Milliarden-Deal: FMC übernimmt NXStage

Fresenius Logo RED_shutterstock_733128529_Casimiro PT

Die Übernahme-Lust der Deutschen steigt. Diesmal wagt DAX-Konzern Fresenius Medical Care eine Milliarden-Übernahme. Hier mehr dazu: (Foto: Casimiro PT / shutterstock.com)

In der Vorwoche hatte ich Ihnen vom attraktiven Übernahme-Kurs des Medizin-Konzern Fresenius berichtet.

Lohnende Übernahmen sind auch Teil der Strategie der Dialyse-Tochter Fresenius Medical Care (FMC).

Die Tochter will bis 2020 um durchschnittlich 10% pro Jahr wachsen, und ohne Deals ist das nicht möglich.

Zu Wochenbeginn hat FMC bereits für den Wachstumsschub 2018 gesorgt: Für 1,7 Mrd. € soll der US-Branchen-Kollege NXStage übernommen werden.

Wachstumsmarkt Heimdialyse

Der Übernahme-Kandidat ist von hoher strategischer Wichtigkeit für den FMC-Wachstums-Plan.

Denn NXStage stellt Dialysegeräte für den Einsatz in den eigenen vier Wänden her.

Dies ist für nierenkranke Patienten ein großer Freiheits-Gewinn, da sie ansonsten regelmäßig in eine Klinik gehen müssten.

Laut FMC erhalten derzeit erst 12% der US-amerikanischen Patienten eine Heimdialyse. Das Wachstums-Potenzial dort, aber auch in Europa oder Asien ist dementsprechend riesig.

FMCs Ziel ist es mit Hilfe von NXStage eine weltweit führende Position in der Branche einzunehmen.

FMC-Investoren reagieren verschnupft

FMC zahlt für NXStage 2 Mrd. Dollar. Der Kaufpreis beinhaltet eine Übernahme-Prämie von 30% auf den Schlusskurs vom Freitag.

Investoren sind noch nicht vom Mehrwert der Transaktion überzeugt. Am Mittag ist die FMC-Aktie schwächster Wert im Leitindex DAX.

Es ist jedoch nicht ungewöhnlich, dass die Aktie des Bieters bei Übernahme-Bekanntgabe unter Druck gerät.

Dies liegt daran, dass Investoren häufig die Vorteile einer Transaktion nicht so gut einschätzen können wie das Management.

Fresenius Flaggen – Fresenius SE

Fresenius Medical Care Kurs und Fresenius Aktien vor langfristigem WacFresenius Medical: Der Kurs stimmt. Auch in der Zukunft wird Ihnen diese Aktie wertvolle Dienste erweisen. › mehr lesen

Es gibt aber keine Studien, die zeigen, dass die erste Investoren-Reaktion auf eine Übernahme Rückschlüsse über den späteren Erfolg zulässt.

Nicht selten behält das Management mit seiner Einschätzung Recht und die Übernahme ist sehr wertsteigernd.

Übernahme-Kandidat liefert zunächst keinen Gewinn-Beitrag

In diesem Fall stören sich die Investoren am hohen Preis der Übernahme, da NXStage seit Jahren rote Zahlen schreibt.

Der strategische Vorteil und das Wachstums-Potenzial der in den USA staatlich geförderten Heimdialyse werden indes erkannt.

NXStage beschäftigt 3.400 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Vorjahr einen Umsatz von 366 Mio. Dollar (etwa 2% des prognostizierten FMC-Umsatzes 2017).

Die Kosten-Synergien beziffert FMC auf 80 – 100 Mio. Dollar jährlich. Gleichzeitig werden die Integrations-Kosten mit 150 Mio. Dollar angegeben.

Kurzfrist-Investoren dank Übernahme mit bis zu 45% Gewinn

Für die Aktionäre des Übernahme-Kandidaten kann es egal sein, ob FMC jetzt mit der Übernahme erfolgreich ist oder schon in wenigen Jahren darauf Abschreibungen vornehmen muss.

Denn mit der Unterschrift auf dem Übernahme-Vertrag geht das Risiko auf den Käufer über.

Die 30%-Prämie auf den Aktienkurs bedeuten jedoch nicht für jeden NXStage-Investor, dass sich der Kauf der Aktie gelohnt hat.

FMC greift in einer Schwäche-Phase zu. Anfang Mai wechselte die Aktie zu 30,80 Dollar den Besitzer.

Nach der Vorlage schwacher Geschäftszahlen notierte die Aktie dann 1 Woche später bei nur noch 20,50 Dollar.

Immerhin, der zwischenzeitlich hohe Verlust wurde durch den Deal wieder ausgeglichen und der Preis bewegt sich sehr nahe dem Allzeithoch der Aktie.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jens Gravenkötter
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.