Mit diesem Wert starten Sie durch

Es gibt gute Aktien und weniger gute. Und es gibt unsere absoluten Favoriten. Wir stellen Ihnen einen Top-Wert vor! (Foto: Maxene Huyiu / shutterstock.com)

Wir haben seit Jahren sämtliche Branchen im Blick. Unsere Stärke ist, dass wir Unternehmen innerhalb von Branchen und Sektoren ganz genau unter die Lupe nehmen und vergleichen. Uns interessieren wirklich nur die besten Aktien. Doch dazu muss man alle Vertreter ganz genau analysieren. Im Bereich der Airlines haben wir eine klare Meinung.

Es gibt eine Luftfahrtgesellschaft, welche die Konkurrenz abhängt. Die Kunden sind zufrieden und fliegen immer wieder gerne, selbst Aktionäre sind mit dem Unternehmen happy. Um welches Unternehmen es sich handelt? Unser Favorit heißt Southwest Airlines! Lesen Sie in unserer Analyse, warum wir uns für den US-Titel entschieden haben.

US-Steuerreform lässt Aktionäre jubeln

Southwest Airlines (SWA) wurde 1971 gegründet, notiert seit 1975 an der Börse und ist heute die weltweit größte Billigfluggesellschaft. Die Airline gilt als der Pionier in diesem Segment. Mit 723 Boeing-Maschinen werden 101 Ziele in den USA und 7 weiteren Ländern angeflogen. Im vergangenen Jahr beförderte Southwest Airlines 157 Mio Passagiere.

SWAs Jahresergebnisse lagen im Rahmen unserer Erwartungen. Mit 157,6 Mio Passagieren konnte ein neuer Rekord aufgestellt werden. Da die Kapazitätsauslastung und die Ticketpreise nahezu auf dem Vorjahresniveau gehalten werden konnten, wurde mit 21,1 Mrd $ ein neuer Umsatzrekord markiert. Das operative Ergebnis lag aufgrund der höheren Lohn- und Kerosinkosten um 6,5% unter dem Vorjahr.

Iran-Abkommen: Diese Unternehmen sind von US-Sanktionen betroffenDie Kündigung des Iran-Abkommens hat Auswirkungen, die weiter gehen als die vordergründigen Sanktionen: Sie untergräbt den Dollar. › mehr lesen

Dass mit 3,4 Mrd $ ein neuer Rekord beim Überschuss erreicht wurde, lag in erster Linie an der Reduzierung der latenten Steuerschulden im Zuge der US-Steuerreform in Höhe von 1,4 Mrd $. Für 2018 geht SWA von einer Absenkung des Steuersatzes von 36 auf 23% aus, was zu einem Gewinnschub von mehreren 100 Mio $ führen wird. Die Zusatzeinnahmen will der Konzern nutzen, um Wachstumschancen zu nutzen und die Modernisierung der Flugzeugflotte zu beschleunigen.

Die Aktie, der Anleger vertrauen

Da die Stückkosten 2018 nicht weiter steigen sollen, höhere Kerosinkosten durch den Einsatz sparsamerer Flugzeugmodelle kompensiert werden können und die Synergien aus dem neuen Reservierungssystem zum Tragen kommen, rechnen wir mit einem Gewinnanstieg und einer verbesserten Marge.

Die Kapazität wird um 5% ausgebaut und CEO Kelly geht von steigenden Umsatzerlösen je Passagier aus. Ein neuer Umsatzrekord ist daher wahrscheinlich. SWA ist ein absolutes Qualitätsunternehmen. Nicht umsonst landete es in der Umfrage des Fortune Magazins nach den weltweit am meisten bewunderten Unternehmen auf Platz 8. Aktionäre können sich auf SWA verlassen. 2017 wurde der gesamte freie Cashflow in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen an die Aktionäre zurückgegeben.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.