Nach der Staples-Übernahme: Jetzt auf Konkurrent Office Depot setzen?

Die Gerüchte um eine Übernahme der angeschlagenen US-Büroartikel-Kette Staples haben sich bestätigt:

Der Finanz-Investor Sycamore Partners legte vergangene Woche ein 6,9 Mrd. Dollar schweres Übernahme-Angebot auf den Tisch.

Das Management des Übernahme-Kandidaten unterstützt die Offerte und fordert die Aktionäre auf, das Übernahme-Angebot anzunehmen.

Eine Zustimmung gilt als sicher, da die Offerte den Aktionären eine willkommene Möglichkeit gibt, das sinkende Schiff zu verlassen.

Übernahme für Langfrist-Investoren ein Minus-Geschäft

Sycamore bietet den Staples-Aktionären 10,25 Dollar je Aktie. Das Angebot beinhaltet eine Übernahme-Prämie von rund 20% auf den Aktienkurs.

Wer allerdings Langfrist-Investor ist, der wird die Investition mit einem Minus abschließen müssen.

Der Angebots-Preis liegt selbst unter dem Kursniveau von Anfang 2009, als die Finanzkrise ihren Höhepunkt hatte.

Wer 1999 Staples für eine gute Investition hielt, hat trotz Börsen-Höchstständen etwa 40% verloren.

Sycamore könnte das Ruder herumreißen

Der Büroartikel-Hersteller steckt in einer mehrjährigen Krise:

Eingeholt vom Online-Handel ist der Umsatz nunmehr seit 10 Jahren rückläufig. Da das Filialgeschäft hohe Kosten verursacht, blieben auch die Gewinne überschaubar.

Staples suchte aufgrund der schwierigen Marktbedingungen den Schulterschluss mit dem Konkurrenten Office Depot.

Doch die Wettbewerbs-Behörden machten den Plänen einen Strich durch die Rechnung.

Jetzt versucht Staples mit dem Finanz-Investor wieder Fuß zu fassen, doch die Wettbewerbs-Position verbessert sich dadurch nicht und die Branche bleibt schwierig.

Finanz-Investoren gelingt es allerdings immer wieder schwer angeschlagene Firmen wieder zu stabilisieren, und Sycamore ist ein langjähriger Profi in der Retail-Branche.

Office-Depot-Aktie profitiert von Staples-Übernahme

Nach der Staples-Übernahme fragen sich die Marktteilnehmer zu Recht, was mit dem kleineren Rivalen Office Depot ist.

Es wird angenommen, dass das Unternehmen ebenfalls schon bald übernommen wird.

Die Spekulationen stützen den seit Monaten steigenden Aktienkurs. Da gleichzeitig auch eine Geschäfts-Erholung eingesetzt hat, konnte die Office Depot-Aktie seit Jahresbeginn um 26% zulegen.

Übernahme-Spekulationen sind nur vage

Doch ist Office Depot auch jetzt noch ein Kauf? Der Übernahme-Sensor meint: Nein!

Das Unternehmen könnte zwar Ziel einer Übernahme-Offerte werden, doch sind die Spekulationen im Moment noch vage.

Office-Depot hat zuletzt stärkere Ergebnisse präsentiert, die zeigen, dass der  Restrukturierungs-Plan greift.

Das und der gestiegene Aktienkurs könnte Finanz-Investoren aktuell an der Seitenlinie halten.

Die Idee, dass Amazon Office Depot kauft, dürfte nicht mehr als eine theoretische Möglichkeit sein.

Amazon wird nach der Whole Foods Markets-Übernahme plötzlich an verschiedenen Stellen als potenzieller Käufer genannt.

So wird auch spekuliert, dass der Online-Riese Rite Aid nach dem geplatzten Deal mit Walgreens übernehmen könnte.

Starkes Geschäftsjahr könnte Eintagsfliege sein

Es stellt sich die Frage: Was kaufe ich, wenn ich damit rechnen muss, dass es keinen Deal gibt.

Dann haben Sie die Aktie einer Büroartikel-Einzelhandels-Kette, die mit Filialen in Konkurrenz zum E-Commerce-Riesen Amazon steht.

Auch wenn es dieses Jahr bei Office Depot verhältnismäßig gut läuft, würde ich nicht von einer nachhaltigen operativen Wende ausgehen.

Um profitabel zu arbeiten, sind weitere Anstrengungen möglich, denn der Wettbewerb nimmt weiter zu.

Staples könnte zusammen mit Sycamore dem Konzern schon bald stärker zusetzen, mit Amazon hat Office Depot einen übermächtigen Online-Konkurrenten.

Die Gewinnchance ist auf dem aktuellen Bewertungs-Niveau meiner Meinung nach zu gering und die Übernahme-Chance ist zu klein, um eine Investition zu rechtfertigen.


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


6. Juli 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Jens Gravenkötter. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt