Münchener Boulevard Möbel GmbH begibt Anleihe

Münchener Boulevard Möbel GmbH begibt eine Anleihe (WKN: A1KRHM, ISIN: DE000A1KRHM9) mit einem Volumen von bis zu 10 Mio. Euro.

Mit einer Laufzeit von fünf Jahren, einer festen Verzinsung von 7,5% pro Jahr sowie einer Mindestanlage von 1.000 Euro ist die MBM-Unternehmensanleihe sowohl für private als auch institutionelle Anleger konzipiert.

Die Anleihe kann seit dem 27. Juni dieses Jahres gezeichnet werden.

Für den Privatanleger ist darüber hinaus das Bonusprogramm MBM-Club entwickelt worden, mit welchem er seine Rendite über Vergünstigungen bei einem Einkauf bei der MBM erheblich steigern kann.

Bei einer Zeichnung ab 10.000 Euro wird beispielsweise 45 % aus das MBM-Sortiment gewährt.

Nach Beendigung der Platzierung ist vorgesehen, die Einbeziehung der Anleihe in den Freiverkehr der Börse Düsseldorf zu beantragen.

Geschäftsmodell und Geschäftsentwicklung

Die Münchener Boulevard Möbel GmbH stellt seit über 50 Jahren Gartenmöbel her. Der Schwerpunkt bei den Gartenmöbeln der MBM liegt auf innovativem Design und fortschrittlichen Materialien.

Bereits seit der Gründung des inhabergeführten Familienunternehmens im Jahr 1954 versteht MBM Trends zu setzen und einzigartige Produkte zu entwickeln.

Seit der Gründer Joseph Duna das Geschäft im Jahr 1993 an seine Söhne Bernd und Markus übergeben hat, setzen sich beide mit großem Engagement für die Qualität und Modernität der produzierten Möbel ein.

Sie haben das bayerische Traditionsunternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe ausgebaut, mit einer Produktionsgesellschaft in Indonesien und Vertriebsgesellschaften in Ländern ohne saisonabhängigen Gartenmarkt wie Südafrika, Argentinien und die USA.

Getreu dem Motto ‚In&Outdoor – Design für Lebensräume ohne Grenzen‘ entwickelt der Traditionsbetrieb MBM Raumkonzepte und Wohnwelten. Dabei steht die ökologische Ausrichtung aller MBM-Produkte im Vordergrund.

Mit Resysta(R) hat MBM einen wetterresistenten Holzersatzstoff entwickelt, der von der Optik und Haptik kaum von echtem Tropenholz zu unterscheiden ist. Resysta(R) ist ein extrem widerstandsfähiges, hochwertiges und dabei nachhaltiges und umweltverträgliches Produkt.

Geschäftsentwicklung

Die jetzigen Inhaber, Markus und Bernd Duna, haben das Lebenswerk ihres Vaters 1993 übernommen und seitdem den Umsatz mehr als verzehnfacht.

Der Umsatz stieg seit der Übernahme von 1,75 Mio. Euro in der Spitze auf 23,3 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2007/2008 (30.09.) und betrug im letzten Geschäftsjahr 2009/2010 19,3 Mio. Euro.

Damit hatte die Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise über eine verringerte Investitionsbereitschaft auch im Markt für Gartenmöbel ihren Niederschlag gefunden.

Im laufenden Geschäftsjahr konnte die MBM im ersten Halbjahr (also außerhalb der Hauptsaison) über eine stabile Geschäftsentwicklung berichten und stellt seit Anfang der Gartensaison 2011 einen deutlich lebhafteren Auftragseingang fest.

Mittelverwendung

Den Nettoerlös aus der Anleihe-Emission plant die Gesellschaft insbesondere für Investitionen in neue Produkte, sowie zur Optimierung der Produktionskapazitäten und zur Rückführung bestehender Bankverbindlichkeiten zu verwenden.

23. November 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt