etwaige Änderungen am Freitag, den 3. Juni, besprechen und die Deutsche Börse wird dann noch am selben Abend ihre Entscheidungen bekannt geben. Die Umsetzung erfolgt am Montag, den 20. Juni. Änderungen im Leitindex DAX und dem Technologie-Index TecDax werden im Juni nicht erwartet.

Auswirkungen der Index-Anpassungen

Häufig wirkt sich ein Aufstieg schon vor der offiziellen Bekanntmachung positiv auf die Aktien des Aufsteigers aus – ein Abstieg dagegen wirkt sich oftmals negativ auf die kurzfristige Wertentwicklung der Aktien der Absteiger aus.

Der Hauptgrund: Sogenannte Indexfonds (Fonds, die komplette Indizes abdecken) müssen sich mit den Aktien der Aufsteiger eindecken und die Aktien der Absteiger verkaufen. Dadurch geraten die Aktien der Absteiger unter Druck und die Aktien der Aufsteiger entwickeln sich im Normalfall positiv.

Aber Achtung: Einige Investoren „wetten“ vorab auf Auf- und Absteiger, um so schneller zu sein als die Indexfonds. Daher lohnt es sich für Sie als Privatanleger nur selten, nach der offiziellen Bekanntmachung auf Index-Aufsteiger zu setzen. In den meisten Fällen ist der Aufstieg schon vorher eingepreist.

30. Mai 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt