GEA: Das MDax-Unternehmen legt seine Quartalszahlen vor

Vor wenigen Tagen hat der im MDax notierte Konzern GEA aktuelle Quartalszahlen vorgelegt.

Bevor ich darauf im Detail eingehe, zunächst einige Worte zum Unternehmen und zu dessen Geschäftsmodell:

GEA im Portrait

GEA ist nach eigenen Angaben einer der größten System-Anbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie für ein breites Spektrum weiterer Branchen mit einem Umsatz von rund 4,5 Mrd. € in 2016.

Die international tätige Technologiefirma konzentriert sich auf Prozesstechnik und Komponenten für anspruchsvolle Produktions-Verfahren in unterschiedlichen Endmärkten.

GEA generiert etwa 70% seines Umsatzes aus der langfristig wachsenden Nahrungsmittel- und Getränke-Industrie.

Zum 30. September 2017 (Ende des 3. Quartals) beschäftigte man weltweit rund 17.000 Mitarbeiter und zählt in seinen Geschäftsfeldern nach eigenen Angaben zu den Markt- und Technologieführern.

Aktuelle Quartalszahlen im Überblick

Im 3. Quartal 2017 erzielte der Anlagenbauer einen Auftrags-Eingang von 1,06 Mrd. €. Damit liegt dieser um 2,5% über dem Vorjahreswert.

Beim Umsatz kam GEA um 2,7% auf 1,13 Mrd. € voran. Wesentliche Wachstums-Impulse kamen dabei nach Firmenangaben aus den Applikationen Milchverarbeitung und Milchproduktion.

Einen deutlichen Umsatz-Anstieg verzeichneten die 3 Regionen Westeuropa, Naher Osten & Afrika sowie Lateinamerika und DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) & Osteuropa.

Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (operatives EBITDA) stieg im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum um 7% auf 121 Mio. €.

Bereinigt um die darin berücksichtigten 14,5 Mio. € für weitere Zusatzkosten für Abfüll-Anlagen, lag das operative EBITDA im Berichts-Quartal bei 135 Mio. €.

Jürg Oleas, Vorstands-Chef von GEA, kommentiert die Quartalszahlen wie folgt:

„Dank einer positiven Ergebnis-Entwicklung insbesondere der Business Area Solutions konnten wir im Berichts-Quartal beim operativen EBITDA trotz der Zusatzkosten für Abfüll-Anlagen wieder aufholen.

Hinsichtlich des operativen Jahres-Ergebnisses erwarten wir, eher am unteren Rand unseres Prognose-Korridors abzuschließen.“

Und weiter:

„Wir sind jedoch davon überzeugt:

Perspektivisch werden sich die eingeleiteten Maßnahmen und Struktur-Verbesserungen in Verbindung mit unserer strategischen Ausrichtung auf die langfristig wachsende Nahrungsmittel- und Getränke-Industrie positiv auswirken.“

Ähnlich optimistisch für die Zukunft von GEA ist der US-amerikanische Hedgefondsmanager Paul Singer, der vor wenigen Wochen bei GEA eingestiegen ist:

Warum Paul Singer bei GEA eingestiegen ist

Bei GEA sieht Singer einem Insider zufolge deutliches Potenzial bei der operativen Gewinnmarge; diese soll um 4 Prozentpunkte erhöht werden.

Damit würde das Mittelfrist-Ziel einer operativen Gewinnmarge von 13 – 16% erreicht werden. Zudem gebe es im Einkauf Spielraum für Optimierungen.

Und das laufende Aktienrückkauf-Programm könne von 450 Mio. € auf über 500 Mio. € ausgeweitet werden. Das alles würde dazu führen, dass die GEA-Aktie steigt.

Daher kam der Einstieg von Singer an der Börse gut an und sorgte am Tag des Bekanntwerdens seines Einstiegs für ein deutliches Kurs-Plus.

Meine Einschätzung: Wenn GEA zur alten operativen Stärke zurückfindet, sollte der Kurs der GEA-Aktie auf mittlere Sicht spürbar anziehen.


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


7. November 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt