Müllentsorgung und Recycling: Mit diesen beiden Unternehmen liegen Sie richtig

Recycling Abfall – shutterstock_325297622 Evan Lorne

Die Entsorgung von Müll und das Recycling von Plastikflaschen sind Geschäftsbereiche, die auch in Zukunft Bestand haben. (Foto: Evan Lorne / Shutterstock.com)

Beim Pionier automatisierter Rücknahme leerer Getränkeverpackungen Tomra Systems laufen die Geschäfte.

Mit dem Umsatz im 2. Quartal lag Tomra Systems leicht unter und mit dem operativen Ergebnis (EBITA) etwas über den Erwartungen. Dank des Segments mit Sortierlösungen schraubte Tomra den Umsatz um 8% auf 2,32 Mrd. NOK nach oben. Die Bruttomarge konnte um zwei Prozentpunkte auf 45% gesteigert werden. Das EBITA verbesserte sich von 307 auf 352 Mio. NOK. Derzeit schwächelt ein wenig das Geschäft mit Sammel-Lösungen, worunter auch die Pfandautomaten von Tomra fallen. Doch dabei dürfte es sich nur um ein temporäres Phänomen handeln.

Recycling-Ziel der EU-Staaten spielt Tomra in die Tasche

Die EU-Staaten haben sich verpflichtet, bis 2029 ein Recycling-Ziel von 90% bei Plastikflaschen zu erreichen. Darüber hinaus plant die EU mit einem recycelten Material-Anteil von 30% in den Flaschen. Allein das Plastikflaschen-Aufkommen in Deutschland lässt erahnen, welche Aufgabe auf die EU-Mitgliedsstaaten zukommt, um das 90%-Ziel zu erreichen. In Deutschland hat Tomra rund 30.000 Pfandautomaten installiert, andere EU-Länder hängen weit hinterher. In anderen Ländern stellte der Konzern rund 14.600 Sammel-Systeme auf.

Die Auftragsbücher sind jetzt schon prall gefüllt, daran wird sich auch dank der jüngsten EU-Maßnahmen nichts ändern. Nicht zu vergessen: das riesige Potenzial in Indien und China. Demnach hat Tomra bereits Gespräche mit Regierungsvertretern über die Einführung von Sammelsystemen für Pfandrücknahmesysteme geführt. Tomra gehört mit seinen sensorbasierten Sammel- und Sortierlösungen die Zukunft.

Unternehmensporträt

Tomra Systems wurde 1972 gegründet und ist der weltweit führende Anbieter von Leergutrücknahme-Automaten und -Systemen zur Getränkebehälterrücknahme. Als einziger Hersteller bietet Tomra ein komplettes Produktsortiment, das sowohl Mehrwegglasflaschen, -plastikflaschen und -kästen als auch Einwegdosen und -flaschen annimmt, sortiert und weiterleitet. Weltweit hat Tomra schon über 85.000 Rücknahme-Automaten installiert.

Hand Aktienkurse Handy – shutterstock_281485052 solarseven

Diese Uranaktie sollten Sie kennenUranaktien haben schwere Jahre hinter sich. Doch seit einigen Monaten startet mit Cameco einer der großen Produzenten wieder durch.  › mehr lesen

Waste Management entsorgt einen Großteil des US-Mülls

Die USA produzieren jedes Jahr mehr als 300 Mio. Tonnen Müll. Wie die Ergebnisse des 2.Quartals zeigen, sammelt Waste Management einen großen Anteil davon ein. Der Umsatz stieg um mehr als 5% auf 3,95 Mrd. $. Der Anstieg ist ausschließlich auf Entsorgungsdienstleistungen zurückzuführen. Das ist ermutigend, wenn man bedenkt, dass Waste Management viel Geld für die Instandhaltung, Modernisierung und Erweiterung seiner Flotte und Deponien aufgewendet hat.

Während der Gewinn aufgrund der gestiegenen Investitionen zurückging, erzielte Waste Management einen soliden freien Cashflow von 440 Mio. $. Waste Management hat das organische Wachstum seiner Sammel- und Entsorgungseinheit zu einem Schwerpunkt gemacht. Denn 2018 erwirtschaftete diese Einheit 54% des Umsatzes. 70% davon wurde mit gewerblichen und industriellen Kunden erzielt, obwohl sie nur 6% der Gesamtkunden ausmachen. Privatkunden machen nur 26% des Umsatzes des Segments aus, haben jedoch einen Anteil von 94% an den Gesamtkunden.

Waste Management ist für die Zukunft hervorragend positioniert

Die Zusammensetzung des Kundenstamms in Verbindung mit den individuellen Bedürfnissen der Kunden bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Maximierung der Effizienz und zu Marktanteilsgewinnen. Dies gilt auch für Trends in den Kernmärkten von Waste Management, beispielsweise eine verstärkte Fokussierung auf Nachhaltigkeit bei den Verbrauchern.

Mit den soliden Zahlen ist Waste Management auf dem richtigen Weg, um seine Prognose für 2019 zu erreichen: einen Umsatz von 15,7 Mrd. $, einen Gewinn je Aktie von 4,05 $ und einen freien Cashflow von 2,05 Mrd. $.

Unternehmensporträt

Waste Management ist das bedeutendste Umweltservice-Unternehmen der Welt. Die Aktivitäten des US-Marktführers bestehen aus einem umfangreichen Netzwerk an Dienstleistungen im Bereich der Abfall- und Abwasserentsorgung sowie des Recyclings. Angeboten werden die Sammlung, Sortierung, Verwertung und Beseitigung von Hausmüll, Wertstoffen, Industrie-, Gewerbe– und Sonderabfällen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.