Nach Kaufempfehlung schießt dieser MDAX-Wert nach oben

An der Börse geht es wieder aufwärts!

Nachdem der deutsche Leitindex DAX in den vergangenen Tagen eher seitlich tendiert hatte, zeigte er sich heute bis in den Nachmittag hinein mit einem Plus von über 1% von seiner besten Seite.

Auch der MDAX, der Index der mittelgroßen Unternehmen, notierte im Plus – hier standen die Aktien von Wacker Chemie mit einem Kursanstieg von teilweise rund 5% ganz oben.

Die Papiere des Spezialchemie-Konzerns profitierten dabei v. a. von einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank.

Analystin Nizla Naizer erwartet nach den Investitionen in den Kapazitäts-Ausbau bei Wacker nun deutlich steigende Erträge.

Jahresprognose bekräftigt

Damit teilt die Analystin den Optimismus von Wacker. Bei der Quartalszahlen-Präsentation Ende Juli hatte das Unternehmen seine Jahresprognose bekräftigt.

Demnach soll der operative Gewinn 2016 nun am oberen Ende der zu Jahresbeginn angegebenen Spanne liegen.

Damals war Wacker von einem Anstieg des um Sondererträge bereinigten Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 5 – 10% ausgegangen.

Der Konzern-Umsatz soll im niedrigen 1-stelligen Prozent-Bereich zulegen.

Produktion wird hochgefahren

Lassen Sie uns noch gemeinsam einen Blick auf die Zahlen des 2. Quartals werfen:

Der Umsatz stieg dank deutlich höherer Absatz-Mengen bei Silikonen, Polymer-Produkten und Polysilizium im Jahres-Vergleich um 1,1% auf 1,39 Mrd. €.

Der Netto-Gewinn halbierte sich hingegen wegen höherer Abschreibungen auf 58,9 Mio. €. Das EBITDA verringerte sich im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum um 8,8% auf 300 Mio. €.

Im vergangenen Jahr hatte Wacker davon profitiert, dass Solarkunden hohe Schadenersatz-Zahlungen leisteten, weil sie langfristige Verträge auflösten.

Umso positiver ist es, dass Wacker nun in den USA die Produktion von Solarsilizium wieder hochfährt. Die Schwäche-Phase in diesem Bereich sollte also der Vergangenheit angehören.

In den Chemie-Bereichen und im Polysilizium-Geschäft war und ist die Nachfrage ohnehin bereits anhaltend hoch. Sie sehen: Die Weichen für ein gutes Jahres-Ergebnis sind gestellt.

Es bleibt spannend, ob der Aktienkurs die Entwicklung mitgeht – seit Mitte Februar ist er bereits um gut 50% gestiegen. Dennoch liegt er aktuell noch rund 32% unter dem Mehrjahreshoch von 115,10 € aus März 2015.

30. August 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt