Mit Präzision höhere Gewinne erzielen

Die Aktie von Nordson hat in dieser Woche erneut ein neues Allzeithoch erreicht. Mit 75,83 Euro notierte das Papier des US-Technologieunternehmens an der Frankfurter Börse über 16 Prozent höher als zu Jahresbeginn.

Zum Vergleich: Der US-amerikanische Leitindex Dow Jones bewegt sich derzeit auf demselben Niveau wie Anfang Januar.

Nordson gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Präzisionstechnologie-Lösungen. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet eine Vielzahl an Produkten und Systemen zur Dosierung von Klebstoffen, Beschichtungen, Dichtungsmassen, Biomaterialien und anderen Materialien.

Das Unternehmen aus Ohio, das zudem Niederlassungen in mehr als 30 Ländern unterhält, präsentierte jüngst nicht so starke Zahlen wie erwartet.

Im Ende April abgelaufenen zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2014/2015 sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht um vier Prozent auf 400,7 Mio. Dollar. Auch der Gewinn fiel von 61,9 auf 49,2 Mio. Dollar – ein Rückgang um 20 Prozent.

Aktienrückkäufe wirken sich positiv aus

Gleichzeitig sank der Gewinn pro Aktie jedoch nur um 16 Prozent auf 0,80 Dollar je Aktie. Warum? Hier zeigt sich die positive Wirkung von Aktienrückkäufen: Nordson kaufte allein im zweiten Quartal für 66 Mio. Dollar eigene Aktien zwecks Kapitalherabsetzung zurück.

Die Gesamtzahl der Aktien verringerte sich also in den vergangenen Monaten deutlich. Dadurch verteilen sich der Gewinn und die Dividendensumme auf weniger Aktien, die so automatisch an Wert gewinnen.

Vor diesem Hintergrund wundert es auch nicht, dass der Kurs trotz der schwächeren Zahlen in den vergangenen Wochen eine solch gute Entwicklung hinlegen konnte.

Insgesamt ist Nordson solide aufgestellt – der Blick auf die einzelnen Segmente zeigt, dass die Geschäfte in den Kernbereichen gut laufen. Entsprechend rechnet Nordson-Chef Michael F. Hilton für das dritte Quartal mit einem deutlich höheren Gewinn von bis zu 1,30 Dollar je Aktie.

Seinen Teil dazu beitragen wird sicherlich dann auch wieder das weiter laufende Aktienrückkauf-Programm.

1. Juni 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Unternehmensnews erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt