MorphoSys wieder im Vorwärtsgang

Morphosys Symbolbild Laborarbeit_shutterstock_761873551_Motortion Films

Nach einem Forschungserfolg springt die MorphoSys-Aktie wieder an. Wie weit geht es jetzt aufwärts? (Foto: Motortion Films / shutterstock.com)

Seit Wochenanfang befindet sich die Aktie von MorphoSys im Höhenflug. Vorher war es um die deutsche Biotech-Aktie monatelang recht still geworden. Ein neuer Forschungserfolg weckte den Wert aus dem Dornröschenschlaf.

Unternehmensportrait

Der deutsche Biotech-Konzern MorphoSys zählt zu den führenden Anbietern für Antikörper.  Dabei verteilt sich der Umsatz auf die verschiedenen Geschäftsfelder folgendermaßen: Mehr als zwei Drittel des Umsatzes kommt aus dem Bereich Antikörperentwicklung für therapeutische Anwendungen in Partnerschaft mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen. Hierzu zählen die Behandlung von rheumatoiden Gelenkentzündungen, von Krebs und Infektionskrankheiten.

Rund 30% des Umsatzes stammt aus der Entwicklung von in Eigenregie hergestellten therapeutischen Antikörpern und Peptiden. Dass dabei der Konzern recht erfolgreich ist, belegt ein Blick in die künftige Produktlinie. MorphoSys verfügt über ein Portfolio von knapp 30 Produkten, die sich in der klinischen Entwicklung befinden – inklusive Phase III-Produkten. Mehr als 24 Produkte sind in einer vorklinischen Entwicklungsphase.

Erfolg in klinischer Studie sorgt für Kurssprung

Am Montag gab der Konzern bekannt, dass die laufende Phase-3 B-MIND-Studie mit dem Wirkstoffkandidaten Tafasitamab die vorgeplante, ereignisgesteuerte Futility-Interimsanalyse erfolgreich bestanden hat. Die Daten wurden von einem unabhängigen Datenkontrollkomitee (IDMC) ausgewertet. Dabei gab es die Empfehlung, die Studie weiter auszubauen – ein erstes Signal dafür, dass eine mögliche Zulassung wahrscheinlicher geworden ist. Das sorgte natürlich für ein kräftiges Kursplus.

Morphosys Symbolbild Laborarbeit_shutterstock_761873551_Motortion Films

Evotec-Aktie: Biotech-Schmiede aus DeutschlandDie Evotec-Aktie präsentiert sich nicht volatiler als Morphosys oder gar Novartis. Unter den Biotech-Titeln gehört sie zu den stabileren. › mehr lesen

Prognosen voller Optimismus

Ohnehin sehen die Perspektiven von MorphoSys recht gut aus. Am 3. Juli wurden die Prognosen angehoben. Nun werden für das laufende Jahr Umsätze in der Größenordnung von 65 bis 72 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Für die F&E-Aufwendungen der firmeneigenen Programme wird eine Erhöhung zum Vorjahr 2018 auf 95 bis 105 Mio. Euro erwartet. Das Unternehmen rechnet mit einem EBIT von -105 bis -115 Mio. Euro. Insgesamt also für einen Konzern aus der Branche positive Kennzahlen. Zumal sich die Entwicklung noch beschleunigen dürfte.

Laut Analystenschätzungen kann es im kommenden Jahr zu einer weiteren Umsatzsteigerung auf 114 Mio. Euro kommen. Und 2021 soll es sogar eine Umsatzverdopplung geben – dann werden 228 Mio. Euro Umsatz erwartet.

Moderates Kursplus 2019

Seit Beginn des Jahres legte die Aktie übrigens knapp 15% zu und bildete zuletzt eine Unterstützung bei rund 95 Euro. Nach oben befindet sich der nächste Widerstand bei 115 Euro – resultierend aus den bisherigen Jahreshöchstständen. Schafft es die Aktie darüber, könnte dies den Weg für weitere Gewinne ebnen. Aber dafür müssen in den nächsten Tagen Anschlusskäufe her, um nicht wieder in die alte Seitwärtsbewegung zu fallen.

Bei Biotech-Aktien lohnt sich ein Blick auf den US-Markt

Für mich bleibt MorphoSys eine der interessantesten deutschen Biotech-Aktien. Allerdings ist die Auswahl hierzulande relativ eingeschränkt. Hier lohnt sich für Anleger auf jeden Fall ein Blick über den großen Teich. Denn in den USA deutet sich derzeit bei einigen Biotech-Titeln ein starkes Comeback – nach längerer Schwächephase – an.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Sascha Mohaupt. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz