Microsoft-Aktie hat wieder Rückenwind

Über ein Jahrzehnt lang hat die Microsoft-Aktie in einer Seitwärtsbewegung vor sich hingedümpelt. Doch seit gut einem Jahr ist wieder Musik drin in der Kursentwicklung. Und die Chancen auf weitere Kursgewinne stehen nach den starken gestrigen Quartalszahlen gut.

Neuer Konzernchef gibt sich innovativ

Einer der Erfolgsfaktoren für die „Wiederentdeckung“ der Microsoft-Aktie ist der neue Konzernchef Satya Nadella, der im Februar 2014 den langjährigen Unternehmenslenker Steve Ballmer ablöste.

„Für Technologieunternehmen zählt nur Innovation, nicht Tradition“ – mit dieser Einschätzung brachte Nadella das Hauptproblem von Microsoft auf den Punkt. Viel zu lange hatte das sich das Unternehmen an alte Erfolge geklammert und tatenlos dem Aufstieg von Apple, Google & Co zugeschaut.

Knapp ein Jahr nach seinem Amtsantritt hat Nadella schon einige Innovationen angestoßen, beispielsweise die Entwicklung von HoloLens, einer Holografie-Computerbrille, die seine Nutzer in realistisch erscheinende virtuelle Welten eintauchen lässt und vollkommen neue Anwendungen ermöglichen soll.

Auch im wachstumsstarken Cloud-Geschäft kommt Microsoft immer besser in Fahrt. Satya Nadella weiß genau, wie wichtig diese Sparte in Zukunft werden wird, war er doch vor seiner Beförderung zum Konzernchef deren Leiter.

Revolutionäre Änderungen bei Windows 10

Dieses Jahr steht einmal mehr eine neue Version von Microsofts Windows-Betriebssystem an. Und auch hierbei will der Konzern neue Wege gehen: So soll die neue Version sowohl für Computer als auch für mobile Geräte im ersten Jahr kostenfrei sein.

Damit will sich der Konzern einen großen Nutzerstamm aufbauen, den er dann später Dienstleistungen und Apps verkaufen kann. Auf diese Weise will Microsoft das Erfolgsrezept der Smartphones auf Computer übertragen.

Aktionäre glauben an die Innovations-Strategie

Ob die neue Strategie aufgeht, muss sich erst noch zeigen. Die Aktionäre glauben jedenfalls daran, wie ein Blick auf die Entwicklung des Aktienkurses zeigt. Seit dem Amtsantritt von Satya Nadella hat die Microsoft-Aktie rund 50% zugelegt.

Das sind eine Menge Vorschusslorbeeren, aber ich traue Microsoft den Erfolg zu. Außerdem: Nach über zehn Jahren Seitwärtsbewegung hat die Aktie eine Menge Aufwärtspotenzial angesammelt, da ist auf lange Sicht noch einiges drin.

Bieten Quartalszahlen eine Einstiegschance?

Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass wir eine Korrektur sehen werden, bevor es weiter aufwärts geht.

Auslöser dieser Korrektur könnten die gestern Abend gemeldeten Quartalsergebnisse sein.

Hohe Kosten für Personalabbau sorgten für einen leichten Gewinnrückgang im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Möglicherweise werden dies einige investierte Anleger nutzen, um nach den guten Gewinnen der vergangenen zwölf Monate „Kasse zu machen“. Wenn Sie mit einem (langfristigen) Einstieg in Microsoft liebäugeln, kann Ihnen dies nur recht sein.

27. Januar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt