Mit Nemetschek vom Betongold-Boom profitieren

Ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg sind Innovationen.

Nemetschek investiert konsequent und substanziell in die Neu- und Weiterentwicklung seiner Produkte.

In den vergangenen Jahren wurden etwa 25% des Umsatzes dafür ausgegeben.

Daran will man künftig anknüpfen, um den Innovations-Vorsprung zu sichern und damit die Basis für langfristig profitables Wachstum zu festigen.

Schließlich zählt das Unternehmen seit Jahrzehnten zu den Pionieren in der Branche.

Vorreiter bei BIM

Vorreiter ist Nemetschek jetzt auch beim sogenannten Building Information Modeling (BIM), das als wichtiger Pfeiler der weiteren Wachstums-Strategie gilt.

Hinter diesem abstrakten Begriff verbirgt sich eine Planungs-Methode für digitale Bauwerks-Modelle, die eine grenzenlose und durchgängige Zusammenarbeit aller Beteiligten beim Planen, Bauen und Bewirtschaften von Gebäuden ermöglicht.

Mit dem Konzept Open BIM geht Nemetschek einen Schritt weiter. Dank offener Daten-Standards kann die Software von Nemetschek reibungslos mit der von anderen Anbietern kombiniert werden.

Alle Beteiligten an einem Bauprojekt können somit unabhängig von ihrer jeweiligen Software reibungslos zusammenarbeiten.

Höherer Umsatz …

Die Strategie geht auf, wie der seit Jahren geschäftliche Erfolg verdeutlicht. Nemetschek setzte auch 2015 seinen starken Wachstumskurs erfolgreich fort und verzeichnete das stärkste 4. Quartal in der Unternehmens-Geschichte:

Dabei wurden die im Oktober nach oben angepassten Jahresziele nochmals übertroffen. So stieg der Umsatz um bemerkenswerte 30,6% auf 285,3 Mio. €.

Neben einem starken organischen Wachstum von 14% wurde das Wachstum durch die Bluebeam Software getrieben, die nach der Erstkonsolidierung erstmals über volle 12 Monate einbezogen wurde.

… treibt Ergebnis auf Rekordhöhe

Zusätzlich zu den gestiegenen Umsätzen gelang es Nemetschek, das operative Ergebnis (EBITDA) um 22,3% auf 69,5 Mio. € zu erhöhen.

Unterm Strich verdiente Nemetschek 35,8% mehr. Bei den Zahlen spiegeln sich die strategischen Investitionen in innovative Lösungen und neue Märkte wider, die das zukünftige Wachstum sicherstellen.

Nemetschek hat nicht nur Rekordwerte erzielt, sondern darüber hinaus auch seine weltweite Präsenz ausgebaut, die Marktposition verbessert und die Kompetenz als weltweit führender Anbieter von Open BIM-Lösungen erneut unter Beweis gestellt.

Parallel dazu wurde mit zukunftsorientierten Investitionen die Basis für weiteres Wachstum geschaffen. Beispielsweise hat Nemetschek den Kauf von Solibri Oy erfolgreich abgeschlossen.

Solibri ist ein weltweit führender Software-Anbieter von Lösungen für die Qualitäts-Sicherung und -kontrolle von Building Information Modeling (BIM).

Der nächste große Trend

Der nächste große Trend soll das 5-D-Modell werden. Zu den 3 natürlichen Raumdimensionen kommen bei der Planung als 4. und 5. Dimension eine Zeit- sowie Kosten-Kalkulation dazu.

Dies soll insbesondere bei Großprojekten helfen, unvorhersehbare Ereignisse wie Wetter, Lieferschwierigkeiten sowie Planungsfehler einzukalkulieren und deren Auswirkungen auf den Baufortschritt zu prognostizieren.

Denken Sie an Flop- Projekte wie den Berliner Flughafen oder die Elbphilharmonie in Hamburg, dann wird klar, warum ein solches Modell durchaus Sinn ergibt.

Die Ertragskraft soll weiter steigen

Für das Geschäftsjahr 2016 rechnet der Vorstand mit einem Umsatzplus von 12 bis 14% und einer EBIT-Marge von 19,5 bis 21%.

Vor dem Hintergrund weiterer Innovationen, einer vorangetriebenen Internationalisierung und einer hohen Kunden-Zufriedenheit erwartet das Management, dass alle Segmente ihre Geschäfts-Volumina ausweiten können.

Innovativ und geschäftlich erfolgreich mit vielversprechenden Perspektiven – so lässt sich Nemetschek kurz und knapp charakterisieren.

27. Mai 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt