Milliarden-Deal: FMC übernimmt NXStage

Die Übernahme-Lust der Deutschen steigt. Diesmal wagt DAX-Konzern Fresenius Medical Care eine Milliarden-Übernahme. Hier mehr dazu: (Foto: Casimiro PT / shutterstock.com)

In der Vorwoche hatte ich Ihnen vom attraktiven Übernahme-Kurs des Medizin-Konzern Fresenius berichtet.

Lohnende Übernahmen sind auch Teil der Strategie der Dialyse-Tochter Fresenius Medical Care (FMC).

Die Tochter will bis 2020 um durchschnittlich 10% pro Jahr wachsen, und ohne Deals ist das nicht möglich.

Zu Wochenbeginn hat FMC bereits für den Wachstumsschub 2018 gesorgt: Für 1,7 Mrd. € soll der US-Branchen-Kollege NXStage übernommen werden.

Wachstumsmarkt Heimdialyse

Der Übernahme-Kandidat ist von hoher strategischer Wichtigkeit für den FMC-Wachstums-Plan.

Denn NXStage stellt Dialysegeräte für den Einsatz in den eigenen vier Wänden her.

Dies ist für nierenkranke Patienten ein großer Freiheits-Gewinn, da sie ansonsten regelmäßig in eine Klinik gehen müssten.

Laut FMC erhalten derzeit erst 12% der US-amerikanischen Patienten eine Heimdialyse. Das Wachstums-Potenzial dort, aber auch in Europa oder Asien ist dementsprechend riesig.

FMCs Ziel ist es mit Hilfe von NXStage eine weltweit führende Position in der Branche einzunehmen.

FMC-Investoren reagieren verschnupft

FMC zahlt für NXStage 2 Mrd. Dollar. Der Kaufpreis beinhaltet eine Übernahme-Prämie von 30% auf den Schlusskurs vom Freitag.

Investoren sind noch nicht vom Mehrwert der Transaktion überzeugt. Am Mittag ist die FMC-Aktie schwächster Wert im Leitindex DAX.

Es ist jedoch nicht ungewöhnlich, dass die Aktie des Bieters bei Übernahme-Bekanntgabe unter Druck gerät.

Dies liegt daran, dass Investoren häufig die Vorteile einer Transaktion nicht so gut einschätzen können wie das Management.

Fresenius-Aktie bleibt ein „Fels in der Brandung“Der Gesundheitskonzern Fresenius glänzt mit guten Nachrichten. Die Aktie bleibt auch in turbulenten Zeiten ein „Fels in der Brandung“. › mehr lesen

Es gibt aber keine Studien, die zeigen, dass die erste Investoren-Reaktion auf eine Übernahme Rückschlüsse über den späteren Erfolg zulässt.

Nicht selten behält das Management mit seiner Einschätzung Recht und die Übernahme ist sehr wertsteigernd.

Übernahme-Kandidat liefert zunächst keinen Gewinn-Beitrag

In diesem Fall stören sich die Investoren am hohen Preis der Übernahme, da NXStage seit Jahren rote Zahlen schreibt.

Der strategische Vorteil und das Wachstums-Potenzial der in den USA staatlich geförderten Heimdialyse werden indes erkannt.

NXStage beschäftigt 3.400 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Vorjahr einen Umsatz von 366 Mio. Dollar (etwa 2% des prognostizierten FMC-Umsatzes 2017).

Die Kosten-Synergien beziffert FMC auf 80 – 100 Mio. Dollar jährlich. Gleichzeitig werden die Integrations-Kosten mit 150 Mio. Dollar angegeben.

Kurzfrist-Investoren dank Übernahme mit bis zu 45% Gewinn

Für die Aktionäre des Übernahme-Kandidaten kann es egal sein, ob FMC jetzt mit der Übernahme erfolgreich ist oder schon in wenigen Jahren darauf Abschreibungen vornehmen muss.

Denn mit der Unterschrift auf dem Übernahme-Vertrag geht das Risiko auf den Käufer über.

Die 30%-Prämie auf den Aktienkurs bedeuten jedoch nicht für jeden NXStage-Investor, dass sich der Kauf der Aktie gelohnt hat.

FMC greift in einer Schwäche-Phase zu. Anfang Mai wechselte die Aktie zu 30,80 Dollar den Besitzer.

Nach der Vorlage schwacher Geschäftszahlen notierte die Aktie dann 1 Woche später bei nur noch 20,50 Dollar.

Immerhin, der zwischenzeitlich hohe Verlust wurde durch den Deal wieder ausgeglichen und der Preis bewegt sich sehr nahe dem Allzeithoch der Aktie.


Passives Einkommen 2018

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Wie Sie mit diesen 3 dividendenstarken ETFs gleich doppelt verdienen” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Hier klicken und erfahren wie Sie gleich doppelt verdienen und Gewinne vor dem Staat schützen...


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt