Mischfonds mit hoher Rendite/Sicherheit: Gold und Silber-Investition

Aktien sind in den vergangenen Jahern deutlich schlechter gelaufen:

Dieser Mischfonds hat seit 2008 in vier Jahren ungefähr 2,5mal mehr geholt.

Dabei handelt es sich um den „Flossbach von Storch Multiple Opportunities“, der seit 2008 – ab dem 14. Oktober – etwa 100% zugelegt hat. Dies entspricht einer Jahresrendite von mehr als 20%. Die Gesamtkostenquote liegt bei 2,3% und ist damit vergleichsweise hoch, aber die Ergebnisse sprechen für sich.

In der – bekannteren – 3-Jahres-Rendite liegt der Fonds immerhin mit 16% vorne. Konkurrenz hat das Management im Grunde genommen dabei nicht. Denn der MSCI World hat eine Rendite von lediglich 40% geschafft.

In den vergangenen drei Jahren hat das Management den Index bei 56% Performance ebenfalls getoppt.

Fonds: Silber und Gold interessant

Der Fonds setzt auf Aktien, auf Edelmetalle und beispielsweise Wandelanleihen. Derzeit liegt die Aktienquote bei hohen 70%, wobei auch auf Gold und Silber mit gut 14% ein hoher Anteil entfällt. Dabei ist auch die Aktienauswahl interessant, denn:

66 Aktien befanden sich vor kurzem im Depot des Fondsmanagements. Davon haben viele Aktien wie Nestlé oder Daimler auch aus unserer Sicht eine sehr attraktive bilanzielle Bewertung erzielt. Da Gold und Silber aus technischer und analytischer Sicht vor weiteren Steigerungen stehen, ist die Struktur bestens.

  • Im Vergleich zu anderen Mischfonds schneidet das Fondsmanagement ebenfalls bestens ab. Denn internationalen Mischfonds haben in den vergangenen drei Jahren lediglich eine Rendite von -2,2% erzielt. Verantwortlich dafür ist auch der Anteil an den Edelmetallen.
  • Auch die Schwankung gegenüber dem Referenzindex MSCI World, in dem die großen Aktien der Welt versammelt sind, beträgt lediglich 8,45% und ist damit geringer.
  • Wer sich langfristig für den Fonds interessiert, sollte aus unserer Sicht auch die historische Rendite zugrunde legen. 10,1% jährlich schaffte das Management seither und ist damit vergleichbar mit sehr guten Aktienfonds. Die Sicherheit ist wegen der Streuung aber höher.
  • Ein einziger „Nachteil“ aus Sicht von Investoren besteht in der Gebührenstruktur. So müssen Sie als Investor eine Erfolgsbeteiligung zahlen, sofern es dem Management gelingt, neue Tops zu erreichen.
  • Auf der anderen Seite zeichnet das Management für eine hohe Sicherheit verantwortlich: Der Fonds hat in den zurückliegenden drei Jahren nur maximal 16% in einem Monat verloren. Das heißt: die Rückschlaggefahr ist auch in krisenhaften Zeiten überschaubar.

GeVestor meint: Wer in einen Mischfonds investieren möchte und sich die gute Depotaufteilung sichert, kann ohne Bedenken in den „FVS Multiple Opportunities R“ einsteigen. Die durchschnittliche jährliche Rendite von 10,1% ist hoch genug, um schnell Vermögen aufzubauen.

Die historische Sicherheit ist zudem höher als beim Referenzindes, dem MSCI World, der auf die weltstärksten Aktien setzt.

10. September 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt