Mega-Übernahme im Gold-Sektor

Barrick Gold übernimmt Randgold Resources. Das ist ein Mega-Deal bei den Goldminen. Lesen Sie hier meine erste Einschätzung dazu. (Foto: Africa Studio / shutterstock.com)

Übernahmen sind oft das Salz in der Suppe. Und jetzt sorgt eine Übernahme im Rohstoffsektor für viel Aufsehen. Barrick Gold, die globale Nummer 1 bei den Goldminen, übernimmt den auf Afrika fokussierten Produzenten Randgold Resources.

Damit baut der kanadische Produzent Barrick Gold seine Marktstellung weiter aus und es entsteht der mit weitem Abstand größte Goldproduzent der Welt. So hat Barrick Gold im vergangenen Jahr rund 5,3 Millionen Unzen Gold produziert. Hinzu kommen die rund 1,3 Millionen Unzen die Randgold Resources in verschiedenen Minen Afrikas gefördert hat. Wichtig dabei: Bei Afrika denken die meisten direkt an das wichtige Goldland Südafrika. Doch Randgold Resources ist dort nicht vertreten, sondern in anderen wichtigen Rohstoffländern wie der Elfenbeinküste, Mali oder auch der Demokratischen Republik Kongo.

Diese Übernahme ist kein Zeichen von Stärke – nach den deutlichen Kurseinbrüchen

Keine Frage: Diese Meldung ist ein Paukenschlag für die Branche. Aber es lohnt sich schon einmal genauer hinzuschauen. Immerhin haben beide Unternehmen auf Sicht von 12 Monaten an der Börse rund ein Drittel an Wert verloren. Es ist definitiv keine Übernahme der Stärke. Hier erweitern zwei etablierte Produzenten ihre Geschäftsmöglichkeiten.

Laut aktueller Informationen laufen die Gespräche über eine solche Übernahme schon seit dem Jahr 2015. Da ist es schon spannend zu sehen, dass gerade jetzt der Vollzug vermeldet wird. Und tatsächlich ist es ja auch mit der Meldung noch nicht abgeschlossen. Jetzt müssen zum einen die Aktionäre der beiden Unternehmen zustimmen. Hinzu kommen noch notwendige Genehmigungen durch Kartellbehörden.

Die wichtigsten Charts zum WochenendeDAX gewinnt an Stärke, aber überzeugt noch nicht vollends. NASDAQ-100 steht vor wichtiger Hürde und Gold sagt uns, es droht kein Krieg wegen Syrien. › mehr lesen

Die ersten Reaktionen aus der Branche fallen gemischt aus. In diesen Tagen läuft im US-Bundesstaat Colorado das Denver Gold Forum. Das ist eine der wichtigsten Branchenveranstaltungen des Jahres. Dort haben sich schon etliche Goldexperten und auch hochrangige Manager aus der Branche geäußert.

So erklärte Steve Curtis, der Vorstandschef von Caledonia Mining, dass „das Management von Rand Gold Resources immer wieder Stärke unter Beweis gestellt hat. Nun bekommt dieses Management viele neue Projekte, bei denen es zeigen kann was es drauf hat.“

Dieser Deal kann aber die gesamte Branche anschieben

Fakt ist: Durch die jetzt verkündete Übernahme erhält der Goldsektor auf jeden Fall eine neue Fantasie. Und tatsächlich haben die Finanzmärkte erst mal positiv reagiert. Sowohl die Aktie von Barrick Gold als auch von Randgold Resources haben direkt nach der Bekanntgabe des Deals deutlich zugelegt.

Sie können sicher sein, dass ich mir diese Übernahme in den kommenden Tagen noch einmal genauer anschauen werde, denn vom Volumen her hat dieser Deal auf jeden Fall das Zeug, in der Branche als Katalysator zu wirken.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.