Megatrend virtuelle Realität: Das sind die Gewinner

Gestern startete in Köln die weltgrößte Messe für Video- und Computerspiele, die Gamescom. Im Mittelpunkt steht für die erwarteten 500.000 Besucher die virtuelle Realität (VR).

Mittels VR-Brillen bewegen sich die Anwender dabei in virtuellen Welten. Im auf der Gamescom vorgestellten Spiel „Eagle Flight“ können Sie beispielsweise in die Rolle eines Adlers schlüpfen und Flugmanöver über den Dächern von Paris ausführen.

Neue Spielerlebnisse

Die virtuelle Realität bietet Spielefans vollkommen neue Spielerlebnisse. Statt mit einem Controller wird mit Armen und Beinen gesteuert, ebenso als wäre man selbst Teil des Spiels. Ein positiver Nebeneffekt: Auf diese Weise kommen auch Computer- und Videospieler ins Schwitzen, deren sportliche Aktivitäten sich bislang in Grenzen gehalten haben.

Auch in anderen Branchen einsetzbar

Neben der Spielebranche ist die virtuelle Realität auch in anderen Branchen auf dem Vormarsch, beispielsweise in der Medizin und der Industrie. Auch hier werden in den nächsten Jahren zahlreiche Anwendungen für das Interagieren in dreidimensionalen Umgebungen entstehen.

VR wartet schon zwei Jahrzehnte auf den Durchbruch

Die Möglichkeiten der virtuellen Realität hören sich gewiss faszinierend an. Allerdings existiert die Technologie bereits seit zwei Jahrzehnten und hat es bislang nicht zum Durchbruch geschafft.

Die Wahrscheinlichkeit ist durch den Markteintritt von Weltkonzernen wie Samsung, Facebook, Alphabet und Microsoft sicherlich größer geworden. Aber eine Erfolgsgarantie ist das nicht.

Aktien von Großkonzernen geben Ihnen Sicherheit

Aktien kleiner Unternehmen, die sich ganz der virtuellen Realität verschrieben haben, sind daher mit Vorsicht zu genießen. Hiermit gehen Sie ein hohes Risiko ein, falls der Durchbruch der virtuellen Realität auf sich warten lassen sollte.

Aus diesem Grund rate ich Ihnen dazu, bei diesem Trend nicht alles auf eine Karte zu setzen. Wenn Sie in einen Gewinner der virtuellen Realität investieren möchten, nehmen Sie sich die Aktie eines großen Konzerns ins Depot, der noch andere erfolgreiche Standbeine besitzt. So lässt sich eine Enttäuschung im VR-Bereich leichter verkraften.

Die Auswahl ist recht groß: Sony und Microsoft setzen mit ihren neuen Konsolen stark auf den VR-Trend. Facebook und Samsung befinden sich bei der Entwicklung der VR-Brillen in aussichtsreicher Position. Und auch Alphabet und Apple sind mit von der Partie, wenn es darum geht, neue VR-Anwendungen zu entwickeln. Bei den beiden Letztgenannten dürfte sich der Anteil vom VR-Geschäft auf den Gesamtumsatz jedoch auf absehbare Zeit in Grenzen halten.

18. August 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt