Microchip Technology-Aktie: Nächster Milliarden-Deal in der Chip-Branche

Microchip-Technology: Weiterer Milliarden-Deal in der Chip-Branche. Management reagiert trotz geringem Aufpreis positiv auf Übernahmeofferte (Foto: Deutsche Börse AG)

Die Fusionswelle reißt nicht ab. Während Qualcomm gerade seine Übernahmeofferte für NXP Semiconductors erhöht hat und Broadcom wiederum versucht, in einem Mega-Deal Qualcomm zu schlucken, steht bereits die nächste Großfusion vor der Tür.

Gerade wurde bekannt, dass der US-Halbleiterhersteller Microchip Technology für seinen Rivalen Microsemi ein milliardenschweres Übernahmeangebot auf den Tisch gelegt hat. Beide Aktien konnten nachbörslich von den Nachrichten profitieren und zogen deutlich an.

Übernahmeangebot mit überschaubarer Prämie

Jetzt aber zu den Fakten. Microchip Technology gab eine Offerte über 8,35 Milliarden Dollar in bar für seinen Wettbewerber Microsemi bekannt. Umgerechnet sind das 68,78 Dollar je Microsemi-Aktie. Damit bietet der US-Chipriese nur einen Aufschlag von 7% auf den Schlusskurs vom Donnerstag. Der Deal soll im zweiten Quartal vollzogen werden – wenn die Aktionäre von Microsemi zustimmen.

Microsemi – stark wachsender Chipspezialist

Für die 8,35 Milliarden Dollar bekommt Microchip ein Unternehmen, das sich auf spezielle Chips spezialisiert hat, die auch in einer rauen Umgebung wie Flugzeugen, Autos und Rüstungsgütern zum Einsatz kommen können. Mit seiner Positionierung erreichte der Konzern beachtliche Wachstumsraten. Seit 2003 kletterten die Umsätze von 197 Millionen auf zuletzt 1,81 Milliarden Dollar, allerdings unter stark schwankender Profitabilität. Während Microsemi in 2016 Verluste produzierte, gelang im vergangenen Geschäftsjahr wieder der Sprung in die Gewinnzone. Bei einem Gewinn von 176 Millionen Dollar lag die Gewinnmarge bei 9,73%.

Das in Kalifornien ansässige Unternehmen tätigte in den vergangen Jahren selbst mehrere Übernahmen, darunter PMC-Sierra samt deren Flashtec-SSD-Controllern für 2,4 Milliarden US-Dollar.

300 Millionen Dollar an Synergien erwartet

Mit dem Deal will Microchip vor allem seine Produktpalette erweitern und einen größeren Kundenkreis ansprechen. Zusätzlich peilen die Firmen Synergieeffekte in Höhe von 300 Millionen Dollar ein Jahr nach dem Zusammenschluss an. Finanziert werden soll die Transaktion aus einem Mix aus bestehender Kreditlinie, vorhandener Liquidität und rund 5 Milliarden neuen Schulden.

Für Sie zum Vergleich: Mit einem Jahresumsatz von zuletzt 3,4 Milliarden Dollar ist Microchip Technology ein gutes Stück größer als das Objekt der Begierde und entwickelt vor allem Micro-Controller, beispielsweise für das Embedded- und das IoT-Segment (Internet der Dinge). Von seinen alten Höchstmargen von über 30% ist der Halbleiterhersteller allerdings weit entfernt. In den vergangenen Jahren purzelte die Gewinnmarge von über 20 auf zuletzt nur noch 4,83%.

Nicht der erste große Deal für Microchip Technology

Für Microchip Technology wäre der Deal nicht die erste große Übernahme. Vielleicht erinnern Sie sich noch: Im Jahr 2016 überbot der US-Konzern den TEC-DAX-Konzern Dialog Semiconductor und schnappte dem Unternehmen Atmel für 3,56 Milliarden Dollar vor der Nase weg.

Kursziel der Analysten erreicht

Das Microsemi-Management reagierte wohlwollend auf das Angebot und machte im ersten Schritt keine Anstalten, auf einen höheren Preis zu drängen. Die gebotenen 68,78 Dollar je Aktie liegen übrigens nur ganz knapp unter dem durchschnittlichen Kursziel, dass sich aus den Analystenreports ergibt.

Die Experten, die mehrheitlich zum Kauf der Aktie geraten hatten, taxieren den fairen Wert des Chipspezialisten mit 69,25 Dollar in etwa auf dem Niveau des Kaufangebots. Das entspricht dem 15-Fachen des erwarteten Jahresgewinns für das laufende Geschäftsjahr.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse wegweisender Robotik-Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rene König. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt