Nach Übernahme: Kann dieser DAX-Wert seinen Aktienkurs erneut verdoppeln?

Die neue Börsenwoche startete freundlich: Bis in den Nachmittag hinein hielt sich der deutsche Leitindex DAX leicht im Plus.

Die am Freitag veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten halten die Anleger weiter bei Laune:

Der schwächer als erwartet ausgefallene Beschäftigungs-Aufbau im August stützt die Erwartung, dass eine weitere Leitzins-Erhöhung in den USA frühestens im Winter kommt.

Während die Zentralbanken die Märkte noch längere Zeit mit extrem billigem Geld versorgen werden, sorgte heute auch eine Nachricht aus dem Immobilien-Sektor für ein entschiedenes Handeln der Aktionäre:

Vonovia, Deutschlands größter Immobilien-Konzern, baut sein Imperium weiter aus: Das Unternehmen gab bekannt, dass sie die österreichische Conwert Immobilien Invest SE übernehmen werde.

Der Deal habe, so Vonovia-Chef Rolf Buch, inklusive Schulden einen Wert von 2,9 Mrd. €. Das Gros der insgesamt rund 24.500 Conwert-Wohnungen liegt in Deutschland.

Attraktives Tauschangebot

Den Conwert-Aktionären will Vonovia sowohl ein Bar- als auch ein Tauschangebot unterbreiten: Pro Anteilsschein bietet Vonovia 16,16 € – oder alternativ für jeweils 149 Conwert-Aktien 74 Vonovia-Anteilscheine.

Letzteres ist für die Aktionäre attraktiver, denn so wird die Conwert-Aktie mit 17,58 € bewertet.

So oder so: Für die Conwert-Aktionäre ist es ein attraktiver Deal, schließlich lag der durchschnittliche Wert der Papiere in den vergangenen 6 Monaten bei 14,20 €.

Bei den Vonovia-Anlegern kam der Deal hingegen schlecht an. Mit einem Minus von zeitweise rund 3% war die Immobilien-Aktie heute Schlusslicht im DAX.

Aktienkurs verdoppelt

Noch ist die Transaktion aber nicht in trockenen Tüchern. Zum einen müssen die Aufsichts-Behörden dem Deal noch zustimmen, zum anderen muss Vonovia mindestens 50% + 1 Aktie von Conwert einsammeln.

Immerhin haben sich die Bochumer aber bereits rund 26% an dem österreichischen Immobilien-Konzern gesichert.

Adler Real Estate, einer der größten Aktionäre von Conwert, verpflichtete sich, seinen gesamten Anteil im Rahmen des Umtausch-Angebots an Vonovia abzutreten.

Das bedeutet für Adler nach eigenen Angaben einen Buchgewinn von 34 Mio. €.

Mit dem Zukauf wird Vonovia v. a. sein Portfolio in Berlin, Leipzig und Dresden ausbauen. Zudem erwartet der Konzern von der Integration von Conwert operative Synergien im Wert von mindestens 7 Mio. € pro Jahr.

Mitte November will Vonovia weitere Details präsentieren – für Sie bleibt bis dahin die Botschaft: Vonovia wächst weiter – ein Umstand, der den Aktienkurs in den vergangenen 3 Jahren verdoppeln ließ.

5. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt