Minenunternehmen: hohe Gewinne, höhere Steuern – Rio Tinto in Gefahr

Das Minenunternehmen „Rio Tinto“ schockte nunmehr seine Anleger. Denn:

Die Absatzchancen in Asien scheinen für Autos zu sinken. Das bedeutet:

Rio Tinto hat eine wichtige Zulieferfunktion verloren. Denn das Unternehmen fördert Eisenerz und Kohle. Vor allem Eisenerz und damit Aluminium/Stahl bringt das Unternehmen den Firmen im Automobilsektor. Dieser Absatz wird sich nunmehr etwas reduzieren.

Das kann nur bedeuten, dass Rio Tinto auch Umsatz und vor allem Gewinn einbüßt und somit für die Aktionäre zu einer leichteren Enttäuschung wird. Realistischerweise schließen wir uns der Reduktion der Empfehlungen für Rio Tinto jedoch nicht an. Sie können weiter investieren.

Rio Tinto: Extrem günstig bewertet

Die Aktie des Unternehmen ist auch bei geringeren Gewinnen nahezu extrem günstig bewertet. Sehen Sie sich die Daten an:

  • Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) liegt bei sehr niedrigen 5,9. Damit ist selbst bei sinkenden Gewinnen noch Platz, um den Kurs parallel steigen zu lassen. Wichtig ist dies für institutionelle Investoren wie Investmentfonds  und Versicherungen.
  • Das langfristige Gewinnwachstum des Minenunternehmens liegt bei etwa 5,5%. Dies ist kalkuliert bis 2014 und geht auf die Schätzung von Analysten zurück, die nah am Unternehmen arbeiten.
  • Beeindruckend ist die Dividendenrendite, mit der Investoren an das Unternehmen gebunden werden. 2,8% beträgt die „Aktionärsverzinsung“. Dafür wendet Rio Tinto aber lediglich 17% des Unternehmensgewinns auf.
  • Das bedeutet: Rio Tinto könnte ohne Ansehensverlust bei den Analysten eine Dividendenrendite von 6% erzeugen. Dass das Unternehmen seine Dividenden lieber einbehält, belegt, wie viel Kapital noch sinnvoll in neue Projekte fließen kann.
  • Schließlich notiert das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) bei niedrigen 1,6. Das Vermögen von Rio Tinto ist nach den bisherigen Bewertungen kaum Kapital wert. Dies wäre die negative Interpretation. Die positive: Minen unternehmen laufen den Booms traditionell nach.
  • Sie werden erst nach und nach die Bewertungslücke wieder schließen. Dies gilt auch und gerade für Rio Tinto.

Bedenken Sie zudem, dass die Kursziele für das Unternehmen bei durchschnittlich ungefähr 60 Euro liegen. Bei einem Aktienkurs in Höhe von 40 Euro sind die öffentlich nachvollziehbaren Kurschancen damit bereits 50% Aufschlag wert.

GeVestor meint: Kaufen Sie Rio Tinto unabhängig von den aktuell etwas schlechteren Zahlen aus China oder anderen so genannten Schwellenländern. Das Bewertungspotenzial ist weiterhin mächtig.

Rio Tinto hat beste Kennzahlen wie günstige KGV, KBV oder auch eine hohe Dividendenrendite. Auf günstigere Einstiegskurse zu warten ist nicht sinnvoll. Denn Rio Tinto kann jederzeit eine weitere Kursrallye starten, die aus der Unterbewertung heraus führt. Wann dieser Prozess beginnt, weiß niemand.

Konkurrenten – und ebenfalls unterbewertet – ist ein Unternehmen wie BHP Billiton. Auch diesen Minenkonzern empfehlen wir seit langem zum Kauf. .

30. März 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt